Daimler kauft sich bei Uber-Konkurrent ein

Hamburg (ots) –

Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler beteiligt sich nach exklusiven Informationen des DUB UNTERNEHMER-Magazins an dem estnischen Mobilitätsanbieter Taxify.

Die Moovel Group beteiligt sich am estnischen Mobilitätsanbieter Taxify. Das bestätigten Insider von Taxify während eines Redaktionsbesuchs des DUB UNTERNEHMER-Magazins in Tallinn. Der Deal soll morgen offiziell bestätigt werden. Offiziell wollten weder Moovel noch Taxify am Dienstag gegenüber dem Magazin einen Kommentar dazu abgeben.

Für Daimler sind Mobilitätsmärkte strategisch wichtig. Dafür wurde die Tochtergesellschaft Moovel Group gegründet. Daimler bündelt so seine Mobilitätsdienste, zu denen unter anderem die Carsharing-Anbieter Car2Go und DriveNow, die Ride-Hailing-Angebote Mytaxi, Chauffeur Privé, Clever Taxi und Beat sowie Parking- und Charging-Services gehören.

An Taxify ist seit August 2017 der chinesische Uber-Rivale Didi Chuxing beteiligt. Die Chinesen gelten als Ride-Sharing-Gigant sowie Machine-Learning und KI-Experten. Bereits 2017 trafen sich Daimler- und Didi Chuxing Manager zu Gesprächen, die jetzt offenbar einen Abschluss gefunden haben. Pikant: An Daimler hat sich gerade der chinesische Investor Li Shufu mit einem Anteil von knapp zehn Prozent beteiligt. Er ist unter anderem Haupteigner des chinesischen Autokonzerns Geely.

Taxify ist nach eigenen Angaben eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa und Afrika – mit etwa 500.000 Fahrern und mehr als drei Millionen Kunden in über 20 Ländern. Das Unternehmen wurde 2013 in Tallinn/Estland gegründet und bietet sogenannte Ride-Hailing-Dienste an, bei der Kunden via App ein Taxi oder private Fahrer bestellen und zahlen. Damit steht Taxify in direkter Konkurrenz zu Uber.

Taxify-Investor Didi Chuxing ist in China der wichtigste Anbieter von Ride-Hailing-Diensten. Täglich absolvieren die Autos von Didi drei Millionen Fahrten. Gut möglich, dass die Stuttgarter über die Beteiligung an Taxify ihre Kontakte zum chinesischen Ride-Sharing- und KI-Giganten Didi intensivieren wollen.

Über das DUB UNTERNEHMER-Magazin

Das DUB UNTERNEHMER-Magazin erscheint zweimonatlich in einer Gesamtauflage von über 245.000 Exemplaren am Kiosk, als Bordexemplar am Flughafen, sowie als Supplement in Handelsblatt, WirtschaftsWoche, Welt am Sonntag und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Thematischer Fokus ist die digitale Transformation. Zur Zielgruppe zählen Unternehmer, Gründer, Führungskräfte und Investoren.

Über die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de

Die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de ist das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren. Kaufen oder verkaufen Sie ein Unternehmen auf der reichweitenstärksten und unabhängigen Unternehmensbörse im deutschsprachigen Raum oder investieren Sie über DUB.de in Startups. Daneben finden Sie Berater für jede Unternehmenslage und journalistische wie Experten-Beiträge zu Themen wie Management, Finanzierung, Karriere und Recht. Alles von Unternehmern für Unternehmer. www.dub.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Deutsche Unternehmerbörse DUB.de GmbH/Taxify
Textquelle:Deutsche Unternehmerbörse DUB.de GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/102491/3956532
Newsroom:Deutsche Unternehmerbörse DUB.de GmbH
Pressekontakt:DUB UNTERNEHMER-Magazin
Schanzenstraße 70
20357 Hamburg
Michael Sömmer
Tel.: (040) 468832-631
E-Mail: soemmer@jdb.de

