frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain  
 
frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain Anzeige
 

Startseite  |   Notdienste  |   Events  |   Frankfurt  |   Karten  |   Business  |   Specials   |   Kontakt   |   Impressum  

Frankfurt von A-Z
   » Geschichte
   » Frankfurt heute
   » Zahlen & Fakten
   » Adressen A-Z
   » Stadtteile
   » CityLinks

Stadtführer
   » Stadtrundgang
   » Sightseeing
   » Ausflugstipps
   » Grünes Frankfurt
   » Top Radtouren

Was geht ab in Frankfurt Rhein-Main?
   » Ausgehführer
   » Eventkalender
   » Aktuelle Events
   » Events Region
   » Frankfurter Feste
   » Feste Region
   » Kinoführer Frankfurt
   » Messekalender

Bildung, Kunst, Kultur
   » Goethe-Universität
   » Nationalbibliothek
   » Frankfurter Museen
   » Kul-Tour Adressen
   » Konzertzentren
   » Museumsufer
   » Ausstellungsführer

Frankfurt Special
   » Spezialitäten
   » Apfelwein & Co.
   » Frankfurter Märkte
   » Frankfurter Küche
   » Frankfurter Mundart

Verkehrssituation
   » Verkehrszentrum
   » Flug-/Fahrpläne
   » Verkehrsinfos
   » Serviceadressen

Rhein-Main Fußball
   » Eintracht Frankfurt
   » FSV Frankfurt
   » Kickers Offenbach
   » Darmstadt 98
   » FSV Mainz 05
   » SV Wehen

Service
   » Frankfurt-Wetter
   » Postkartenservice
   » Free SMS Service

   » Kontaktformular
   » Weiterempfehlen
   » Bookmark setzen
   » Impressum
   » Copyrightinfos

 
Rundgang - Station 2: Kaiserdom und Dommuseum
Blick auf den Dom (um 1920) Der gotische Turm des "Kaiserdoms"
(genaugenommen ist er kein Dom, da er nie Bischofssitz war) beherrscht das Bild der Frankfurter Altstadt.

Die gotische Pfarrkirche St. Bartholomäus, die 1239 dem heiligen Bartholomäus geweiht und zur gotischen Hallenkirche umgebaut wurde, erhielt ihren Ehrennamen "Kaiserdom" erst im 18. Jahrhundert.

Sie geht auf eine karolingische Gründung von 852 zurück und wurde in der "Goldenen Bulle" von 1356 zur Wahlkirche der deutschen Könige und von 1562 an auch der Kaiser des heiligen Römischen Reiches deutscher Nation bestimmt.

Von 1562 bis 1792 fanden 10 Kaiserkrönungen im Frankfurter Dom statt.

Blick auf den Dom heute   Den 96m hohen spätgotischen Turm vollendete man erst im Zuge einer grundlegenden Restaurierung nach dem Großbrand von 1867.

Bei dem Feuer zerschmolzen auch sämtliche historischen Glocken des Doms.

Mit der Bombardierung von 1944 gingen viele Ausmalungen der Zeit nach 1870 verloren.

Mit der Restaurierung von 1992 bis 1994 fand der Dom sein heutiges Aussehen.

Domturm wieder offen
Nach 13 Jahren Sperrung und Sanierung kann der Domturm seit dem 21.08.2010 wieder bestiegen werden.

Nach schweißtreibendem Treppensteigen (318 Stufen) wird man mit einem fantastischen Ausblick belohnt. Der Spaß kostet drei Euro für Erwachsene. Kinder zahlen die Hälfte.

Domschätze
Zu den Schätzen des Doms zählen der Bartholomäus-Fries aus dem 15. Jh., das Chorgestühl aus der Mitte des 14. Jh., der Maria-Schlaf-Altar (1434) und die Kreuzigungsgruppe des Bildhauers Hans Backoffen aus dem Jahre 1509. Sie gilt als Meisterwerk der Frührenaissance.

Das neunstimmige Geläute des Domes wurde von Hermann Große in Dresden 1877 gegossen. Das Gesamtgewicht der Glocken beträgt 23384,5 Kilogramm, davon entfällt die Hälfte auf die Gloriosa.

Die neun Glocken des Doms nehmen auch am großen Frankfurter Stadtgeläute teil, bei dem vor den großen Kirchenfesten sich die 50 Glocken aller zehn Innenstadtkirchen zu einem halbstündigen, einzigartigen Konzert vereinen.


Dommuseum
Das 1987 eröffnete Dommuseum präsentiert sich im mittelalterlichen Kreuzgang des Kaiserdoms.

