b4p trends #1: Deutschen ist Qualität wichtiger als Likes

München (ots) –

– 81 Prozent der Deutschen betrachten Fake News in Sozialen Netzwerken als Gefahr für die Demokratie. Das Vertrauen in journalistische Angebote ist dagegen ungebrochen – gerade bei den unter 30-Jährigen

– 48 Prozent der Deutschen nutzen Sprachassistenten, auf dem Smartphone aber zunehmend auch per „Smart Speaker“. Trotzdem sind sogar die Nutzer skeptisch, was Privatsphäre und Datenschutz betrifft

Fake News stehen mittlerweile nicht nur im Duden, sie sind ebenso brisant wie real: Knapp 95 Prozent der Deutschen kennen den Begriff. Jeder zweite Deutsche ist schon einmal mit Online-Falschmeldungen in Berührung gekommen. Wer sich häufig über Influencer, Blogs oder Videoportale informiert, ist noch häufiger mit Fake News konfrontiert: Hier liegt die Quote bei rund zwei Dritteln. Zu diesen Ergebnissen kommt die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) in der ersten Ausgabe ihres neuen Studiensatelliten b4p trends.

Demnach sehen 92 Prozent der Deutschen Social Media als besonders anfällig für die Verbreitung von Fake News. 81 Prozent denken sogar, dass Falschmeldungen, gemeinsam mit Hasskommentaren und Verleumdungen, eine Gefahr für die Demokratie darstellen. Positiv: Vier von fünf Deutschen achten heute mehr darauf, aus welcher Quelle Informationen stammen. Dabei vertrauen sie in erster Linie journalistischen Medien – vor allem die unter 30-Jährigen. Würde über ein Ereignis in den Print- und den Sozialen Medien sehr unterschiedlich berichtet werden, so würden sich 69 Prozent dieser Gruppe auf den Beitrag der Printmarken verlassen. Dieses Vertrauen wirkt auch in Social Media hinein: Facebook-Beiträge von Zeitungen und Magazinen werden von den Befragten als am glaubwürdigsten bewertet. Übrigens: Nur 7 Prozent der Deutschen halten einen Beitrag für glaubwürdig, weil er viele „Likes“ bekommen hat – und beweisen laut b4p trends so mehr Medienkompetenz, als mancher Skeptiker gedacht hätte.

Sprachassistenten haben innerhalb kurzer Zeit Einzug in das Leben der Deutschen gehalten: 88 Prozent kennen laut b4p trends ein solches System, 48 Prozent nutzen es bereits. Während Amazons Alexa mit 74 Prozent allgemein am bekanntesten ist, ist bei den unter 30-jährigen Apples Siri ebenso populär (Siri: 90 Prozent, Alexa: 89 Prozent). Das Smartphone ist das Top-Device für die Nutzung von Sprachassistenten, 21 Prozent der Deutschen besitzen und nutzen bereits „Smart Speaker“. Die Deutschen schätzen an Alexa & Co. vor allem die Bequemlichkeit – sei dies beim Musikhören oder bei der Steuerung anderer vernetzter Geräte. Dennoch ist ein Großteil der Befragten auch skeptisch: 83 Prozent haben Angst davor, abgehört zu werden. 82 Prozent sprechen sich dagegen aus, dass ihre privaten Daten zugunsten von Werbung weitergegeben werden. Selbst Nutzer der Sprachassistenten sehen dies mit 77 und 79 Prozent ähnlich kritisch.

Mehr zu b4p Trends:

Der Studien-Satellit best for planning trends (b4p trends) bietet die Möglichkeit, Werbungtreibenden und Agenturen binnen weniger Wochen Daten zu hochaktuellen Themen rund um Mediennutzung, Produktneuheiten und Konsumverhalten zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig prüft die GIK so, wie relevant aktuelle Entwicklungen sind, schätzt damit das Potential für die Hauptstudie b4p ab und hält diese auf dem neuesten Stand. Die Studienergebnisse der b4p trends werden per Online-Befragung in 6 bis 10 Wellen pro Jahr erhoben und im zweimonatlichen Rhythmus publiziert. Die kommenden Ausgaben drehen sich um die Fußball-WM und Influencer und werden ab Juni veröffentlicht.

