„Gemeinsam verschieden“ – Flagge zeigen für Vielfalt

Frankfurt (ots) – Anmoderationsvorschlag: Jeder Mensch ist anders, hat seine persönlichen Stärken und Schwächen – vielleicht sogar eine Behinderung. Jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Behinderung, hat aber auch das Recht, dabei zu sein. Das heißt, alle sollten ganz selbstverständlich zusammen lernen, wohnen, leben und arbeiten. „Inklusion“ nennt sich das. Viele Arbeitgeber, wie zum Beispiel die Commerzbank, gehen da inzwischen mit gutem Beispiel voran. Oliver Heinze berichtet (zum 6. Deutschen Diversity-Tag am 05. Juni). Sprecher: Menschen mit einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigung werden bei der Commerzbank gezielt gefördert, sagt die Leiterin des Diversity Managements Nina Semprecht. O-Ton 1 (Nina Semprecht, 28 Sek.): „Inklusion von Menschen mit Behinderung ist in der Commerzbank ein wichtiger Teil unserer Personalstrategie. Wir wollen das Thema stärker ins Bewusstsein rücken – auch deshalb, weil eine Behinderung im Laufe des Lebens jeden von uns treffen kann. Nur vier Prozent der Behinderungen sind angeboren. Wir haben unsere Ziele ganz konkret in einem Aktionsplan auf Basis der UN-Behindertenrechtskonvention fixiert – und soweit ich weiß, sind wir auch die erste Bank, die sich in so einem Plan verpflichtet, konkrete Maßnahmen umzusetzen.“ Sprecher: Mehr als 1.700 Behinderte und denen gleichgestellte arbeiten inzwischen dort. Für sie gibt’s ein breites Unterstützungsangebot – von der persönlichen Beratung bis hin zu Hilfsmitteln wie beispielsweise eine Vorlese-Software für Sehbehinderte und Blinde. O-Ton 2 (Nina Semprecht, 25 Sek.): „Aber wir setzen auch verstärkt auf präventive Maßnahmen aus unserem Gesundheitsmanagement. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeitern verschiedene Anlaufstellen. Also wir haben natürlich eine Inklusionsbeauftragte für das Thema, wir haben eine Schwerbehindertenvertretung von Seiten der Arbeitnehmervertretung. Und, das ist auch eine ganz schöne Entwicklung: Seit dem letztem Jahr haben sich einige engagierte Kollegen zu einem Mitarbeiternetzwerk zusammengetan für behinderte Kollegen, das sich IDEAL nennt.“ Sprecher: Darüber hinaus spielen beim Thema „Inklusion“ selbstverständlich auch die Kunden eine Rolle. O-Ton 3 (Nina Semprecht, 21 Sek.): „Ja, das ist ein ganz wichtiger Punkt, weil unser Verständnis von Inklusion eben genau nicht nur bei unserer Belegschaft aufhört, sondern wir unsere Geschäftspartner und Kunden da ganz genauso mit einbeziehen. Weil uns ist es natürlich total wichtig, unseren Kunden einen uneingeschränkten Zugang bei uns in der Commerzbank zu ermöglichen, also egal jetzt, ob in den Filialen oder online – und daran arbeiten wir ganz kontinuierlich.“ Abmoderationsvorschlag: Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie die Commerzbank mit gutem Beispiel beim Thema „Inklusion“ voranschreitet: Weitere Infos dazu gibt’s natürlich auch im Netz unter www.commerzbank.de/diversity.

Quellenangaben

Textquelle:Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6676/3960373
Newsroom:Commerzbank Aktiengesellschaft
Pressekontakt:Ines Hennig Pressesprecherin Commerzbank AG Group Communications
Externe Kommunikation Finanzen & Strategie Tel.: 069 136 25507 ines.hennig@commerzbank.com

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung und die Frage nach dem „Wo?“ Karlsruhe/Frankfurt am Main (ots) - Ein Besuch der INTERGEO 2018 ist die Gelegenheit, sich mit dem Top-Thema der digitalen Transformation, Smart Cities und den fortschrittlichen technologischen Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality auseinanderzusetzen. Tickets für Kongress und Fachmesse gibt es ab sofort. Keynotes, Panels und ausstellende Industrie zeigen glänzende Perspektiven für das zukünftige Business mit Geodaten. Eine wichtige Frage der Digitalisierung ist die Frage nach dem "Wo?". Durch Geodaten wird das "Wo?" konkret. Damit stellen Geodaten ein zentral...
Crossmediales dpa-Angebot zur Fußball-WM 2018 Berlin (ots) - dpa geht bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018) mit einem umfassenden crossmedialen Sportangebot an den Start. Deutschlands größte Nachrichtenagentur bildet für ihre Kunden alle Formate ab, die eine komplette Berichterstattung rund um das Großereignis sicherstellen: Texte, Bilder, Videos, Grafiken, Sportdaten und mehr. Ein 48-köpfiges WM-Team aus Journalisten und Technikern ist in Russland vor Ort. Gemeinsam mit der dpa-Redaktion in Deutschland und dem internationalen Netz der Agentur produziert es aktuelle Inhalte für Print, Online und Social...
Fußball-WM-Fieber im rbb: Offene Türen zum Public Viewing in Berlin und Potsdam 14. Juni – 15. … Berlin (ots) - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) öffnet während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 seine Türen zum Public Viewing. radioBerlin 88,8 vom rbb lädt ein zur "radioBerlin Fanmeile - im rbb ganz oben" auf dem Dach des rbb-Fernsehzentrums am Theodor-Heuss-Platz. Antenne Brandenburg vom rbb feiert die Spiele in der "Antenne Fankurve" auf dem rbb-Gelände in Potsdam-Babelsberg. Fußball-Fieber im rbb vom Eröffnungsspiel am 14. Juni bis zum Finale am 15. Juli! Die radioBerlin Fanmeile - im rbb ganz obenradioBerlin 88,8 vom rbb öffnet während der Fußball-WM die 14. Etage des rbb-Fern...
Zukunftsweisende Weichenstellung in der operativen Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH: … Düsseldorf (ots) - Der Aufsichtsrat der Messe Düsseldorf GmbH hat unter Leitung des Vorsitzenden, Oberbürgermeister Thomas Geisel, in seiner Sitzung am 15. Mai 2018 Wolfram Diener (54) zum neuen operativen Geschäftsführer bestellt. Er folgt in dieser Funktion auf Joachim Schäfer (64), der Ende August 2018 altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheidet. Diener nimmt zum 01. Oktober 2018 seine neue Tätigkeit bei der Düsseldorfer Messe auf. Wolfram Diener übernimmt die Bereiche, für die Joachim Schäfer seit 2006 verantwortlich zeichnete: die Global Portfolios Health and Medical Technologies (MEDIC...
Neuer Versuch Kommentar von Antje Kullrich zur Kooperation des Versicherers Axa mit der ING-Bank Frankfurt (ots) - Axa schlägt auf mit einer neuen länderübergreifenden Partnerschaft mit ING in wichtigen Kernmärkten. Vor gut einer Woche kündigte die Allianz eine langfristige Kooperation mit Unicredit in sieben osteuropäischen Wachstumsmärkten an. Der Allfinanzgedanke erlebt eine kleine Renaissance, nachdem das Konzept längere Zeit vor sich hin dümpelte. Es gibt bei den Genossen und im Sparkassenlager Erfolgsmodelle, doch diverse andere Partnerschaften hatten die einst hochgesteckten Erwartungen nie erfüllt - in Deutschland seien Commerzbank/Generali oder die spektakulär gescheiterte Überna...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.