Airbnb wirkt Massentourismus entgegen und fördert nachhaltiges Reisen

Berlin (ots) –

– Neuer Bericht zeigt, wie Airbnb die Art und Weise, wie Menschen reisen, grundlegend verändert – Jeden Tag geben Gastgeber 1 Million einzigartige Empfehlungen an ihre Gäste – Airbnb macht nur 7 Prozent der Gästeankünfte in den vom Massentourismus bedrohten und beliebtesten Reisezielen der Welt aus

Airbnb veröffentlicht heute einen gemeinsamen Bericht mit Jonathan Tourtellot, Gründer des National Geographic Center for Sustainable Destinations, der zeigt, wie die Plattform und die Gastgeber und Gäste-Community helfen, Massentourismus entgegenzuwirken und nachhaltiges Reisen zu fördern. Airbnb verändert auch die wirtschaftlichen Mechanismen des Tourismus – heute mit einem Anteil von mehr als 10 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts eine der größten Industrien der Welt – zum Vorteil der Menschen und Kommunen vor Ort.

Airbnb wirkt dem Massentourismus entgegen

In den acht untersuchten globalen Reisezielen finden mindestens zwei Drittel aller Gästeankünfte auf Airbnb außerhalb der touristischen Zentren statt. 72 bis 93 Prozent der Angebote auf Airbnb befinden sich außerhalb der Zentren, die vom Massentourismus betroffen sind, da die Unterkünfte sich geographisch über die jeweiligen Städte verteilen und weniger konzentriert liegen als Hotels.

„Eine Möglichkeit, um Massentourismus entgegenzuwirken, ist es Reisende geographisch über die gesamte Stadt zu verteilen“, sagt Jonathan Tourtellot, Gründer des National Geographic Center for Sustainable Destinations. „Hiermit entlastet man bestimmte, betroffene Stadtteile und stark nachgefragte Nachbarschaften. Home Sharing kann in zweierlei Hinsicht helfen – zum einen, weil die Unterkünfte oft geographisch stärker verteilt sind als gewerbliche Gastbetriebe, und zum anderen, durch die lokalen Empfehlungen, die Home Sharer ihren Gästen geben.“

Eine erste globale Analyse von über 2,8 Millionen Empfehlungen von Gastgebern auf Airbnb zeigt, dass diese dabei helfen, Tourismus besser über die gesamte jeweilige Stadt oder Region zu verteilen, weil die Empfehlungen, z.B. Restaurants, sich nicht nur auf wenige touristische Zentren konzentrieren, sondern meist im engeren Umkreis – typischerweise in 20-minütiger Fußnähe – der gebuchten Unterkünfte liegen.

Die Analyse zeigt, dass 61 Prozent aller Empfehlungen auf Airbnb nur von einem Gastgeber empfohlen werden. Weltweit bekommen Gäste also über 1 Million individuelle Empfehlungen durch Gastgeber auf Airbnb.

Lokale Wertschöpfung durch Airbnb

Die überwiegende Mehrheit der Ausgaben bei einer Buchung auf Airbnb fließt direkt an die Gastgeber, die bis zu 97 Cent jeden Euros, den sie für die Vermietung ihrer Unterkünfte nehmen, behalten.

Dies steht in starkem Gegensatz zu den Tourismusausgaben in Hotels, wo zwischen 14 und 36 Prozent nicht der lokalen Wertschöpfung zugute kommen. Im Hinblick auf Kreuzfahrten zeigen die Daten, dass die lokalen Gemeinden nur von den Ausgaben für Treibstoff und Transport von Tagesausflüglern zum Hafen profitieren.

„Nachhaltiger Tourismus ist gut für die Reisenden, das Reiseziel und die dort lebenden Menschen, seine Umwelt, seine Kultur und seinen Charakter“, so Tourtellot.

Der Besucheranteil von Airbnb

In den im Bericht untersuchten acht der weltweit beliebtesten Reiseziele, die vom Massentourismus bedroht sind, darunter Barcelona, Venedig, und Amsterdam, machen Gästeankünfte auf Airbnb nur 7 Prozent aller Ankünfte (einschließlich Hotel- und Kreuzfahrtgäste) aus. Dies entspricht 0,37 Airbnb-Gästen pro Einwohner, verglichen mit 5,1 Hotel- und Kreuzfahrt-Touristen pro Einwohner.

Nathan Blecharczyk, Mitgründer und Chief Strategy Officer von Airbnb, sagte: „Airbnb basiert auf dem Grundsatz, dass die gemeinsame Nutzung von Unterkünften authentische Erlebnisse für die Gäste bietet und gleichzeitig den Menschen und Gemeinden vor Ort zugutekommt. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Airbnb-Community Teil der Lösung für die Herausforderungen des Massentourismus ist und ein nachhaltiges Wachstum zum Wohle aller ermöglichen kann.“

Über Airbnb

Airbnb wurde im Jahr 2008 gegründet und ist eine globale Reise-Community, die magische Reiseerlebnisse anbietet. Dazu gehört, wo man auf der Reise wohnt, was man vor Ort unternimmt und welche Menschen man vor Ort trifft. Airbnb nutzt Technologie, um Millionen von Menschen wirtschaftlich zu stärken, indem sie ihr Zuhause oder auch ihre Leidenschaften, Interessen und Lieblingsorte mit anderen teilen können und sich so etwas Geld dazuverdienen. Von Wohnungen und Villen bis hin zu Schlössern, Baumhäusern und Bed & Breakfasts – Airbnbs Plattform ermöglicht es Reisenden, Millionen von einzigartigen Unterkünften in über 191 Ländern zu finden.

