Klein, niedlich, flauschig - drei Löwen sind die neuen Stars im Zoo

Klein, niedlich, flauschig – drei Löwen sind die neuen Stars im Zoo

Sie sind noch ein wenig unsicher auf den Beinen, aber sie haben schon jetzt Starpotenzial – die drei Löwenbabys im Frankfurter Zoo. 15 Jahre mussten der Zoo und die Besucher auf Nachwuchs bei den asiatischen Löwen warten, aber jetzt hat Mutter „Zarina“ muntere Drillinge zur Welt gebracht. Wie die drei kleinen Löwen heißen, steht noch nicht fest, denn die Pfleger wissen noch nicht, ob es Männchen oder Weibchen sind.

Eine bedrohte Tierart

Asiatische Löwen zählen zu den bedrohten Tierarten, in freier Wildbahn leben noch geschätzt 500 Exemplare. Umso wichtiger ist die Nachzucht in den Zoologischen Gärten. Zu Recht ist Zoodirektor Miguel Casares stolz darauf, dass es im Frankfurter Zoo geklappt hat. Für die stolze Mutter „Zarina“ war es der erste Nachwuchs. Sie hatte eine stürmische Affäre mit „Kumar“, der erst seit 2017 im Zoo Frankfurt lebt. Eigentlich war „Zarina“ mit „Kashi“ liiert, der seit 2014 ihr Gefährte war. Zwar kamen die beiden Löwen miteinander aus, aber mit dem Nachwuchs hat es leider nie geklappt. Seit „Kashi“ im Sommer des vergangenen Jahres starb, teilt „Zarina“ das Gehege mit „Kumar“ und der kam schnell zur Sache.

Eine glückliche Familie

Zoodirektor und Pfleger waren vor der Geburt der Drillinge in hohem Maße nervös. Beim ersten Wurf ist nicht genau abzusehen, wie sich die Mutter verhält. „Zarina“ hat sich aber als eine liebevolle Mutter erwiesen und Vater „Kumar“ ist ebenfalls an seinen Kindern interessiert. Er darf seine kleine Familie allerdings nur aus der Ferne betrachten und riechen. Obwohl der männliche Löwe im Gehege das Sagen hat, im Moment ist „Zarina“ der Chef. Sie reagiert ausgesprochen aggressiv gegenüber „Kumar“ und verteidigt ihre Jungen. Da der Löwenvater aber offensichtlich in der Nähe der Kleinen sein möchte, verhält sich die Mutter mittlerweile gelassener. Wie ernst es „Zarina“ mit ihrer Fürsorge meint, das konnten die Besucher selbst sehen. Als die ersten Zaungäste die kleinen Löwen bewundern wollten, zeigte die Mutter ihre Zähne und fauchte.

Die Art erhalten

Während die Population der asiatischen Löwen in der freien Wildbahn abnimmt, steigt sie in den Zoos weltweit an. Schon vor 20 Jahren begann das Zuchtprogramm in den europäischen Zoos mit damals nur zehn Tieren, inzwischen sind es 150 asiatische Löwen. Um eine genetische Vielzahl möglich zu machen und um Inzucht zu vermeiden, kommen immer wieder Tiere aus den indischen Nationalparks in den Zoos zum Einsatz. Löwenvater „Kumar“ stammt aus dem Zoo im irischen Dublin und ist dort schon einmal Vater geworden. Das erklärt auch sein großes Interesse an den niedlichen Drillingen.

Die Besucher müssen sich noch ein wenig gedulden, denn noch zeigt Mutter „Zarina“ ihre Kinder den Besuchern des Frankfurter Zoos nur sporadisch. Noch stehen hauptsächlich schlafen, kuscheln und spielen auf dem Programm, aber die kleinen Löwen wachsen schnell. Noch trinken sie Milch bei der Mutter, mittlerweile sind sie aber nicht mehr abgeneigt, auch eine kleine Portion Fleisch zu fressen. Hin und wieder mal ein kleines Stückchen Fleisch schmeckt den Drillingen offenbar gut und es ist nur eine Frage der Zeit, wann Mutter „Zarina“ sie nicht mehr säugen muss.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / 360ber

