Fraport-Konzern-Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2018: Gute Entwicklung trotz vielfältiger …

Frankfurt (ots) – Deutliche Zuwächse bei Umsatz und EBITDA / Konzern-Ergebnis im Plus / Starkes Passagierwachstum in Frankfurt und an den Beteiligungsflughäfen

Der Fraport-Konzern bilanzierte im ersten Halbjahr 2018 ein deutliches Umsatzwachstum von 13,0 Prozent auf 1,532 Milliarden Euro. Der Anstieg in Frankfurt lag im Wesentlichen an einer positiven Verkehrsentwicklung. Daraus resultierten höhere Erlöse aus Flughafenentgelten und Sicherheitsleistungen, gestiegene Bodenverkehrsdienst- und Infrastrukturentgelte sowie höhere Parkierungserlöse. Auch das internationale Geschäft trug durch Fraport Greece (plus 83,5 Millionen Euro) und die brasilianischen Konzern-Gesellschaften Fortaleza und Porto Alegre (plus 76,4 Millionen Euro) zum Umsatzwachstum bei. Die beiden letztgenannten waren im Vorjahresberichtszeitraum noch nicht operativ übernommen.

Das operative Ergebnis EBITDA konnte ebenfalls deutlich um 9,8 Prozent auf 461,3 Millionen Euro gesteigert werden. Dämpfend wirkten allerdings unter anderem verkehrsbedingt gestiegene Personalaufwendungen im Abfertigungs- und Sicherheitsbereich in Frankfurt. Der Zinsaufwand von Fraport Greece sowie den Gesellschaften Fortaleza und Porto Alegre beeinflusste das Finanzergebnis negativ (erstes Halbjahr 2018: minus 77,4 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017: minus 50,4 Millionen Euro). Das führte zu einem Konzern-Ergebnis in Höhe von 140,8 Millionen Euro (plus 2,8 Prozent).

Höhere Investitionen am Standort Frankfurt und an den internationalen Beteiligungsflughäfen führten zu einem rückläufigen Free Cash Flow. Dieser verringerte sich in den ersten sechs Monaten 2018 um 221,3 Millionen Euro auf minus 23,2 Millionen Euro.

Im ersten Halbjahr 2018 zählte der Flughafen Frankfurt 32,7 Millionen Passagiere, ein Plus von 9,1 Prozent. Das Cargo-Aufkommen blieb mit rund 1,1 Millionen Tonnen in etwa auf Vorjahresniveau. Die Flughäfen des internationalen Portfolios verzeichneten allesamt starke Passagierzuwächse.

„Das anhaltende Wachstum unterstreicht die Attraktivität des Flughafens Frankfurt. Es stellt uns alle aber auch vor große Herausforderungen. Nur durch die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern, Behörden und Airlines und die hervorragende Leistung aller Flughafenbeschäftigten konnten wir dieses Wachstum im ersten Halbjahr meistern. Insgesamt hat sich unser Geschäft trotz vieler Herausforderungen gut entwickelt“, fasste Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte die ersten beiden Quartale zusammen.

Aufgrund der starken Passagierentwicklung in Frankfurt in den ersten sechs Monaten erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 nunmehr ein Fluggastaufkommen von leicht über 69 Millionen Passagieren. Ohne Berücksichtigung der ergebniswirksamen Effekte aus dem erwarteten Verkauf der Anteile am Flughafen Hannover hält der Vorstand am Ausblick für die finanziellen Kennzahlen fest. Sie werden im oberen Bereich der prognostizierten Bandbreiten liegen (Prognose Geschäftsbericht 2017: Konzern-EBITDA zwischen etwa 1.080 Millionen Euro und 1.110 Millionen Euro, Konzern-EBIT zwischen circa 690 Millionen Euro und 720 Millionen Euro, Konzern-EBT zwischen etwa 560 Millionen Euro und 590 Millionen Euro, Konzern-Ergebnis zwischen rund 400 Millionen Euro und 430 Millionen Euro).

Aus dem erwarteten Abschluss des Anteilsverkaufs am Flughafen Hannover erwartet der Vorstand zudem positive Ergebniseffekte auf das Konzern-EBITDA in Höhe von rund 25 Millionen Euro und auf das Konzern-EBT in Höhe von 85 Millionen Euro. Das Konzern-Ergebnis wird – unter Berücksichtigung anfallender Ertragsteuern – um circa 77 Millionen Euro positiv beeinflusst. Der Vorstand erwartet aufgrund dieser Sondereffekte, die vorgenannten Bandbreiten für das Konzern-EBITDA, -EBIT, -EBT und -Ergebnis im Gesamtjahr 2018 zu überschreiten.

