KfW unterstützt größtes Naturschutzgebiet der Welt: Weitere 15,5 Mio. EUR für den KAZA-Park im …

Frankfurt am Main (ots) – – Fokus auf Entwicklung des Ökotourismus – Höherer Nutzen für die lokale Bevölkerung – Effizienteres Parkmanagement in drei Wildtierkorridoren – Grenzüberschreitende Maßnahmen gegen Wilderer – Entschärfung des Konflikts zwischen Mensch und Tier Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Finanzierungsvertrag für den KAZA-Park in Höhe von 15,5 Mio. EUR mit dem Ministry of Environment, Natural Resources Conservation and Tourism (MENT) in Botswana unterzeichnet. Die Mittel der 3. Finanzierungsphase werden insbesondere für den Ausbau des Ökotourismus als Lebensgrundlage für die lokale Bevölkerung und zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der Region zur Verfügung gestellt. Das grenzüberschreitende KAZA-Gebiet befindet sich im Einzugsgebiet der Flüsse Okavango und oberer Sambesi in den Staaten Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe und erstreckt sich auf einem Gebiet von fast 520.000 km2. Weitere Maßnahmen sind ein effizienteres Parkmanagement und die Umsetzung von Landnutzungsplänen auf lokaler Ebene, um dadurch die Koexistenz von Menschen und Wildtier sowie eine Eindämmung der zunehmenden Wilderei zu erreichen. Zunächst werden die Maßnahmen in drei Wildtierkorridoren (Zambezi-Chobe-Floodplain, Kwando River und Hwange-Kazuma-Chobe) in Angriff genommen. „Das Vorhaben im KAZA-Park, einem der weltweit wichtigsten Naturschutzprojekte, zielt auf den Erhalt der einzigartigen Megafauna des südlichen Afrikas als globales öffentliches Gut ab und kommt damit der gesamten Menschheit zu Gute. Zudem wird die dort lebende weitgehend arme bäuerliche Bevölkerung von den Naturressourcen ihres Lebensraums noch stärker profitieren und rückt als künftiger Nutznießer eines lokalen Ökotourismus in den Vordergrund unserer Unterstützung“, sagte Prof. Dr. Joachim Nagel, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe. Die Idee von der Gründung des länderübergreifenden KAZA-Naturparks geht auf eine afrikanische Initiative von 1993 zurück, die gemäß dem Konzept der sogenannten „Peace Parks“ auch ehemalige Konfliktregionen umfasst und die staatsübergreifende Zusammenarbeit stärken soll. Seit 2009 werden Angola, Botswana, Sambia und Simbabwe im Rahmen der finanziellen Zusammenarbeit mit SADC bei der Realisierung des Parkkonzepts und ersten Maßnahmen zur Festigung des institutionellen Rahmens unterstützt. Mit der Unterstützung des KAZA-Parks fördert die KfW die friedliche Entwicklung in der Region, den Erhalt der außergewöhnlichen Naturressourcen, die grenzüberschreitende Wirtschaftsförderung mit der Einbeziehung des Privatsektors und leistet damit einen großen Beitrag zur Armutsbekämpfung. Bisher hat die KfW über 35 Mio. EUR für das Projekt zugesagt. Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter: www.kfw-entwicklungsbank.de. Zu KAZA finden sich weitere Information unter https://www.kfw.de/stories/umwelt/naturschutz/kaza-nationalpark/

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3980730
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Dr. Charis Pöthig
Tel. +49 (0)69 7431 4683
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: presse@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren

„Handelsblatt“-Chefredakteur Sven Afhüppe: „Nostalgie ist kein Geschäftsmodell“ Wien (ots) - Festlicher Auftakt für den diesjährigen European Newspaper Congress in Wien, für den über 500 führende Medienmanager zusammengekommen sind. Im Wiener Rathaus darf sich das "Handelsblatt" aus der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf von den Köpfen der Branche als "beste Zeitung Europas" feiern lassen. Damit belohnt sich für Chefredakteur Sven Afhüppe ein radikaler Umbauprozess, der nun im "Wiederaufstieg des 'Handelsblatt'" gipfelt. So nannte er in seinem Vortrag über die Lehren und Erfolge des im Jahr 2016 zusammen mit Creative Director Regina Baierl eingeleiteten umfassenden Re...
bundle: Unternehmen verbieten WhatsApp! Was ist die Alternative? Hamburg/Frankfurt (ots) - Disruption made in Germany: Seit 2015 arbeitet ein Team aus erfahrenen Managern und "jungen Wilden" an einer revolutionären App für das Teamwork von morgen. Seit Winter 2017 ist die DSGVO-konforme App verfügbar und nun soll mittels Crowdinvesting frisches Kapital zur weiteren Expansion gesammelt werden. Die Idee rund um bundle ist so simpel wie faszinierend: Durch die Digitalisierung sollte die Zusammenarbeit vereinfacht werden. Doch vielfach ist das Gegenteil der Fall; in Teams werden eine Vielzahl an Tools parallel genutzt: Ein Messenger zur Kommunikation; eine App ...
Höchste Zeit für den Exit Frankfurt (ots) - Die Europäische Zentralbank ist am Ziel: Mit einer Inflationsrate in der Eurozone von voraussichtlich 1,9 % hat sie für den Mai eine Punktlandung geschafft. Das wäre die wohlmeinende Interpretation der aktuellen Inflationsdaten. Man kann die Zahlen aber auch so verstehen, dass wir demnächst weit über das als Preisstabilität definierte Ziel von knapp unter 2 % hinausschießen werden. Das ist leider die realistischere Interpretation. Denn die Notenbank hat bisher nicht, wie bei einem Landeanflug üblich, das Tempo gedrosselt, sondern ist unverändert mit voller Schubkraft unterweg...
Lenor Unstoppables und FC Bayern München – eine unaufhaltsame Kooperation für den … Schwalbach am Taunus (ots) - Mit dem unwiderstehlichen Frischekick von Lenor Unstoppables ist man nicht zu stoppen! Ob auf dem Spielfeld oder der Tribüne - mit der unaufhaltsamen Frische fühlt man sich für jegliche Herausforderungen gewappnet und ist jederzeit bereit für Höchstleistungen, genau wie der Rekordmeister FC Bayern München. Sport ist ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens - egal, ob man Profi- oder Freizeitsportler ist oder sein Lieblingsteam beim großen Spiel anfeuert. Gleichzeitig bringt der aktive Lifestyle aber die fast unmögliche Herausforderung mit sich, die Sportkleid...
Der 3sat-Festspielsommer 2018: Herausragende Konzerte und Opern mit internationalen Stars Mainz (ots) - ab Donnerstag, 31. Mai 2018, 21.45 Uhr, 3sat live zeitversetzt Renommierte Festivals - internationale Stars: Im Rahmen seines Festspielsommers präsentiert 3sat vom 31. Mai bis zum 15. September 2018 herausragende Konzerte, Opern und Ballettaufführungen großer Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz in seinem Programm - live oder in aktuellen Aufzeichnungen und das zur besten Sendezeit. Am Donnerstag, 31. Mai 2018, startet der Festspielsommer um 21.45 Uhr mit dem "Sommernachtskonzert Schönbrunn 2018", das 3sat live zeitversetzt überträgt. Bei der "Italienischen Nacht"...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.