ACHEMA 2018: Eine Fachmesse, die jeden angeht

Frankfurt am Main (ots) – Laborgeräte, riesige Rührkessel, Pumpen jeder Größe und Verpackungsstraßen, die von der Abfüllung bis zur Euro-Palette allesübernehmen: was bei der ACHEMA in Frankfurt ausgestellt wird, hat für „Otto Normalverbraucher“ vermeintlich wenig Relevanz. Dabei betreffen Themen wie Energiewende, Arzneimittelsicherheit oder Recycling jeden. Auf der ACHEMA, der weltgrößten Messe für die Prozessindustrie, werden Lösungen dazu vorgestellt. Wenn am 11. Juni 2018 die Tore öffnen, zeigen 3.800 Aussteller aus über 50 Ländern alles, was die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelbranche braucht: Von der Laborpipette, die winzigste Mengen dosiert, über Roboter, die im Schnellverfahren Tausende von Proben bearbeiten, bis zur gigantischen Pumpe, die auch mit zähem Schlamm fertig wird, gibt es auf rund 130.000 m² zu sehen, was die Ausrüster zu bieten haben. Rund 170.000 Besucher aus aller Welt informieren sich hier alle drei Jahre über die neuesten technischen Entwicklungen. Die Industrieschau, die von der DECHEMA seit 1920 organisiert wird, erfüllt dabei mehrere Aufgaben: Zum einen finden Anlagenplaner und -betreiber hier jede nur erdenkliche Komponente für ihre Fabriken. Zum anderen ist die ACHEMA aber auch ein wichtiger Treffpunkt, um neue Ideen zu diskutieren. Weil vom Hochschulwissenschaftler bis zum Anlagenbetreiber die gesamte Branche zusammenkommt, ist die ACHEMA Ausgangspunkt für viele internationale Kooperationen. Dazu trägt nicht zuletzt der Kongress mit rund 800 Vorträgen bei. Drei Themen stehen 2018 besonders im Fokus der ACHEMA. Da wäre einmal „Biotech for Chemistry“. Manches, was für den Chemiker sehr aufwändig ist, können Mikroorganismen quasi im Handumdrehen realisieren. Was in der pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie schon längst üblich ist, nämlich der Einsatz von Enzymen, Hefen oder Bakterien, hält zunehmend auch Einzug in der chemischen Industrie. Zitronensäure für Entkalker etwa lässt sich viel einfacher mit Schimmelpilzen herstellen als chemisch. „Biotech for Chemistry“ zeigt, welche Verfahren und Ausrüstung dafür zur Verfügung stehen. „Flexible Produktion“ umfasst viele Themen, die andernorts unter „Industrie 4.0“ laufen. Dazu zählen kleine Anlagen aus standardisierten Bausteinen, die sich je nach Bedarf immer neu zusammenfügen lassen. Darunter fallen aber auch Fragen wie die Nutzung unterschiedlicher Rohstoffe oder der Umgang mit erneuerbaren Energien, die mal mehr, mal weniger verfügbar sind. „Chemie- und Pharmalogistik“ klingt nach Containerhafen und Chemikalienfässern. Doch zu den Kernfragen dieses Fokusthemas zählt auch, wie sichergestellt werden kann, dass ein Arzneimittel wirklich das enthält, was auf der Packung steht. Dafür bieten die Hersteller und Logistikunternehmen immer ausgefeiltere Systeme an, mit denen eine einzelne Tablette von der Produktion bis zur Apotheke nachverfolgt werden kann. Aber auch Transport und Lagerung empfindlicher Wirkstoffe sind ein wichtiger Aspekt. Zu den rund 1700 deutschen Ausstellern zählen nicht nur die großen Namen der Branche, sondern auch zahlreiche mittelständische Unternehmen, viele davon Weltmarktführer mit hochinnovativen Lösungen.