Material:

Die kompletten Studienergebnisse der ersten b4p trends sowie Grafiken finden Sie auf der GIK-Website unter b4ptrends.media. Auf Wunsch schicken wir Ihnen einzelne Grafiken auch gerne zu.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Hubert Burda Media/Credit: GIK
Textquelle:Hubert Burda Media, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21615/3954626
Newsroom:Hubert Burda Media
Pressekontakt:Hubert Burda Media (i.A. der GIK)
Christiane Blana
Tel.: 089 / 9250-3907
Mail: christiane.blana@burda.com

Das könnte Sie auch interessieren

Eröffnungsbericht: Rekordbeteiligung auf der zweiten ITB China in Shanghai Berlin/Shanghai (ots) - Ausgebuchte Messe - Ausstellungsfläche wächst um 50 Prozent - Mehr als 700 Aussteller aus 80 Ländern - Circa 800 handverlesene Einkäufer - 120 Speaker auf der ITB China Conference: Premiere für den Business Travel Day und Education & Job Day - Partner Destination Finnland - Partnerhotel Wyndham - Neu: Market Introduction Program und IT'S MY WORLD TRAVEL AWARD 2018 Die ITB China 2018 sorgt für Aufsehen: Mit einer erwarteten Teilnehmerzahl von 15.000, mehr als 700 Ausstellern aus 80 Ländern und circa 800 Einkäufern verzeichnet die dreitägige Reisemesse für den chinesi...
Bedeutender B2B-Wachstumsfonds für Deutschland: Digital+ Partners sammelt 350 Millionen Euro ein Frankfurt/München (ots) - Klarer Fokus auf B2B-Unternehmen aus dem Industrie- und Finanztechnologiesektor mit bis zu 50 Millionen Euro Wachstumskapital pro Unternehmen inklusive Folgefinanzierungen - Wichtiger Beitrag zur Schließung der Wachstumskapitallücke in Deutschland und in der DACH-Region - Führende Technologieunternehmen, institutionelle Investoren und Family Offices am ersten Wachstumsfonds von Digital+ Partners beteiligt - Investitionsfokus auf Unternehmen mit erstklassigen Technologien und guten Chancen auf künftige digitale Marktführerschaft - Rund 60 Millionen Euro bereits in sech...
Früh gewinnt: 100.000 Euro bis zur Rente – so einfach geht’s Frankfurt (ots) - Jeder will alt werden, keiner alt sein - vor allem, wenn später das Geld knapp wird! Die Experten der DVAG raten, schon frühzeitig vorzusorgen und geben Tipps, wie man auch mit kleinem Geld eine große Summe fürs Alter ansparen kann. Von 42 auf 81 Jahre - die Lebenserwartung der Deutschen hat sich seit dem Jahr 1900 beinahe verdoppelt. Eigentlich erfreulich, wäre da nur nicht die Frage des Geldes. Verbraucherzentralen haben berechnet: Je nach Alter und Einkommen müsste jeder aus eigener Tasche rund ein Viertel bis die Hälfte seines Nettogehalts zurücklegen, um den gewohnten Le...
Coller Capital (Private-Equity-Studie): Jeder sechste Limited Partner investiert in Fonds, die sich … Frankfurt am Main (ots) - - 61% der institutionellen Investoren (Limited Partner, LPs) haben sich in letzter Zeit an ersten Closings von Private-Equity-Fonds beteiligt, da sie befürchteten, dass ihnen sonst nicht die angestrebte Beteiligungsquote zugeteilt wird - LPs mit erfolgsabhängiger Vergütung erwirtschaften dreimal häufiger überdurchschnittliche Private-Equity-Renditen - Vier von fünf LPs glauben, dass von General Partnern (GPs) geführte Secondaries zu einem festen Bestandteil von Private Equity werden - Selbst in den gegenwärtigen Aktienmärkten befürworten die meisten LPs ausgewählte Pu...
Fußballgrüße aus Moskau! Luke Mockridge macht Lust auf die WM und lässt Matthäus, Littbarski, … Unterföhring (ots) - "Willkommen in Moskau! Ich stehe hier vor dem Luschniki-Stadion, wo die Deutschen das erste WM-Spiel absolvieren - und wo das Finale stattfinden wird!" Knapp zwei Wochen vor Anpfiff der WM 2018 reist Luke Mockridge für seine große Prime-Time-Show "LUKE! Die WM und ich" in das Gastgeberland Russland. Der SAT.1-Entertainer begrüßt außerdem zahlreiche Fußballgrößen in seinem WM-Studio, darunter Lothar Matthäus, Pierre Littbarski und Arne Friedrich, und steht selbst auf dem Platz: Im prominent besetzten "SAT.1-Spiel-Spiel" kämpft Luke Mockridge um Ruhm und Ehre - am kommenden ...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.