POL-F: 180715 – 675 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Festnahme eines Crack-Dealers

Polizei / Polizeimeldungen

Frankfurt (ots) – (em) Gestern Abend (14.07.2018) nahm die Frankfurter Polizei einen 27-jährigen mutmaßlichen Crack-Dealer fest.

Gegen 20.25 Uhr konnten die Beamten im Bereich des Hauptbahnhofes nahe der Karlstraße beobachten, wie der 27-Jährige dabei war Drogen zu verkaufen. Als er die Polizisten erblickte, versuchte er zu fliehen. Ohne Erfolg: Wenige Meter später klickten die Handschellen. Die Drogen hatte er, verpackt in Plastikfolie, in seinem Mund versteckt und spuckte diese vor den Beamten aus. Es wurden insgesamt 8 Cracksteine beschlagnahmt.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Crack in nicht geringer Menge sowie des Verdachts des illegalen Aufenthalts. Der 27-jährige marokkanische Tatverdächtige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

POL-F: 180716 – 0680 Frankfurt-Bockenheim: Sieben Straftaten in 15 Minuten Frankfurt (ots) - (ka) Ein 36-Jähriger begann seine Tour durch Bockenheim am Sonntagmorgen mit einer Sachbeschädigung an einem geparkten Auto und beendete sie 15 Minuten später mit einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Um 08.55 Uhr sprang der Mann auf einem geparkten Skoda Octavia und Renault Twingo in der Leonardo-da-Vinci-Allee herum und verursachte an den Autos einen Schaden von etwa 7.000 Euro. Gegen 09.00 Uhr traf der Randalierer in der Funckstraße auf einen 72-Jährigen und einen 77 Jahre alten Mann, die er nach dem Weg fragte und anschließend zu Boden stie...
POL-F: 180809 – 759 Frankfurt-Ginnheim: Kostenlose Fahrradcodierung der Frankfurter Polizei beim Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Ginnheim Frankfurt (ots) - (em) Zum Schutz vor Fahrraddiebstahl bietet das 12. Polizeirevier gemeinsam mit dem Freiwilligen Polizeidienst am Samstag, den 11. August 2018, von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Ginnheimer Stadtweg 116 auf dem Jubiläumsfest der Freiweilligen Feuerwehr Ginnheim eine kostenlose Fahrradcodierung an. Auch der Schutzmann vor Ort wird zugegen sein. Die Freiwillige Feuerwehr Ginnheim feiert ihr 125-jähriges sowie die Jugendfeuerwehr Ginnheim ihr 40-jähriges Bestehen. Kommen Sie ab 13.00 Uhr vorbei und lassen Sie sich Ihr Fahrrad kostenlos von der Polizei codieren und/ode...
POL-F: 180612 – 590 Frankfurt-Bornheim: Unfallbeteiligter verstorben (Nachtrag zur PM 180611-585 Frankfurt-Bornheim: Medizinischer Notfall führt zu Verkehrsunfall) Frankfurt (ots) - (as) Der mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Notfalls in einen Unfall geratene Mercedesfahrer ist am gestrigen Montag im Krankenhaus verstorben. Im Übrigen ist in unserer Ursprungsmeldung ein Fehler enthalten. So ist der Mercedes auf der Saalburgstraße gefahren und nicht der VW Touran. Dieser war dementsprechend von der Neebstraße her gekommen. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Frankfurt am MainPressestelleAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainDirekte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis...
POL-F: 180615 – 565 Frankfurt-Nordend: Rentner wird um mehrere tausend Euro betrogen Frankfurt (ots) - (em) Gestern (14.06.2018) erlangten Trickbetrüger durch eine vermeintliche "Notsituation" 9.000 Euro Bargeld von einem 69-jährigen Mann. Gegen 15.15 Uhr klingelte das Telefon des 69-Jährigen. Eine vermeintliche Bekannte gab an, dass sie sich in einer Notsituation befinden würde. Sie bräuchte dringend 27.000 Euro um einer Verhaftung entgehen zu können. Diese Summe müsse bei der Gerichtskasse eingezahlt werden. Der 69-jährige Mann zeigte sich hilfsbereit und bot der "Bekannten" an, ihr 9.000 Euro zu leihen. Mehr habe er nicht. Bereits um ...
POL-F: 180802 – 0739 Frankfurt: Frankfurter Polizei warnt Vereine vor CEO-Fraud Frankfurt (ots) - (em) Immer wieder versuchen dreiste Betrüger durch den sogenannten CEO-Fraud an Geld zu kommen. Bislang waren in erster Linie Unternehmen von dieser Betrugsmasche betroffen. Aus gegebenem Anlass warnt die Frankfurter Polizei nun insbesondere Vereine vor diesem Phänomen. Bei der Betrugsmasche CEO-Fraud geben sich die Täter in der Regel als Geschäftsführer oder Vereinsvorsitzende aus. Mit einer gefälschten E-Mail an die Buchhaltung oder den Kassenwart, veranlasst der vermeintliche Chef eine Überweisung auf ein ausländisches Konto. Dabei &...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4006190