Ein Gang durch das Museum ermöglicht Einblicke in die wechselvolle Geschichte dieser für die deutsche Geschichte bis ins 19. Jahrhundert so bedeutenden Kirche. Die Königswahlen seit 1356 und Kaiserkrönungen seit 1562 spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Zu den herausragenden Objekten der Dauerausstellung zählen neben den liturgischen Geräten und Gewändern des Domschatzes wertvolle Funde aus einem merowingischen Mädchengrab des 7. Jahrhunderts.

Ergänzt wird die Daueraustellung durch Wechselausstellungen im Innenhof "Quadrum" des Dommuseums.


Aktuelle Ausstellung:

Madern Gerthener und der Pfarrturm von St. Bartholomäus - 600 Jahre Frankfurter Domturm · verlängert bis 7. Februar 2016
Die Ausstellung erzählt von Planung und Bau des Frankfurter Domturms. 1415 wurde der Grundstein gelegt, 1514 der Bau nach der Schließung der Kuppel eingestellt.

Nach dem Dombrand von 1867 machte Dombaumeister Franz Joseph Denzinger die Pläne aus der Zeit Madern Gertheners zur Grundlage des Wiederaufbaus.

Im Kreuzgang des Frankfurter Doms werden die historischen Aufrisse des Turms gezeigt. Diese bis zu 2 Meter hohen Planrisse werden im Historischen Museum Frankfurt aufbewahrt und sind fast nie zu sehen, da sie sehr lichtempfindlich sind.

Die Risse und die Gründungsdokumente, also der Vertrag zwischen Stadt und Stift und der Bericht über die Grundsteinlegung und historische Grundrisse bilden den Kern der Ausstellung.

Dazu kommen weitere Entwürfe Madern Gertheners, seines Umkreises und seiner Nachfolger.

Im zweiten Teil der Ausstellung stehen die vier Figuren von der Innenseite des Memorienportals des Mainzer Doms im Mittelpunkt. Hinzu kommen die erst neuerdings erforschten Fragmente des Mainzer Ostlettners, entstanden in der Nachfolge Gertheners.

Sie lassen aus unmittelbarer Nähe die Erfindungen Madern Gertheners und die Virtuosität spätgotischer Seinmetzarbeiten deutlich werden.

Im dritten Teil stehen den historischen moderne Medien gegenüber.

Die im Zusammenhang mit der Turmsanierung erstellten Photogrammetrien – genaue Vermaßungen – zeigen exakt, wieviel mittelalterliche Bausubstanz noch vorhanden ist – mehr als gedacht – und mit welcher Geschwindigkeit gebaut wurde. Den Steinmetzzeichen kommt hier eine besondere Bedeutung zu.


Öffnungszeiten des Domes: Täglich 9-20 Uhr (Freitag 12-20 Uhr)
Regelmäßigen Gottesdienste im Dom: Mo.-Fr. 8 Uhr + 12 Uhr, Sa. 18 Uhr,
So. 10 Uhr + 18 Uhr, (12 Uhr kroatisch)


Dommuseum · Domplatz 14, Frankfurt-Altstadt · Tel. 069-13376184
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-17 Uhr + Sa./So./Feiertage 11-17 Uhr, Mo. geschl.


Anzeige

 
 Stadtrundgang
 » Übersicht + Plan
 » Alte Oper
 » Frankfurter Börse
 » Paulskirche
 » Kaiserdom
 » Römer/Römerberg
 » Goethehaus
 » Hauptwache
 » Einkaufsmeile Zeil
 » Palmengarten
 » Zoo Frankfurt

Kostenloser Grußkartenservice
-------------------------------------
Über 650 Motive in 45
Rubriken warten auf Sie!

 Kunst und Kultur
 » Frankfurt Museen
 » Museumsufer
 » Kul-Tour Adressen
 » Filmmuseum
 » Städel Museum
 » Liebieghaus
 » Moderne Kunst
 » Schirn Kunsthalle
 » Dommuseum
 » Senckenberg
 » Geldmuseum

Alle Themen-Specials
Welches Thema interessiert Sie?

Nightlife in der Mainmetropole

 Business
 » Branchenbuch
 » Web-Visitenkarten
 » Online-Werbung
 » Frankfurt-Shop

Sie wollen die Mainmetropole kennenlernen? 
Sie suchen ein Hotel für Ihre Geschäftsreise? 
Oder eine Unterkunft für den Urlaub?
Finden Sie blitzschnell aus über 
600.000 Unterkünften das Richtige!

 TOPProduced and powered by rd © 1999-2016