Messeneuheit: node.energy bewertet kostenlos Einsparpotenziale Neues Angebot unterstützt …

Frankfurt am Main (ots) – Die Frankfurter node.energy GmbH gibt zur Intersolar Europe den Marktstart ihres kostenlosen Potenzial-Checks zur kaufmännischen Optimierung dezentraler Energiekonzepte bekannt. Das neue Angebot richtet sich an Energiemanager von Liegenschaften mit vor Ort Stromerzeugung und mehreren Verbrauchern wie Krankenhäuser, Gewerbeparks und Industriebetriebe. node.energy ermittelt die optimale Kombination von Eigenerzeugung und Direktlieferung ohne Nutzung des öffentlichen Stromnetzes und bewertet das Einsparpotenzial. Strom dezentral zu erzeugen und direkt vor Ort – innerhalb sogenannter Kundenanlagen – zu verbrauchen wird immer attraktiver. Da das öffentliche Netz nicht genutzt wird, können viele sonst üblichen Kosten wie Netzentgelte und Stromsteuer eingespart werden. Doch, gerade in Kundenanlagen mit mehreren möglichen Abnehmern ist es nicht leicht diese Einsparpotenziale zu erkennen und zu nutzen. „Mit unserem kostenlosen Potenzial-Check bringen wir endlich Licht ins Dunkel“, erklärt Matthias Karger, Gründer und Geschäftsführer bei node.energy. Über https://opti.node.energy/potential können Interessenten mit wenigen Klicks ihre möglichen Einsparungen ermitteln. Anschließend erstellt der Frankfurter Anbieter von Energiesoftware und -services einen ausführlichen Ergebnisbericht – ebenfalls kostenfrei. Der regulatorische Rahmen für dezentrale Energiekonzepte wird immer komplexer. Energiemanager und -dienstleister mit einem ohnehin breiten Aufgabenspektrum, sind kaum noch in der Lage alle relevanten Regelungen im Blick zu behalten. An dieser Stelle setzt node.energy, das für sein innovatives Geschäftsmodell auch von der EU-Klimaschutzinitiative ClimateKIC gefördert wird, an. „Unsere Lösungen helfen Energiemanagern mit wenig Aufwand alles richtig zu machen und immer das wirtschaftlich beste Konzept umzusetzen“, sagt Karger. Neben dem Potenzial-Check bietet node.energy seinen Kunden an, sich um die komplette Projekt-Implementierung und das daran anschließende Management des optimierten Nutzungskonzeptes zu kümmern. Alternativ können Energiemanager diese Schritte auch selbst übernehmen – hier unterstützt die Software „opti.node“ dabei alle Maßnahmen effizient umzusetzen. Ganz bewusst konzentriert sich node.energy bei dieser Unterstützung auf einen rein kaufmännisch-regulatorischen Ansatz, ohne jeden Eingriff in den technischen Anlagenbetrieb. node.energy präsentiert seine gesamte Angebotspalette auf Stand C2.436 der Fachmesse EM Power, die vom 20. bis 22. Juni im Rahmen der Intersolar-Europe in München, stattfinden wird. Über die node.energy GmbH Die node.energy GmbH ist ein Anbieter von Energiesoftware und -services und entwickelt digitale Lösungen zur Optimierung dezentraler Energiekonzepte. Dezentral Strom zu erzeugen und – ohne Nutzung des öffentlichen Stromnetzes – vor Ort zu verbrauchen wird immer attraktiver. Komplexe regulatorische Rahmenbedingungen sowie aufwändige Prozesse stehen einer erfolgreichen Umsetzung aber häufig im Weg. node.energy ermöglicht Energiemanagern von Industrie- und Gewerbeparks, Krankenhäusern oder Wohnquartieren ihre Projekte richtig, einfach und profitabel umzusetzen. Das Leistungsspektrum umfasst dabei Software und Services für die Bewertung, Implementierung und das kontinuierlichen Management der optimalen Nutzungskonzepte. node.energy wurde im Jahr 2016 von Matthias Karger (CEO) und Lars Rinn (CTO) gegründet. Am Firmensitz im Zentrum von Frankfurt am Main beschäftigt das Unternehmen ca. 10 Software-Entwickler und Experten für Energiewirtschaft. node.energy wird vom Klimaschutzprogramm ClimateKIC der Europäischen Union gefördert.

