Zetsches Lebenswerk wackelt

Frankfurt (ots) – Bis vor kurzem war der Weg des Dieter Zetsche in den nächsten Jahren klar vorgezeichnet. Im Dezember 2019 läuft sein Vertrag als Vorstandsvorsitzender von Daimler aus. Nach einer Abkühlungsphase von zwei Jahren würde er Aufsichtsratschef werden. Nun steht Zetsche aber im Mittelpunkt des Abgasskandals, der im September 2015 als VW-Betrug begann und inzwischen die gesamte deutsche Autoindustrie erfasst hat. In mehreren Mercedes-Modellen ist eine nach Auslegung des Kraftfahrt-Bundesamtes illegale Abschalteinrichtung der Diesel-Abgasnachbehandlung verbaut. Der Konzern will sich im Zweifel rechtlich gegen diese Einschätzung wehren. Tatsächlich handelt es sich offenbar um kein Programm, das, wie bei VW, einen Prüfstand erkennt und die Abgasreinigung dann aktiviert. Das macht die Sache aber nicht besser. Im Gegenteil. Die Branche hat flächendeckend sogenannte Thermofenster zum Schutz von Diesel-Motoren eigenwillig ausgelegt. Bei Daimler war das Fenster besonders groß, so dass die Abgasnachbehandlung Messwerten zufolge teilweise erst ab 10 Grad Außentemperatur funktionierte. Aus diesem Grund warnte ein Daimler-Anwalt das Bundesverkehrsministerium bereits bei Zetsches erstem Besuch in Berlin laut „Spiegel“ davor, die Einrichtungen bei Daimler als illegal anzusehen. Damit würde die gesamte Autoindustrie gefährdet. In diesem Zusammenhang muss auch die Aussage von BMW im Frühjahr neu betrachtet werden. Der Hersteller hatte in zwei Modellen versehentlich „falsch zugeordnete“ Software aufgespielt. Der „Irrtum“ dauerte vier Jahre lang an. Dass Zetsche einen Prozess riskiert, bekommt so eine neue Relevanz. Wenn unter Zetsche ein Gericht die Auslegung der gesetzlichen Grundlage über Thermofenster durch Daimler für konform erklärt, dürfte der Mercedes-Stern auf dem Stuttgarter Hauptbahnhof durch sein Konterfei ersetzt werden. Scheitert er aber, weitet das nicht nur den Diesel-Skandal in bisher unbekannte Dimensionen aus. Zetsches Lebenswerk, das aus der Rettung Daimlers nach dem Chrysler-Fiasko, der Wiederbelebung einer verstaubten Marke, der Modernisierung des Modellportfolios und der Rückkehr an die Absatzspitze im Premium-Segment besteht, ist dann zerstört. Zetsche hat sich mit der Aussage, bei Mercedes sei keine Betrugssoftware verbaut, kurz nach Bekanntwerden des VW-Betrugs derart weit aus dem Fenster gelehnt, dass er in diesem Fall als Vorstandschef und künftiger Aufsichtsratschef kaum mehr tragbar wäre. (Börsen-Zeitung, 12.06.2018)

Quellenangaben

Textquelle:Börsen-Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30377/3967921
Newsroom:Börsen-Zeitung
Pressekontakt:Börsen-Zeitung Redaktion Telefon: 069–2732-0 www.boersen-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Autokredite: Stuttgarter und Münchner nehmen die höchsten Darlehen auf München (ots) - Autokreditsummen in Stuttgart ein Drittel höher als in Gelsenkirchen Im Bundesschnitt leihen sich Verbraucher 13.901 Euro für den Autokauf Besonders häufig nehmen Bremer und Wuppertaler Kredite für ein Fahrzeug auf Stuttgarter leihen sich für den Autokauf am meisten Geld von der Bank. Kunden aus der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt schlossen 2017 Autokredite in Höhe von 16.753 Euro ab. Das sind 34 Prozent mehr als Gelsenkirchener aufnahmen (12.465 Euro). Im Bundesdurchschnitt liehen sich CHECK24-Kunden für ihr Wunschfahrzeug 13.901 Euro und zahlten dafür einen effektive...
Lenor Unstoppables und FC Bayern München – eine unaufhaltsame Kooperation für den … Schwalbach am Taunus (ots) - Mit dem unwiderstehlichen Frischekick von Lenor Unstoppables ist man nicht zu stoppen! Ob auf dem Spielfeld oder der Tribüne - mit der unaufhaltsamen Frische fühlt man sich für jegliche Herausforderungen gewappnet und ist jederzeit bereit für Höchstleistungen, genau wie der Rekordmeister FC Bayern München. Sport ist ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens - egal, ob man Profi- oder Freizeitsportler ist oder sein Lieblingsteam beim großen Spiel anfeuert. Gleichzeitig bringt der aktive Lifestyle aber die fast unmögliche Herausforderung mit sich, die Sportkleid...
Studie zur IT-Auslagerung: Outsourcing besser als sein Ruf Frankfurt (ots) - Das Outsourcing von IT-Leistungen ist in deutschen Unternehmen allgegenwärtig. Das zeigt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung AXXCON, an der rund 200 Geschäftsführer, CIOs, IT-Leiter und Sicherheitsbeauftragte aus Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern teilgenommen haben. 81 Prozent der befragten Unternehmen haben IT-Funktionen wie Data Center Services, Application Management, Desktop Services und LAN/WAN-Dienste ganz oder teilweise ausgelagert. Und das mit überwiegend positivem Ergebnis: 78 Prozent der Unternehmen geben an, dass sich die Qualität der IT-Funktio...
Pjotr Pawlenski: Kampf des Künstlers gegen den Staatsapparat 95-minütige SWR Doku „Pawlenski – … Baden-Baden (ots) - Er näht sich den Mund zu, wickelt sich in Stacheldraht, schneidet sich ein Ohrläppchen ab. Der russische Politkünstler Pjotr Pawlenski wählt drastische Aktionen, um der Welt zu zeigen, wie es in seinem Land um Meinungsfreiheit und politische Teilhabe bestellt ist. Wer ist dieser Mann, der für die Freiheit seiner Mitbürger kämpft um den Preis seiner eigenen? Irene Langemann begleitete für die Dokumentation "Pawlenski - Der Mensch und die Macht" Pjotr Pawlenski in Russland in Freiheit und während seiner dortigen Zeit in Haft. Die Ausstrahlung ist am 7. Juni um 23:45 Uhr im SW...
„planet e.“ im ZDF über „Streit um neue Stromtrassen“ Mainz (ots) - Die künftigen Hochspannungstrassen Suedlink, Südostlink und Korridor A gelten als "Hauptschlagadern" der Energiewende in Deutschland: Als mächtige Erdkabel geplant, sollen sie ab 2025 "grünen" Windstrom aus dem Norden nach Süddeutschland leiten. Doch die 40 Meter breiten Trassen durch die Natur sorgen für Widerstand. Am Sonntag, 20. Mai 2018, 16.30 Uhr im ZDF, beleuchtet "planet e." den "Streit um neue Stromtrassen". Während Politik und Netzbetreiber für die Trassen werben, sprechen Kritiker von einer "Trassenlüge" und einer Überdimensionierung. Gleich fünf Bundesländer und Milli...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.