Bergerstraßenfest – ein Fest für die ganze Familie

Bergerstraßenfest - ein Fest für die ganze Familie

Wenn der Sommer vor der Tür steht, beginnt auch in Frankfurt die Zeit der Straßenfeste. Den Anfang macht dabei das Bergerstraßenfest im Frankfurter Norden, ein beliebtes Straßenfest für Jung und Alt. 2018 findet das Bergerstraßenfest wieder Anfang Juni zwischen der Bethmannstraße und der Höhenstraße statt. Auf die Besucher wartet eine bunte Mischung aus Einkaufen, gutem Essen, bummeln und flanieren. Selbstverständlich ist auch das Traditionsgetränk der Frankfurter, der Apfelwein oder „Äbbelwoi“ im Ausschank.

Das Frankfurter Nordend – ein elegantes Stadtviertel

Die Bergerstraße ist im Frankfurter Nordend zu finden, einem Stadtteil, der durch seine Gegensätze so reizvoll ist. Seine Entstehung verdankt das Nordend der Eingemeindung des Nachbarviertels Bornheim zu Frankfurt. Die Stadtplaner wollten Bornheim und Frankfurt enger zusammenrücken und so entstand ein Verbindungsglied, das Nordend. Mit dem Nordend kamen wunderschöne Bauten aus der Gründerzeit und breite Boulevards im wilhelminischen Stil nach Frankfurt. Die überwiegend aus rotem Sandstein bestehenden Häuser und das Grün der vielen Parks machen den Stadtteil im Norden der Mainmetropole zu einem beliebten Wohnort für alle, die ihre Ruhe haben möchten. Zwischen dem Bethmannpark, dem Günthersburgpark und dem 1727 erbauten Holzhausenschlösschen wohnen viele prominente Zeitgenossen.

Ein Stück Frankfurter Geschichte

Das Frankfurter Nordend ist ein interessantes Stück Stadtgeschichte. Bereits in der Antike besiedelt, spielte das Nordend schon im frühen Mittelalter eine wichtige Rolle. Im Laufe der Geschichte entwickelte sich das Nordend zu einem bevorzugten Viertel für die Patrizier der Stadt. Damals hieß das Nordend noch das „lustige Dorf“, erst um 1850 entstand der heutige Name. Die Deutsche Nationalbibliothek ist dort ebenso zu finden wie der Hessische Rundfunk und das Polizeipräsidium. Auch der Hauptfriedhof mit den Grabstätten berühmter Frankfurter liegt im Nordend und wer abseits des Friedhofs einen Ort der Ruhe sucht, findet ihn beispielsweise im Chinesischen Garten, einem Teil des Bethmannparks. Im Nordend stand die größte jüdische Schule der Stadt und am Philanthropin wird noch immer Bildungsgeschichte geschrieben. Nachtschwärmer schätzen das große Angebot an eleganten Cocktailbars, Weinlokalen und gehobenen Restaurants mit internationalen Spezialitäten. Über 55.000 Einwohner hat das Nordend heute und jedes Jahr kommen Tausende von Gästen dazu, die das Bergerstraßenfest besuchen.

Ein Viertel im Wandel

Das Frankfurter Nordend ist im Trend und wird gerne der „Prenzlauer Berg“ am Main genannt. Vor 40 Jahren waren es vor allem Studenten, die das Nordend bevölkerten, heute befindet sich der Stadtteil im Wandel. Die Gerüchte, dass es im beschaulichen Frankfurter Norden nur sanierte Altbauten gibt, in denen Luxuswohnungen zu Wucherpreisen angeboten werden, stimmt so nicht. Die Bewohner spüren jedoch, dass sich die soziale Zusammensetzung ihres Viertels mehr und mehr verändert hat. Kleine Handwerksbetriebe mussten Kneipen, Bars und schicken Cafés weichen. Noch sind die Mieten bezahlbar, aber die Einwohner haben Angst, dass durch den Brexit noch mehr Banken nach Frankfurt kommen und die Mieten dann ansteigen. Trotzdem ist das Nordend nach wie vor ein bürgerlicher Stadtteil, in dem sich vor allem Familien wohlfühlen. Die Nachbarschaften im Frankfurter Nordend haben das Bergerstraßenfest ins Leben gerufen und freuen sich schon jetzt auf die vielen Besucher in ihrem Viertel.