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurts Freibäder sind Top! Die Badesaison hat begonnen und in Frankfurt macht ein Ausflug ins Freibad richtig viel Spaß. Die Betreiber der Freibäder und auch die Polizei sind sich einig: Die Besucher können sich sicher und gut ausgehoben fühlen. Vorfälle gab es im vergangenen Jahr und wird es auch in diesem Jahr geben. Die Gäste und die Bademeister wollen aber gut aufpassen, dass nichts passiert. Wie sicher sind die Frankfurter Freibäder? Die Besucherzahlen in den Frankfurter Freibädern können sich sehen lassen: Zwischen 700.000 und einer Million Menschen nutzen jedes Jahr die Sommerzeit für einen Besuch in einem der ...
Drei Wochen Party – so feiert Frankfurts ältester Verein sein Jubiläum Der Komiker Bodo Bach will zur Party kommen, auch „Knacki“ Deuser und Michael Quast haben ihr Kommen fest zugesagt. Selbst die Quietschboys aus der Nachbarschaft lassen es sich nicht nehmen, dem Höchster Schwimmverein zu gratulieren. Drei Wochen feiert der Frankfurter Traditionsverein, der im Jahre 1893 gegründet wurde und damit nicht nur der älteste Großverein in Frankfurt, sondern auch in Hessen ist. Es ist viel los 2100 Mitglieder zählt der Verein, der noch zur Regierungszeit von Kaiser Wilhelm II. gegründet wurde. Damals wie heute gibt es vier Abteilungen, nämlich Schwimmen, Wasserspring...
Gute Stimmung beim Goetheturmfest und das ganz ohne Turm Frankfurt ohne Goethe ist wie Köln ohne Dom oder München ohne Oktoberfest. Am Dichterfürsten kommt in der Stadt am Main so schnell keiner vorbei und da ist es nur logisch, dass es auch ein Goetheturmfest gibt. Es war das 37. Goetheturmfest, aber dieses Fest wird in die Annalen der Festchronik eingehen, denn zum ersten Mal fehlte der Turm, der dem Fest seinen Namen gibt. Nur als Modell Die Nacht auf den 12. Oktober 2017 war eine Schicksalsnacht für die Organisatoren des Goetheturmfestes, denn in dieser Nacht brannte der Holzturm komplett ab. Feuerwehr und Polizei gehen von einem Serienbrandst...
Wer ist der König (oder die Königin) der sieben Kräuter? Wenn es ein Frankfurter Nationalgericht gibt, dann ist es die legendäre grüne Soße. Seit dem Wochenende sucht die Stadt im Rahmen des Grüne-Soße-Festivals den König oder die Königin der sieben Kräuter. Rund um den Roßmarkt dreht sich eine Woche lang alles um die „Grie Soß“ und sieben Kenner treten mit ihren ganz speziellen Rezepten gegeneinander an. Jeden Tag ein neuer Sieger Petersilie, Kerbel, Kresse, Borretsch, Schnittlauch, Pimpinelle und Sauerampfer – nur diese sieben Kräuter dürfen in die Grüne Soße. Dazu kommen noch einige besondere Zutaten, die natürlich streng geheim sind. An jedem ...
Flughafen Frankfurt – wer muss wo am meisten unter Fluglärm leiden? Der Frühling ist da und mit ihm auch ein Problem, das viele Frankfurter haben, und zwar den Fluglärm. Wenn die Tage länger werden, dann ist am Himmel über Frankfurt wieder eine Menge los, aber nicht an allen Tagen ist die Lärmbelästigung gleich groß. Wo leiden die Frankfurter Bürger besonders und wo sollte man wohnen, wenn man seine Ruhe haben möchte? Immer unterschiedliche Routen Jeden Tag gibt es an Deutschlands größtem Flughafen 640 Starts und ebenso viele Landungen. Das alles passiert zwischen 05:00 Uhr und 23:00 Uhr, was pro Tag 1300 Flugbewegungen bedeutet. Der Flughafen in Frankfurt v...

Autor(in) Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.