Das könnte Sie auch interessieren

Singularity University Germany Summit – Größte Konferenz für digitale Transformation, … Berlin (ots) - Am 4. und 5. Juni 2018 findet der 3. SingularityU Germany Summit in Berlin statt - die Leitkonferenz zu digitaler Transformation, künstlicher Intelligenz und exponentiellen Technologien. An zwei Tagen diskutieren namhafte Experten der Singularity University (SU) im Silicon Valley und Pioniere der internationalen High-Tech-Industrie mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien über die Bedeutung und Potenziale disruptiver Technologien für die Gesellschaft. Themen des Silicon Valley kommen nach Berlin Zu den Kernthemen der Konferenz zählen die Nutzung exponentieller Techn...
Wie bunt Schwarz sein kann: MDR KULTUR zeigt Vielfalt des WGT Leipzig (ots) - Ein umfangreiches Web-Spezial auf http://mdr-kultur.de/wgt zum 27. Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig beleuchtet die "schwarze Szene". Aktuelle Beiträge gibt es vom 18. bis 21. Mai auch im Radio und im MDR-Fernsehen, u.a. ein "artour Spezial". Der MDR berichtet live und feiert auch in diesem Jahr mit, wenn die "Schwarze Invasion" am Pfingstwochenende die Leipziger wieder in ihren Bann zieht. Das MDR KULTUR-Web-Spezial (mdr-kultur.de/wgt) fängt die schaurig-schöne Atmosphäre des weltgrößten Treffs der "schwarzen Szene" in all ihren Facetten mit Live-Blog, Fotos, Videos, und Int...
Ein Roboter-DJ geht auf Kreuzfahrt Berlin (ots) - Was sich jeder DJ wünscht, das hat DJ Rob standardmäßig: den goldenen Daumen für gute Musik. Doch jetzt steht für den neu entwickelten Roboter-DJ im gold-silbernen Design der Härtetest an: Er soll für bis zu 2.894 Passagiere auf einem Kreuzfahrtschiff auflegen. Eine große Aufgabe, bei der menschlichen DJs schon mal die Finger zittern. Aber DJ Rob bleibt cool. Seine Technik hat er schließlich von Spezialisten: pi4_robotics, ein führender Hersteller von Robotern, Bildverarbeitungssystemen und Prüfautomaten, hat den musikalischen Roboter gebaut. Ausgestattet ist er mit einem System...
Europäischer Erfinderpreis 2018: Zwei deutsche Erfinder im Rennen um den Publikumspreis München (ots) - Die Online-Abstimmung für den Publikumspreis des Europäischen Erfinderpreises 2018 hat begonnen: Auch zwei deutsche Erfinder gehen ins Rennen um die Gunst der Öffentlichkeit. Der Biophysiker Jens Frahm (http://ots.de/1bYoXH) ist in der Kategorie "Forschung" für seine bahnbrechenden Entwicklungen für die Magnetresonanztomographie nominiert. Thomas Scheibel (http://ots.de/no1B6W) schuf nach dem Vorbild der Natur künstliche Spinnenseide und ist einer von drei Finalisten in der Kategorie "KMU (Kleine und mittlere Unternehmen)". Außerdem sind der Ingenieur Erik Loopstra (NL) und der...
Nur eine Atempause, Kommentar zur Leitzinsanhebung in der Türkei von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Operation gelungen, Patient (noch) am Leben. So könnte man die Leitzinserhöhung der türkischen Nationalbank und die Marktreaktion zusammenfassen. Die Währungshüter haben es geschafft, die Märkte mit der Anhebung des einwöchigen Ausleihesatzes zu überraschen, womit der gewünschte Effekt erreicht wurde: Die Lira stieg zum Dollar um bis zu 2,6 Prozent. Es war auch eine mutige Entscheidung, so kurz vor den am 24. Juni anstehenden Wahlen der aggressiv von Erdogan vorgetragenen Forderung nach geldpolitischer Lockerung zu widerstehen. Die Erwartungen an den Effekt der Zinsanhebung s...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.