Quellenangaben

Textquelle:node.energy GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131068/3974381
Newsroom:node.energy GmbH
Pressekontakt:node.energy GmbH
Herr Matthias Karger
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 69 – 999 9939 89
e-Mail: matthias.karger@node.energy

Das könnte Sie auch interessieren

Großer Schlag gegen organisierte Schwarzarbeit Vier Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet Frankfurt M./ Gießen (ots) - Die Sonderkommission "Rhein-Main" des Zolls und die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main sind in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages im Rhein-Main-Gebiet und in vier weiteren Bundesländern in einer großangelegten Durchsuchungs- und Einsatzmaßnahme mit nahezu 1.000 Einsatzkräften von Zoll, Polizei und Bundespolizei gegen organisierte Schwarzarbeit vorgegangen. Bei dem unter dem Decknamen MIDAS geführten Einsatz wurde ein mutmaßlich illegales Netzwerk von Bau- und Scheinfirmen zerschlagen und vier mutmaßliche Haupttäter festge-nommen. Die Maßnahmen richteten ...
Bundesweiter Haltungskompass für Fleisch bei Kaufland Neckarsulm (ots) - Kaufland führt schrittweise den Haltungskompass für SB-Frischfleisch ein. Auf den Verpackungen von Schweine-, Rind-, Puten- und Hähnchenfrischfleisch wird ein gut sichtbarer Hinweis angebracht, wie die Tiere gehalten wurden. Die Kennzeichnung ist angelehnt an den bereits eingeführten Lidl-Haltungskompass, um eine größtmögliche Transparenz und Einheitlichkeit für den Kunden in Bezug auf Tierwohl zu gewährleisten. Der Haltungskompass hat das Ziel, die Haltungsformen durch ein 4-Stufen-System aufzuzeigen und die Verbraucher auf einfache Weise zu informieren: - Stufe 1 'Stallhal...
Der neue Ford C-MAX Sport: mit sportlichem Styling und verbesserter Kraftstoffeffizienz ideal für … Köln (ots) - - Markante 17-Zoll-Leichtmetallräder, das Dach und die Außenspiegelgehäuse in Kontrastfarbe Schwarz sowie ein größerer Heckspoiler in Wagenfarbe lackiert - Umfangreiche Serienausstattung unter anderem mit dem Fahrer-Assistenzsystem "Active City Stop" - Zwei Benziner, zwei Diesel - acht LeistungsstufenDer fünfsitzige Ford C-MAX ist ab sofort auch in der Ausstattungsversion "Sport" bestellbar (Einstiegspreis: 23.800 Euro). Wesentliche Kennzeichen: attraktive Styling-Extras, Innenraum-Upgrades und eine umfangreiche Serienausstattung. Der "Sport" richtet sich vor allem an aktive Fa...
Nur eine Atempause, Kommentar zur Leitzinsanhebung in der Türkei von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Operation gelungen, Patient (noch) am Leben. So könnte man die Leitzinserhöhung der türkischen Nationalbank und die Marktreaktion zusammenfassen. Die Währungshüter haben es geschafft, die Märkte mit der Anhebung des einwöchigen Ausleihesatzes zu überraschen, womit der gewünschte Effekt erreicht wurde: Die Lira stieg zum Dollar um bis zu 2,6 Prozent. Es war auch eine mutige Entscheidung, so kurz vor den am 24. Juni anstehenden Wahlen der aggressiv von Erdogan vorgetragenen Forderung nach geldpolitischer Lockerung zu widerstehen. Die Erwartungen an den Effekt der Zinsanhebung s...
Drehstart für -Crime-Serie „Dead End“ Mainz (ots) - Derzeit finden im Auftrag von ZDFneo in Brandenburg und Berlin die Dreharbeiten für die Crime-Serie mit dem Arbeitstitel "Dead End" statt. Gedreht werden sechs Episoden à 45 Minuten. Regisseur Christopher Schier inszeniert die skurril-düstere Krimiserie mit Antje Traue, Michael Gwisdek, Victoria Schulz, Lars Rudolph, Fabian Busch, Nikolai Kinski und anderen. Die Drehbücher stammen aus der Feder von Magdalena Grazewicz, Thomas Gerhold und Christopher Schier. Zurück in die brandenburgische Provinz? Nicht wirklich ein Karrieresprung für die junge Pathologin Emma (Antje Traue). Sie h...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.