Rheingauer Weinmarkt – ein Fest nicht nur für Weinfreunde

Rheingauer Weinmarkt - ein Fest nicht nur für Weinfreunde

Wenn im Spätsommer die Trauben die letzten warmen Sonnenstrahlen tanken, dann stehen die Winzer in den Startlöchern. Sie warten auf die beste Zeit für die Weinlese. Nach der Traubenernte, wenn der neue Wein im Fass ist, ist die Zeit für ein Fest gekommen, wie beispielsweise den Rheingauer Weinmarkt in Frankfurt. Der Rheingauer Weinmarkt ist eines der größten Events in der Mainmetropole Frankfurt, das im Schnitt mehr als 400.000 Besuchern verzeichnet. Als der erste Rheingauer Weinmarkt vor 40 Jahren seine Pforten öffnete, konnte noch niemand ahnen, wie groß der Erfolg dieser Veranstaltung einmal sein wird.

Der Rheingau – ein weltberühmtes Anbaugebiet

Milde Winter und warme, aber nie zu heiße Sommer machen den Rheingau zu einer der führenden Weinanbaugebiete in Deutschland. Das Anbaugebiet erstreckt sich in einem nur wenige Kilometer breiten Streifen von Wickers/Flörsheim am Main bis nach Lorchhausen am Rhein. Die Lage hier ist perfekt. Die Höhenzüge des Taunus schützen die Reben vor der Winterkälte, zudem wirkt der Rhein als eine Art Sonnenreflektor und dient als idealer Sonnenspeicher. Das alles begünstigt das Wachstum der Reben und Trauben. Während die schiefer- und sandhaltigen Böden in den höheren Lagen für eher kernige, aber durchaus rassige Weine sorgen, wachsen auf den kalkhaltigen Lössböden in den tieferen Lagen vollmundige und sehr kräftige Weine. 84 Prozent der Rebfläche gehört dem Riesling und elf Prozent dem Blauen Spätburgunder. 280 Winzer sind im Rheingau zu Hause und sie teilen sich die 3000 Hektar dieses geschlossenen Weinanbaugebiets.

Tassendruck Geburtstags-Tasse Geboren 1988 Eine Legende aus Frankfurt am Main Innen & Henkel Hellblau/Geschenk/mit Spruch/Mug/Cup/Becher/Qualität Made in Germany *
  • Einseitig bedruckte Fototasse aus hochwertiger weißer Keramik mit Spruch "Geboren #JAHR# eine Legende aus #Stadt#"
  • Wunderschöner glänzend bedruckter Kaffeebecher mit coolem Text passend zu jedem Anlass, für die Arbeit das Büro oder zu Hause - die Geschenkidee für Kollegin oder Kollege, Chef, Freunde oder Familie

Den Anfang machte Karl der Große

Die frühesten Spuren des Weinbaus in Deutschland gehen auf die Römerzeit zurück. Für den Wein aus dem Rheingau ist aber wohl Kaiser Karl der Große verantwortlich. Der Kaiser weilte in seiner Pfalz Ingelheim und stand dort an einem Morgen im Vorfrühling am Ufer des Rheins. Dabei fiel ihm auf, dass auf dem Johannisberg kein Schnee mehr lag. Der Kaiser ließ dort Reben anbauen und das erwies sich als goldrichtig. In den späteren Jahrhunderten nutzen die Klöster Eberbach und Johannisberg die sehr guten klimatischen Bedingungen für den Anbau von Wein. Das erste kultivierte Anbaugebiet datiert auf das Jahr 1135. Damals nutzten die Benediktiner und nach ihnen die Zisterzienser die Weinberge. Sie ließen die Südhänge des Taunus roden, bepflanzten sie mit Rebstöcken und legten so den Grundstein für das heutige Anbaugebiet Rheingau.

Der Rheingauer Weinmarkt in der Fressgass´

Vom 29. August bis zum 7. September 2018 stehen die Weine aus dem Rheingau einmal mehr im Mittelpunkt, und zwar in der Frankfurter Fressgass´ beim Rheingauer Weinmarkt. In der bekannten, edlen Flaniermeile der Bankenmetropole präsentieren die Winzer aus dem Rheingau eine Auswahl von mehr als 600 Weinen und Sekten. Die Fressgass´steht in der Tradition der Stadt Frankfurt für kulinarische Gaumenfreuden, zu denen ein guter Wein auf gar keinen Fall fehlen darf. Den Rheingauer Weinmarkt gibt es bereits seit 1978. Er ist auch eine Art Hommage an den schönen Rheingau, der schon sehr lange Jahre ein beliebtes Naherholungsgebiet für viele Frankfurter Familien ist.