Mit „Entdeckungen“ bietet Airbnb die Möglichkeit, in lokale Communitys einzutauchen und sie von einer anderen Seite zu sehen, durch handverlesene und von Einheimischen geführte Aktivitäten. Unsere Partnerschaft mit Resy bietet Zugang zu den besten Restaurants in ausgewählten Ländern. All dies wird in einer ansprechenden und einfach zu bedienenden Website und mobilen App zusammengeführt.

Aktuelle Pressemitteilungen, sowie hochauflösendes Bildmaterial finden sie in unserem Airbnb-Newsroom unter https://press.atairbnb.com/de. Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter http://www.airbnb.de/.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Airbnb Deutschland
Textquelle:Airbnb Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105895/3955992
Newsroom:Airbnb Deutschland
Pressekontakt:Isabelle Klot
presse@airbnb.com

Das könnte Sie auch interessieren

„Soul Chain: Sharon Eyal und das Ballett der Beats“ in 3sat Mainz (ots) - Samstag, 26. Mai 2018, 22.00 Uhr Erstausstrahlung Sharon Eyal ist eine Ikone des zeitgenössischen Tanzes. In ihrer neuesten Produktion "Soul Chain" verbinden sich mal geschmeidige, mal abrupte Bewegungen mit treibenden Techno-Beats zu einem Tanz von großer physischer Wucht. Ein mitreißendes und elektrisierendes Gesamtkunstwerk rund um das Thema Liebe und Sehnsucht. In seiner Dokumentation "Soul Chain" nähert sich Andreas Morell über das Stück den Tänzern und Sharon Eyal selbst - zu sehen am Samstag, 26. Mai 2018, 22.00 Uhr, in 3sat. Die international gefeierte israelische Choreog...
Münchner gewinnt Rhetorik-Europameisterschaft München/Athen (ots) - Bei den europäischen Rhetorik-Meisterschaften hat sich Steffen Grützki (47) aus München die Goldmedaille in der Kategorie "Deutschsprachige Bewertungsrede" gesichert. In dem von Toastmasters International am vergangenen Wochenende in Athen veranstalteten Wettbewerb bekamen die Teilnehmer eine siebenminütige Rede präsentiert. Anschließend mussten sie innerhalb von fünf Minuten ihr Feedback vorbereiten, das sie dann vor einem internationalen Publikum präsentierten. Dem Videomarketing-Berater aus München gelang dabei der überzeugendste Auftritt. Er punktete bei der Jury mit ...
Studie zur IT-Auslagerung: Outsourcing besser als sein Ruf Frankfurt (ots) - Das Outsourcing von IT-Leistungen ist in deutschen Unternehmen allgegenwärtig. Das zeigt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung AXXCON, an der rund 200 Geschäftsführer, CIOs, IT-Leiter und Sicherheitsbeauftragte aus Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern teilgenommen haben. 81 Prozent der befragten Unternehmen haben IT-Funktionen wie Data Center Services, Application Management, Desktop Services und LAN/WAN-Dienste ganz oder teilweise ausgelagert. Und das mit überwiegend positivem Ergebnis: 78 Prozent der Unternehmen geben an, dass sich die Qualität der IT-Funktio...
Unbekömmlicher Cocktail Frankfurt (ots) - Politische Börsen haben kurze Beine, so eine viel zitierte "Börsenweisheit", die den Marktteilnehmern in Zeiten von der Politik ausgelöster Turbulenzen Trost spendet. Derzeit sind es aber wohl der Beine zu viel, die den Märkten in den Weg gestellt werden. Die Übernahme der Regierung in Italien durch ein Bündnis europaskeptischer Populisten, deren wirtschaftspolitische Vorstellungen im besten Fall abenteuerlich genannt werden können, hat in der abgelaufenen Woche neuerliche Sorgen über eine Euro-Krise, wenn nicht gar den Zerfall der Währungsunion hervorgerufen. Nicht genug dam...
Ehrlichkeit, Respekt und Verlässlichkeit sind die Top Erziehungsziele heute – Ergebnisse aus einer … Hamburg (ots) - Geht es um Werte und Erziehungsziele steht bei drei von vier Deutschen (74%) das moralische Prinzip "Ehrlichkeit" ganz oben. Respekt (62%), Verlässlichkeit (61%) und Hilfsbereitschaft (60%) sind ebenfalls Werte, die den Bundesbürgern sehr wichtig sind. Dies geht aus einer aktuellen Repräsentativumfrage des Ipsos Instituts in Zusammenarbeit mit Zukunftsforscher Opaschowski hervor, in der 1.000 Personen ab 14 Jahren befragt wurden. Traditionelle und innovative Werte verbinden sichDie Ergebnisse zeigen, dass nach Meinung der Deutschen bei der Erziehung künftiger Generationen eh...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.