Quellenangaben

Textquelle:DECHEMA e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51320/3961738
Newsroom:DECHEMA e.V.
Pressekontakt:Dr. Kathrin Rübberdt DECHEMA Telefon 069-7564-277 E-Mail: ruebberdt@dechema.de

Das könnte Sie auch interessieren

Traumautos unter der Mittelmeersonne: Sixt startet mit exklusiver BMW- und MINI-Flotte auf Sardinien München / Cagliari (ots) - - Mobilitätsdienstleister setzt erfolgreiche Italien-Expansion mit Premium-Angebot auf beliebter Urlaubsinsel fort - Standorte in Hauptstadt Cagliari im Süden und am bekannten Reiseziel Olbia im Norden der Insel - Klares Zeichen für langjährige Partnerschaft mit BMW - Highlight: Sixt führt als einziger Autovermieter in Italien den neuen BMW X2 Premium-Mobilität mit mediterranem Flair: Sixt setzt seine erfolgreiche Expansion in Italien fort und startet auf Sardinien an den beliebten Destinationen Cagliari und Olbia. Dabei bietet der führende Mobilitätsdienstleister se...
Ab sofort ein breites Angebot an linearen TV-Sendern über Sky Go mobil empfangbar Unterföhring (ots) - - Das neue Sky: Die Innovationsoffensive geht unvermindert weiter - Sky Go wird noch besser: Ab sofort sind mit der mobilen App für Smartphones und Tablets viele zusätzliche lineare TV-Sender jederzeit und in der ganzen EU empfangbar. Das Angebot wird bis Ende Juni auf über 100 Sender ausgeweitet - Jetzt im Sky Go Portfolio: alle Sky Sender inklusive Sky Cinema HD, Sky Atlantic HD, Sky Sport, Sky Sport Bundesliga, zahlreiche Partnersender sowie alle öffentlich-rechtlichen Sender, darunter ARD, ZDF, ARTE und 3sat - Über 40 Sender im Livestream in bester HD-Qualität - Weiter...
Modell einer Konsolidierung Frankfurt (ots) - Gerade einmal einen Monat ist es her, da machten Spekulationen über eine Fusion der Großbanken Société Générale und Unicredit die Runde. Ein "paneuropäischer" Zusammenschluss der beiden Bankriesen aus Paris und Mailand entspräche jedenfalls dem Drehbuch einer möglichen Konsolidierung der Branche, wie es Aufseher und Marktteilnehmer mitunter skizzieren. Mit Blick auf die Stärke der US-Großbanken und der drückenden Kostenbasis etlicher Institute erscheint es manchen Beobachtern offenbar schlüssig, die Geschäftsmodelle verschiedener Dickschiffe zu ergänzen und die Kosten durch...
Doku „Das Notfall-Dilemma“ und „scobel – Die Ethik der Algorithmen“ bei „Wissenschaft am … Mainz (ots) - Donnerstag, 24. Mai 2018, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlungen Ob Terroranschlag, Naturkatastrophe oder überfüllte Notaufnahme: Rettungsmediziner haben manchmal mehr Patienten als Ressourcen. Dann muss schnell entschieden werden, wem zuerst geholfen wird. Die Dokumentation "Das Notfall-Dilemma" zeigt, welche Probleme beim Treffen schwieriger Entscheidungen entstehen und welche Lösungsansätze es gibt. Zu sehen ist sie in 3sat am Donnerstag, 24. Mai, um 20.15 Uhr in Erstausstrahlung. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, beschäftigt sich Gert Scobel mit der "Ethik der Algorithmen" (Erstausstrahlu...
Bain-Studie zu neuesten Managementtools und -trends München (ots) - Benchmarking, strategische Planung und Change Management sind die am meisten verwendeten Instrumente in deutschen Unternehmen - Nur wenige nutzen innovative Tools wie Agile Management und Advanced Analytics - Nachholbedarf gibt es bei der Kundenorientierung, die Kundenloyalität geht zurück - Weltweit rücken Kundenmanagement und Kundenzufriedenheitsanalysen in den Fokus Deutschlands Führungskräfte agieren widersprüchlich. Einerseits setzen sie auf Wachstum, dieses Thema genießt 2018 höhere Priorität als alle anderen Themen auf der Managementagenda. Andererseits vernachlässigen s...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.