Das große Angebot auf dem Rheingauer Weinmarkt

600 Weine und Sekte auf den Anbaugebieten bringen die Winzer mit, wenn sie zum Rheingauer Weinmarkt kommen. Es ist eines der Ziele des Marktes, den Weinfreunden einen direkten Kontakt zu den Winzern zu ermöglichen. Die Weinliebhaber können sich über die Weine informieren und die Winzer bekommen die Gelegenheit, neue Kunden zu gewinnen. Das Angebot auf dem Rheingauer Weinmarkt reicht von einem sehr edlen und auch teuren Tropfen bis zu den spritzigen leichten Weinen, die perfekt für den Sommerabend sind. Selbstverständlich spielt der Riesling die Hauptrolle, denn er hat das Weinanbaugebiet im Rheingau weit über seine Grenzen hinaus bekannt gemacht. Interessant sind jedoch die neuen Riesling-Weine, die aus alternativen Rebsorten entstehen, auch die altbewährten Rebsorten sind beim Rheingauer Weinmarkt dabei.

Das Frankfurter Weingebiet

Es gibt nicht viele Metropolen auf dieser Welt, die einen eigenen Weinanbau haben. Frankfurt gehört zu diesen Ausnahmen. Der Lohrberger Hang ist die Rebfläche im Rheingau, die am weitesten östlich liegt. Dort wachsen die Trauben für die Weine, die auf dem Weinmarkt in Frankfurt im Ausschank sind. An 30 Ständen beraten die Winzer und Winzerinnen ihre Kunden, natürlich warten auch Weine auf die Verkostung. Zum Weinmarkt in der Frankfurter Fressgass´gehören jedoch nicht nur die Weine, die auf dem Hausberg der Mainmetropole wachsen, sondern auch die kulinarischen Spezialitäten der Region. Dabei ist frisch zubereiteter Flammkuchen, der berühmte Handkäs mit Musik, probiert werden können auch die traditionelle Winzerplatte und der Spundekäs, eine pikante Frischkäsezubereitung aus Rheinhessen. Beim Rheingauer Weinmarkt verzichten die Veranstalter ganz bewusst auf ein Rahmenprogramm. Der Markt soll sich auf den Austausch von Winzern und Weinliebhabern konzentrieren. Im Rahmen des Weinmarktes bekommen Weinkenner und diejenigen, die sich für Wein interessieren, aber noch nicht allzu viel über Wein wissen, die Möglichkeit, sich mit Winzern zu unterhalten. Bei einem Glas Wein ist es einfach, ins Gespräch zu kommen, vor allem wenn die Gesprächspartner beide Weinliebhaber sind.

Die Anreise zum Weinmarkt

Da die Fressgass´mitten in der Frankfurter Innenstadt liegt, ist es eine gute Wahl, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Vom Hauptbahnhof Frankfurt aus fahren sowohl die S-Bahn als auch die U-Bahnlinien U6 und U7 bis zur Hauptwache oder zur Alten Oper. Direkt an der Fressgass´stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Wer dennoch nicht auf sein Auto verzichten möchte, kann seinen Wagen entweder im Parkhaus am Goetheplatz, an der Hauptwache am Kornmarkt, im Parkhaus Börse in der Meisengasse oder im Parkhaus PalaisQuartier an der Großen Eschenheimer Straße 10 abstellen. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten bis zum Weinmarkt in der Innenstadt.

Der Rheingau ist berühmt für seine guten Tropfen. Mit dem Rheingauer Weinmarkt bekommen die Weinproduzenten aus dieser Region die Möglichkeit, ihre Weine direkt zu vermarkten. Die Fressgass´in Frankfurt eignet sich hervorragend als Kulisse für den Rheingauer Weinmarkt, denn dort sind gutes Essen und erlesene Weine schon sehr lange zu Hause. Die Weinfreunde können durch die bekannte Frankfurter Straße bummeln, sich mit den Winzern unterhalten, neue Weine probieren und so ihren Weinkeller wieder auffüllen. Das Rheingauer Weinfest ist jedoch mehr als nur eine Verkaufsshow, ist es vielmehr ein Event, das die Besucher mit allen Sinnen genießen können.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / Rawpixel

Frankfurt Regional: Manufakturen, Lebensmittel, Apfelwein *
  • Konstantin Kalveram, Susanne Stahl
  • Herausgeber: Henrich
  • Auflage Nr. 1 (25.02.2016)
  • Taschenbuch: 208 Seiten
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.10.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen