„Gemeinsam verschieden“ – Flagge zeigen für Vielfalt

Frankfurt (ots) – Anmoderationsvorschlag: Jeder Mensch ist anders, hat seine persönlichen Stärken und Schwächen – vielleicht sogar eine Behinderung. Jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Behinderung, hat aber auch das Recht, dabei zu sein. Das heißt, alle sollten ganz selbstverständlich zusammen lernen, wohnen, leben und arbeiten. „Inklusion“ nennt sich das. Viele Arbeitgeber, wie zum Beispiel die Commerzbank, gehen da inzwischen mit gutem Beispiel voran. Oliver Heinze berichtet (zum 6. Deutschen Diversity-Tag am 05. Juni). Sprecher: Menschen mit einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigung werden bei der Commerzbank gezielt gefördert, sagt die Leiterin des Diversity Managements Nina Semprecht. O-Ton 1 (Nina Semprecht, 28 Sek.): „Inklusion von Menschen mit Behinderung ist in der Commerzbank ein wichtiger Teil unserer Personalstrategie. Wir wollen das Thema stärker ins Bewusstsein rücken – auch deshalb, weil eine Behinderung im Laufe des Lebens jeden von uns treffen kann. Nur vier Prozent der Behinderungen sind angeboren. Wir haben unsere Ziele ganz konkret in einem Aktionsplan auf Basis der UN-Behindertenrechtskonvention fixiert – und soweit ich weiß, sind wir auch die erste Bank, die sich in so einem Plan verpflichtet, konkrete Maßnahmen umzusetzen.“ Sprecher: Mehr als 1.700 Behinderte und denen gleichgestellte arbeiten inzwischen dort. Für sie gibt’s ein breites Unterstützungsangebot – von der persönlichen Beratung bis hin zu Hilfsmitteln wie beispielsweise eine Vorlese-Software für Sehbehinderte und Blinde. O-Ton 2 (Nina Semprecht, 25 Sek.): „Aber wir setzen auch verstärkt auf präventive Maßnahmen aus unserem Gesundheitsmanagement. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeitern verschiedene Anlaufstellen. Also wir haben natürlich eine Inklusionsbeauftragte für das Thema, wir haben eine Schwerbehindertenvertretung von Seiten der Arbeitnehmervertretung. Und, das ist auch eine ganz schöne Entwicklung: Seit dem letztem Jahr haben sich einige engagierte Kollegen zu einem Mitarbeiternetzwerk zusammengetan für behinderte Kollegen, das sich IDEAL nennt.“ Sprecher: Darüber hinaus spielen beim Thema „Inklusion“ selbstverständlich auch die Kunden eine Rolle. O-Ton 3 (Nina Semprecht, 21 Sek.): „Ja, das ist ein ganz wichtiger Punkt, weil unser Verständnis von Inklusion eben genau nicht nur bei unserer Belegschaft aufhört, sondern wir unsere Geschäftspartner und Kunden da ganz genauso mit einbeziehen. Weil uns ist es natürlich total wichtig, unseren Kunden einen uneingeschränkten Zugang bei uns in der Commerzbank zu ermöglichen, also egal jetzt, ob in den Filialen oder online – und daran arbeiten wir ganz kontinuierlich.“ Abmoderationsvorschlag: Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie die Commerzbank mit gutem Beispiel beim Thema „Inklusion“ voranschreitet: Weitere Infos dazu gibt’s natürlich auch im Netz unter www.commerzbank.de/diversity.

Quellenangaben

Textquelle:Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6676/3960373
Newsroom:Commerzbank Aktiengesellschaft
Pressekontakt:Ines Hennig Pressesprecherin Commerzbank AG Group Communications
Externe Kommunikation Finanzen & Strategie Tel.: 069 136 25507 ines.hennig@commerzbank.com

Das könnte Sie auch interessieren

„Das Schweigen der Hirten“: ZDFinfo-Doku über „Missbrauch in der Kirche“ Mainz (ots) - Mit einer preisgekrönten Dokumentation in Erstausstrahlung über Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche und drei weiteren ZDF-Dokumentationen über den Vatikan bietet ZDFinfo am Mittwoch, 16. Mai 2018, von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr Einblicke in die Ära von Papst Franziskus sowie die Pontifikate seiner Vorgänger Papst Benedikt XVI. und Papst Johannes Paul II.. Um 20.15 Uhr sendet ZDFinfo die mit dem Prix Europa 2017 in der Kategorie Current Affairs ausgezeichnete französische Dokumentation "Das Schweigen der Hirten - Missbrauch in der Kirche" (Originaltitel: "Church: Code of Sile...
Studie: Deutsche wollen mehr Wahlmöglichkeiten in der Kinderwunschmedizin Frankfurt (ots) - Die Bevölkerung in Deutschland unterstützt mehrheitlich eine größere Wahlfreiheit in der Kinderwunschbehandlung - bei der Anwendung medizinischer Verfahren ebenso wie in der Frage, in welchen Lebenssituationen Frauen behandelt werden dürfen. Dies sind zentrale Erkenntnisse der aktuellen, repräsentativen VivaNeo-Kinderwunschstudie. Die Studie dokumentiert neben der Einstellung der Gesamtbevölkerung zur Reproduktionsmedizin auch gezielt die Meinung von Menschen mit Kinderwunsch, die nicht auf natürlichem Wege schwanger werden können. Befragt wurden dabei sowohl heterosexuelle P...
Praktisches Büchlein – 99 kleine Helfer, die das Leben leichter machen Baierbrunn (ots) - Praktisch, handlich, informativ: Der Senioren Ratgeber, Deutschlands meistgelesenes Senioren-Magazin, hat seine erfolgreiche Serie "Dreimal praktisch" als handlichen Buchfächer herausgebracht. Zahlreiche Ratschläge und Tipps aus elf unterschiedlichen Lebensbereichen, wie Wohnen, Pflegen, Gärtnern, erleichtern den Alltag, anschaulich erklärt und leicht zu finden. Zusätzlich enthält das kleine Nachschlagewerk weitere nützliche Informationen, etwa für wen das Hilfsmittel sich eignet, worauf man beim Kauf achten sollte, mit welchen Kosten zu rechnen ist und wo man es bekommen ka...
Industrie-Roboter-Absatz steigt weltweit um 29 Prozent – Weltroboterverband IFR Frankfurt (ots) - Der weltweite Absatz von Industrie-Robotern hat 2017 die neue Rekordmarke von 380.550 Einheiten erreicht. Das ist ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2016: 294.300 Einheiten). China verzeichnete mit einem Plus von 58 Prozent das größte Nachfragewachstum für Industrie-Roboter. In den USA stieg der Absatz um 6 Prozent - in Deutschland um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das sind erste Ergebnisse der Roboter-Weltstatistik 2018, die von der International Federation of Robotics (IFR) veröffentlicht wird. Aufgeschlüsselt nach Branchen führt die Automobilindustrie d...
Crossmediales dpa-Angebot zur Fußball-WM 2018 Berlin (ots) - dpa geht bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018) mit einem umfassenden crossmedialen Sportangebot an den Start. Deutschlands größte Nachrichtenagentur bildet für ihre Kunden alle Formate ab, die eine komplette Berichterstattung rund um das Großereignis sicherstellen: Texte, Bilder, Videos, Grafiken, Sportdaten und mehr. Ein 48-köpfiges WM-Team aus Journalisten und Technikern ist in Russland vor Ort. Gemeinsam mit der dpa-Redaktion in Deutschland und dem internationalen Netz der Agentur produziert es aktuelle Inhalte für Print, Online und Social...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.