Den Konzern-Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2018 können Sie einsehen unter: http://ots.de/rl642p

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier: http://ots.de/Q5nhc

Quellenangaben

Textquelle:Fraport AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/31522/4028939
Newsroom:Fraport AG
Pressekontakt:Fraport AG
Alexander Zell
Unternehmenskommunikation
Media Relations
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70555
a.zell@fraport.de
www.fraport.de

Das könnte Sie auch interessieren

BearingPoint: Kiumars Hamidian nächster Managing Partner Frankfurt am Main (ots) - Die Partnerschaft der Management- und Technologieberatung BearingPoint hat turnusgemäß einen neuen Managing Partner gewählt: Kiumars Hamidian wird zum 1. September 2018 die Nachfolge von Peter Mockler antreten, der nach drei Amtszeiten nicht mehr zur Wiederwahl stand. Kiumars Hamidian gehört dem Unternehmen seit 22 Jahren an, seit 2002 als Partner. 2016 wurde er in das globale Management-Team berufen. Er ist zudem firmenweiter Leiter der Service Lines, Leiter der GCR-Region (Deutschland, Tschechien, Rumänien) und verantwortet sowohl die Innovationsprozesse als auch di...
o2 Free Boost und o2 Free mit Connect: Doppeltes Datenvolumen zum kleinen Preis – Ein Tarif für … München (ots) - Die Mobilfunkmarke o2 zündet für ihre Kunden die nächste Stufe ihrer Freiheitsoffensive 2018. Im neuen o2 Free Tarifportfolio verdoppeln Neu- und Bestandskunden dank o2 Free Boost für nur 5 Euro ihr Highspeed-Datenvolumen. Passend dazu können sie mit der innovativen o2 Free Connect-Funktion die Daten-Power der o2 Free Tarife einfach und flexibel für alle mobilen Geräte nutzen. Denn nicht nur die Datennutzung, auch die Anzahl vernetzter Mobilgeräte nimmt hierzulande rapide zu. Mit o2 Free Boost und der o2 Free Connect-Funktion treibt o2 diese Entwicklung weiter voran. Das neue o...
BitSight sammelt 60 Millionen US-Dollar in Series D Finanzierungsrunde Cambridge Massachusetts/Frankfurt (ots) - BitSight, der weltweite Standard für IT-Security Ratings, gibt bekannt, dass im Rahmen der Series D Finanzierungsrunde insgesamt 60 Millionen US-Dollar eingenommen wurden. Das erhöht die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 155 Millionen US-Dollar. Die Finanzierung der BitSight Series D wurde von Warburg Pincus unter Beteiligung der bestehenden Investoren Menlo Ventures, GGV Capital und Singtel Innov8 geleitet. Der Mittelzufluss ermöglicht es BitSight, seine rasche globale Expansion fortzusetzen und sein Portfolio an marktführenden Risikomanagementl...
Sommer-Umfrage: Deutsche Haushalte sind wahre Energiesparmeister Hamburg (ots) - Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint 15 Stunden am Tag - es ist Sommer in Deutschland. Beim Thema Energiesparen behalten die Deutschen jedoch einen kühlen Kopf: Dreiviertel der deutschen Bevölkerung denkt auch in der Sommerzeit an das Thema Energiesparen und wie sie weniger Strom verbrauchen. Zu dem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Energie- und IT-Unternehmens LichtBlick. Für 68 Prozent der Befragten ist Energiesparen im Sommer, wie auch in den anderen Jahreszeiten, sehr wichtig. Sieben Prozent achten sogar vers...
Abgehängt in Brandenburg? Gefühl trifft auf Fakten – Ein Datenprojekt des Rundfunk Berlin … Frankfurt (Oder) (ots) - Das Lebensgefühl der Brandenburger unterscheidet sich regional deutlicher als bisher bekannt. Das ist das Ergebnis einer umfänglichen Datenrecherche des Rundfunk Berlin Brandenburg, rbb und einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap. Im Auftrag des rbb wurden 1.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger befragt. Während im Berliner Speckgürtel nur 5 Prozent der Bewohner die eigene Region benachteiligt sieht, fühlt sich in den anderen Teilen Brandenburgs jeder Dritte abgehängt (32 Prozent). Im Landesdurchschnitt hat ein Viertel der Brandenburger das E...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.