POL-F: 180629 – 613 Frankfurt:Nachtrag zur Meldung Nummer 180625 – 599: Mann mit Schussverletzung – Zeugen gesucht!

Polizei / Polizeimeldungen

Frankfurt (ots) – (fue) Wie den Medien bereits bekannt, erschien ein 33-jähriger Mann am Sonntag, den 24. Juni 2018, gegen 23.00 Uhr, in einem Frankfurter Krankenhaus, um sich eine an der Wade befindliche Schussverletzung behandeln zu lassen. Der 33-Jährige machte zu den Umständen jedoch keine Angaben. Die Polizei suchte bereits nach ihrer ersten Pressemitteilung nach Zeugen, gelangte auf diesem Weg bislang jedoch noch nicht zu neuen, gesicherten Erkenntnissen.

Ein Mitteiler jedoch meldete sich am 26. Juni und teilte mit, dass ihm bereits am Vortag in Neu-Isenburg, in der Frankfurter Straße, im Bereich der Hausnummer 64/66, eine Blutspur aufgefallen sei. Tatsächlich handelte es sich dabei um eine längere Blutspur in der Frankfurter Straße. Die Ergebnisse der analytischen Vergleichsuntersuchungen stehen noch aus. Bislang gibt es für diese Blutspur noch keine Erklärung. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie aber mit der Schussverletzung die der 33-Jährige davontrug in Zusammenhang stehen könnte, bittet die Frankfurter Polizei Zeugen, die Hinweise hierzu geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069-75553111 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

POL-F: 180615 – 599 Frankfurt: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und der Frankfurter Polizei – Fakeshop-Betreiber festgenommen Frankfurt (ots) - (em) Am Dienstag, den 12. Juni 2018, gelang die Festnahme zweier Männer, welche den Fakeshop des Unternehmens K.K. Gregor Technik GmbH betrieben und auf diese Art und Weise mehrere Millionen Euro betrügerisch erlangt haben sollen. Einer der beiden Hauptbeschuldigten (54 Jahre), wurde in den Morgenstunden durch die Bundespolizei und Frankfurter Polizei am Frankfurter Flughafen festgenommen, als er aus Südostasien nach Deutschland einreiste. Der zweite Tatverdächtige (48 Jahre) wurde in Oberhausen festgenommen. In seiner dortigen Wohnung fanden die Beamten ...
POL-F: 180618 – 570 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Präventionsstand des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main und des Präventionsrates der Stadt Frankfurt Frankfurt (ots) - (ka) Das Frankfurter Bahnhofsgebiet ist ein vielseitiger und stark frequentierter Ort. Während tagsüber primär Berufstätige, Touristen und Pendler dort unterwegs sind, wird das Viertel ab den Abendstunden von Nachtschwärmern aufgesucht, die das zahlreiche Angebot von Gastronomiemöglichkeiten und Lokalitäten nutzen. Gerade die feiernden Menschen können auch Opfer von Straftaten werden. Doch wie können wir uns vor Taschen- und Trickdiebstählen oder Raubüberfällen schützen? Unter dem Motto "Sicher unterwegs sein!" ...
POL-F: 180628 – 610 Frankfurt-Höchst: Fahrraddieb schlägt zu Frankfurt (ots) - (ka) Am Mittwochabend klaute ein junger Mann ein Fahrrad in der Zuckschwerdtstraße, Ecke Emmerich-Josef-Straße. Als ein Ehepaar ihn daran hindern wollte, griff er die beiden an. Eine 50-jährige Frau und ihr 60-jähriger Ehemann beobachteten gegen 20.00 Uhr wie ein Mann das Schloss eines abgestellten Herrenrads mit einer Blechschere zertrennte. Als sie auf den Dieb zugingen und ihn aufforderten damit aufzuhören, schlug er mit der Blechschere nach dem 60-Jährigen, stieß die Frau zu Boden und flüchtete auf dem Fahrrad in Richtung Bolong...
POL-F: 180625 – 594 Frankfurt-Sachsenhausen: In Gaststätte eingestiegen Frankfurt (ots) - (fue) Bislang unbekannte Täter drangen am Montag, den 25. Juni 2018, gegen 02.50 Uhr, in eine Gaststätte in der Hedderichstraße ein. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten, wo sie sich zu den im hinteren Teil befindlichen beiden Glücksspielautomaten begaben. Diese wurden gewaltsam geöffnet und die Geldkassetten geleert. Auf diese Weise dürften den Tätern etwa 500 EUR in die Hände gefallen sein Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Frankfurt am MainPressestelleAdickesallee 7...
POL-F: 180615 – 565 Frankfurt-Nordend: Rentner wird um mehrere tausend Euro betrogen Frankfurt (ots) - (em) Gestern (14.06.2018) erlangten Trickbetrüger durch eine vermeintliche "Notsituation" 9.000 Euro Bargeld von einem 69-jährigen Mann. Gegen 15.15 Uhr klingelte das Telefon des 69-Jährigen. Eine vermeintliche Bekannte gab an, dass sie sich in einer Notsituation befinden würde. Sie bräuchte dringend 27.000 Euro um einer Verhaftung entgehen zu können. Diese Summe müsse bei der Gerichtskasse eingezahlt werden. Der 69-jährige Mann zeigte sich hilfsbereit und bot der "Bekannten" an, ihr 9.000 Euro zu leihen. Mehr habe er nicht. Bereits um ...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3984178