Aus blanker Not, Kommentar zu Karstadt

Frankfurt (ots) – Alle Jahre wieder wird das nachrichtliche Sommerloch mit Spekulationen zur Gründung einer Warenhaus AG, also dem Zusammenschluss der Warenhausbetreiber Karstadt und Kaufhof, gefüllt. Anders als in den Vorjahren scheint das Vorhaben diesmal aber unter einem günstigeren Stern zu stehen. Nicht grundlos dringt dieser Tage vergleichsweise wenig an die Öffentlichkeit. Das war im vorigen Jahr noch anders. Damals biss der österreichische Immobilieninvestor und Karstadt-Eigentümer René Benko mit seinem Angebot für die einstige Metro-Tochter beim kanadischen Kaufhof-Besitzer Hudson’s Bay Company (HBC) auf Granit und versuchte anschließend im Zusammenspiel mit Medien und dem aktivistischen HBC-Aktionär Jonathan Litt Druck aufzubauen. Die Kanadier, die das Bietergefecht um Kaufhof im Sommer 2015 für sich entschieden hatten, wiesen die 3 Mrd. Euro schwere Offerte dennoch brüsk zurück. Doch seither hat sich nicht nur das operative Geschäft des traditionsreichen Kölner Warenhausbetreibers weiter verschlechtert. Auch jenseits des europäischen Warenhausgeschäfts bewegt sich der Mutterkonzern HBC in schwierigem Fahrwasser. Von den Top-Managern, welche die Kaufhof-Übernahme 2015 eingefädelt hatten, hat sich HBC schon längst getrennt. Seit Februar dieses Jahres führt Helena Foulkes, die extern rekrutiert wurde, das Zepter in Toronto. Nicht nur dadurch hat sich die Basis für Fusionsgespräche grundlegend verändert. Auch das Wettbewerbsumfeld hat sich weiter gewandelt, die wahren Wettbewerber der Warenhäuser heißen heute Amazon, Zalando & Co. Von daher hat es Charme, die Kräfte wenigstens in Verwaltung und Einkauf zu bündeln, um die Kostenbasis zu drücken. Aktuell geht es Benko und seiner Signa Holding aber auch gar nicht mehr um den Erwerb des Kölner Karstadt-Rivalen. Vielmehr soll ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden, in das beide Seiten ihr operatives Geschäft und HBC auch die europäischen Immobilien, die eigentlichen Assets, einbringen. Benko soll die Mehrheit an der „Warenhaus AG“ bekommen. Zudem hat er sich die operative Führung gesichert. Dass der Österreicher nach Jahren des Bittens und Bettelns seinem Ziel näher kommt, ist letztlich aber nur den Nöten der Kanadier geschuldet. Denn auch in dem im Mai abgeschlossenen Quartal schrieb HBC tiefrote Zahlen. Schmackhaft macht Benko den Deal mit einer Zahlung von 1,1 Mrd. Euro sowie der Übernahme von Schulden in Höhe von 750 Mill. Euro.

Quellenangaben

Textquelle:Börsen-Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30377/3990086
Newsroom:Börsen-Zeitung
Pressekontakt:Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069–2732-0
www.boersen-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Praktisches Büchlein – 99 kleine Helfer, die das Leben leichter machen Baierbrunn (ots) - Praktisch, handlich, informativ: Der Senioren Ratgeber, Deutschlands meistgelesenes Senioren-Magazin, hat seine erfolgreiche Serie "Dreimal praktisch" als handlichen Buchfächer herausgebracht. Zahlreiche Ratschläge und Tipps aus elf unterschiedlichen Lebensbereichen, wie Wohnen, Pflegen, Gärtnern, erleichtern den Alltag, anschaulich erklärt und leicht zu finden. Zusätzlich enthält das kleine Nachschlagewerk weitere nützliche Informationen, etwa für wen das Hilfsmittel sich eignet, worauf man beim Kauf achten sollte, mit welchen Kosten zu rechnen ist und wo man es bekommen ka...
Durchbruch für Neutrino-Technologie – „Deutschland darf Anschluss nicht verpassen“ Berlin (ots) - Schafft die Energietechnologie mit Neutrinos ihren Durchbruch in Deutschland oder doch eher in China? Und wann kann mit dem Prototypen eines Neutrino-betriebenen Autos gerechnet werden? "Das ist eine Frage des politischen Willens", sagt Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group, in einem Fernsehinterview in TV Berlin am Samstag, dem 26. Mai 2018. Noch vor der Rückkehr der Bundeskanzlerin Angela Merkel und einer Wirtschaftsdelegation aus der Volksrepublik China gibt Neutrino-Chef Schubart bekannt, dass es aus China Anfragen und unterschriftsreife Angebote an einer Z...
BS PAYONE: Start der 3. PayHappy!-Mit Karte zahlen & gewinnen-Kampagne Frankfurt am Main (ots) - Die BS PAYONE GmbH, Full-Service-Zahlungsanbieter mit Sitz in Frankfurt am Main, gibt den Ring frei für die bereits dritte bundesweite PayHappy!-Gewinnspielkampagne, die am 1. Juni startet und nach achtwöchiger Laufzeit am 31. Juli 2018 enden wird. Die im Mai 2017 erstmals lancierte Kundenbindungsprogramm-Initiative soll einerseits die Nutzung von Karten als Zahlungsmittel intensivieren sowie andererseits Umsatz und Kundenbindung der teilnehmenden Händlerkunden - gerade im kleinen und mittleren Segment - über den Aktionszeitraum hinaus nachhaltig unterstützen. Anders ...
Preisauftrieb am deutschen Immobilienmarkt hält an Berlin (ots) - Das Nachfragewachstum auf dem deutschen Wohnungsmarkt hat nach einer aktuellen Erhebung der Landesbausparkassen (LBS) im Vergleich zum Vorjahr nichts an Dynamik eingebüßt. Gleichzeitig schrumpft das Angebot im Bestand, der Neubau kommt nicht schnell genug hinterher. "Unsere Experten rechnen deshalb mit einem Preisanstieg von 4 bis 7 Prozent bis zum Jahresende", so Verbandsdirektor Axel Guthmann heute bei der Vorstellung der LBS-Analyse "Markt für Wohnimmobilien 2018" in Berlin. Die unverändert hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien werde derzeit nicht nur von Selbstnutzern, sondern ...
Halbherziger Schritt, Kommentar zu General Electric von Helmut Kipp Frankfurt (ots) - Es ist erst gut sieben Monate her, dass der neue GE-Chef John Flannery seine Zukunftspläne präsentierte und ankündigte, den Industriekonzern auf die Bereiche Luftfahrt, Energie und Medizintechnik zu konzentrieren. Seither ist einiges passiert. Das Management hat einen kräftigen Personalabbau in die Wege geleitet, Teile der Healthcare-IT veräußert und das Eisenbahngeschäft in einen Zusammenschluss mit dem US-Konzern Wabtec eingebracht. Zu Wochenbeginn folgte der Verkauf der Gasmotorensparte. Aus Sicht von Investoren war das aber zu wenig, wie der fortwährende Aktienkursverfall...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.