Das 33. Bergerstraßenfest – ein echtes Erlebnis

Es gibt Feste in Frankfurt, die haben eine deutlich längere Tradition als das Bergerstraßenfest, aber die diesjährige Ausgabe ist immerhin schon die 33. Gefeiert wird das Fest im Norden von Frankfurt schon seit 1986. Was ursprünglich mal ein Nachbarschaftsfest war, ist heute eine der beliebtesten Festivitäten der Stadt. Das mag an einem tollen Non-Stop-Programm, aber auch am Einkaufs-Vergnügen, den kulinarischen Köstlichkeiten und am musikalischen Programm liegen. Knapp einen Kilometer lang ist die Flaniermeile auf dem Bergerstraßenfest. Auf vier Bühnen spielen Live-Bands, die Bars und Restaurants stellen Tische, Stühle und Bänke auf die Straße und auf den Speisekarten stehen Spezialitäten aus 15 Ländern. Am Nachmittag gibt es leckere Kuchen und fantasievolle Torten, die zu Kaffee und Tee serviert werden, am Abend locken die Bars mit tollen Cocktail-Kreationen.

Die musikalischen Highlights auf dem Bergerstraßenfest

Was wäre das Bergerstraßenfest ohne die passende Musik? Nur halb so schön! Auch in diesem Jahr sind wieder viele Künstler dabei, die auf den vier Bühnen die Gäste zum Tanzen und Mitsingen auffordern. HELIUM 6 heizt den Besuchern mit flotten Rock ’n‘ Roll Rhythmen ein und auch FEE. & Band wird die Besucher des Nachbarschaftsfestes begeistern. Die junge Sängerin und Songwriterin mit der einfühlsamen Stimme hat gerade ihr erstes Album vorgestellt, aus dem sie natürlich einige Songs singt. Die Jazz Bigband aus Hanau serviert Funk, Soul, Swing und feurigen Latin Jazz während die Band NOISIC echte Klassiker der Rockgeschichte zum Besten gibt. Aus Mainz kommt die Pop-Folk-Sängerin Hanne Kah mit Band und wird die Besucher mit ihrem Gitarrenspiel und ihrer tollen Stimme verzaubern.

Bummeln und Shoppen

Nicht nur aus Frankfurt kommen viele Besucher zum Bergerstraßenfest, um zu bummeln und zu shoppen. Jedes Jahr sind viele Gäste aus ganz Hessen auf der Einkaufsmeile in der Berger Straße unterwegs. Das Angebot ist groß und reicht von den neusten Modetrends über Bücher, Lampen, Kunsthandwerk und handgearbeitetem Schmuck bis hin zu Käsespezialitäten aus aller Welt. Die meisten ansässigen Geschäfte haben während des Bergerstraßenfestes Sonderangebote auch im Straßenverkauf. 120 Stände zwischen der Höhenstraße, dem Bethmannpark und dem Merianplatz sind es wohl auch in diesem Jahr. Sie locken die Gäste mit Schnäppchen und es fällt sehr schwer, zu widerstehen.

Das Auto stehenlassen

Alle, die das Bergerstraßenfest besuchen möchten, sollten ihr Auto nach Möglichkeit in der Garage lassen und stattdessen auf öffentliche Verkehrsmittel setzen. Mit der U4 geht bis zum Merianplatz und von dort aus sind es nur noch wenige Schritte und schon stehen die Besucher mitten drin im Bergerstraßenfest. Die Bahn fährt an den Tagen des Stadtteilfestes in kurzen Intervallen, sodass alle schnell zum Fest und auch wieder nach Hause kommen können.

Das Bergerstraßenfest ist seit mehr als 30 Jahren ein beliebtes Stadtfest mitten im Herzen von Frankfurt. Was das Fest so attraktiv macht, ist die bunte Mischung aus Kultur, Musik, Einkaufen, gutem Essen und Trinken. Dazu kommt die schöne Kulisse des Frankfurter Nordends, das mit seinen imposanten Baudenkmälern immer einen Spaziergang wert ist. Das Stadtfest ist daneben eine gute Werbung für den Einzelhandel, der sich auch in Frankfurt, wie in vielen deutschen Städten, gegen den Onlinehandel behaupten muss.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / belchonock

Frankfurt Kalender 2019 *
  • Adrienne Schneider;Rainer Vollmar
  • Herausgeber: Societäts-Verlag
  • Auflage Nr. 1 (25.05.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Autor(in) Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.08.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen