Terroranschlag gegen religöse Minderheiten der Hindus und Sikhs in Jalalabad Afganistan

Frankfurt am Main (ots) – Pressemitteilung des Zentralrates der afghanischen Hindus und Sikhs e.V.

Selbstmord Anschlag in Jalalabad/Afghanistan

Eine kleine religiöse Minderheit der Hindus und Sikhs in Afghanistan muss nun auch nach der Taliban-Herrschaft in Angst, Demütigung und unter extremer Diskriminierung leben. Dort finden nicht einmal die Toten ihre Ruhe, weil eine Kremation nach den religiösen Ritualen und unter Würde nicht gewährleistet wird.

Kinder dieser religiösen Minderheit können wegen der extremen Diskriminierung keine öffentlichen Schulen besuchen und bleiben deshalb von den elementaren Grundrechten, nämlich der Bildung, fern.

Eine breite Schicht dieser Minderheit, die einst eine wirtschaftliche Säule des Staates war, hat bereits das Land verlassen. Schätzungsweise leben noch immer ca. 300 Familien überwiegend in den Großstädten Kabul, Ghazni sowie Jalalabad unter erbärmlichen Zuständen.

Nun hat der Hass auf die Hindus und Sikhs in Afghanistan den Terrorismus erreicht! Am 01.07.2018 wurde in Jalalabad, Afghanistan ein feiger und heimtückischer Terroranschlag gegen die kleine religiöse Minderheit verübt.

Die islamischen Terroristen platzierten gezielt die Bombe in der Menschenmenge, um zu verhindern, dass die prominenten Vertreter der Hindus und Sikhs in Jalalabad die angereiste Regierungsdelegation aus Kabul besuchen und ihre Anliegen teilen. Bei dem Anschlag kamen 19 Sikhs und ein Hindu ums Leben und über 20 Verletzen.

Dieses Verbrechen gegen die unschuldige Minderheit und die friedlichen Zivilisten schockiert uns durch seine einzigartige Brutalität und macht uns fassungslos.

Die Afghan-Hindu und Sikh-Gemeinden auf der ganzen Welt, verurteilen den Anschlag auf das schärfste und drücken Ihr Mitgefühl aus.

Wir fordern die afghanische Regierung auf, für eine vollständige und lückenlose Aufklärung und Bestrafung der Terroristen zu sorgen. Der afghanische Staat hat bis heute nichts gegen jegliche Formen von Hass, Diskriminierung und Gewalt gegenüber den Hindus und Sikhs in Afghan¬istan unternommen. Das muss jetzt aufhören! Die internationale Staaten-gemeinschaft sollte hier die afghanische Regierung unter Druck setzen und gegebenfalls dieser Minderheit Schutz gewähren.

Die Probleme dieser kleinen Minderheit werden unter anderem auch von den internationalen Medien vernachlässigt und nur vereinzelt und lückenhaft berichtet. Wir appellieren ebenfalls an Medien ihren Journalismus Pflichten nachzukommen und der Weltöffentlichkeit das Schicksal dieser kleinen Minderheit zu übermitteln.

Quellenangaben

Textquelle:Zentralrat afghanischer Hindus und Sikhs e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122073/4012100
Newsroom:Zentralrat afghanischer Hindus und Sikhs e.V.
Pressekontakt:Rajesh Vermani
Humboldtstr. 37
51145 Köln
Tel 01715852382
E-Mail rajesh.vermani@googlemail.com

Das könnte Sie auch interessieren

Sonderanalyse zur EOS Studie „Europäische Zahlungsgewohnheiten“ 2018 Hamburg (ots) - Ein Großteil der EU-Unternehmen verbindet mit der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) noch mehr Datensicherheit im Forderungsmanagement / Unternehmen registrieren vor allem im administrativen und personellen Bereich Mehraufwand / Deutsche Unternehmen sehen sich insbesondere gestiegenen Dokumentationspflichten ausgesetzt / Mehr als zehn Prozent der EU-Unternehmen kennen die DSGVO nicht Europas Unternehmen stehen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) trotz Mehraufwand positiv gegenüber. Denn über zwei Drittel (69 Prozent) aller europäischen Unternehmen, we...
Wettkampf um die besten Projekte zur Verwaltungsmodernisierung: Finalisten des 17. … Berlin (ots) - Die Finalistentage des 17. eGovernment-Wettbewerbs am 15. Mai und 16. Mai in Berlin standen ganz im Zeichen von Zukunftsinnovationen. Insgesamt 15 Bewerber kämpften um die Auszeichnung für die besten Projekte zur Verwaltungsmodernisierung. Das breite Spektrum der eingegangenen Projekte reicht in diesem Jahr von Konzeptionen zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes über die Realisierung konkreter eGovernment-Anwendungen für Bürger bis hin zur Erleichterung elektronischer Dienste für Unternehmen. Beeindruckend ist der gezielte Einsatz neuer Technologien in den Projekten. Hierzu zäh...
Singularity University Germany Summit – Größte Konferenz für digitale Transformation, … Berlin (ots) - Am 4. und 5. Juni 2018 findet der 3. SingularityU Germany Summit in Berlin statt - die Leitkonferenz zu digitaler Transformation, künstlicher Intelligenz und exponentiellen Technologien. An zwei Tagen diskutieren namhafte Experten der Singularity University (SU) im Silicon Valley und Pioniere der internationalen High-Tech-Industrie mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien über die Bedeutung und Potenziale disruptiver Technologien für die Gesellschaft. Themen des Silicon Valley kommen nach Berlin Zu den Kernthemen der Konferenz zählen die Nutzung exponentieller Techn...
Einmal Schwerelos wie Alexander Gerst München (ots) - Am 6. Juni ist es soweit: Alexander Gerst fliegt erneut zur Internationalen Raumstation. Auf seiner zweiten ISS-Mission wird der 42-Jährige wieder etwas erleben, wovon viele Menschen träumen: die Schwerelosigkeit. Überhaupt steht der Traumberuf Astronaut nicht nur bei Kindern seit Jahren hoch im Kurs. Wer sich einmal wie ein Astronaut fühlen will, der kann auch ohne langwierige Ausbildung reinschnuppern. Erlebnisanbieter Jochen Schweizer bietet neben einem kompletten Astronautentraining viele Erlebnisse, die den Trainingsmodulen sehr nahe kommen. Hier sind neun Astronautenerleb...
Globaler Immobilien-Transparenzindex 2018 – Verbesserte Transparenz bei 85 von 100 Ländern – … Frankfurt (ots) - 85 von 100 der analysierten Immobilienmärkte weltweit haben in den vergangenen zwei Jahren Fortschritte in Bezug auf ihr Transparenzniveau gemacht. Die Top 3 im Ranking bleiben Großbritannien, Australien und die USA. Einige der technologieversiertesten kontinentaleuropäischen Märkte festigen ihre Position auf der obersten Transparenzstufe. So notiert etwa die Niederlande mit den meisten Verbesserungen, Schweden wird erstmals auf der Stufe "sehr transparent" gelistet. Erfolgreiche Proptech-Ökosysteme und Open Data-Initiativen haben zu den Verbesserungen der Positionen der beid...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.