Beim Eurojackpot bleiben die 90 Millionen stehen

Münster (ots) –

Nicht unmöglich, aber selten. Nicht nur aufregend, sondern megaspannend: Der Maximal-Jackpot von 90 Millionen Euro bei der Lotterie Eurojackpot ist nicht geknackt worden und geht in seine nächste Woche! Die Ziehung am letzten Freitag in Helsinki – 25. Mai 2018 – brachte noch keinen Gewinner. Bei der jüngsten und damit vierten Ziehung im Mai wurden die Gewinnzahlen 15, 31, 35, 40 und 46 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 8 gezogen.

Daher bleibt der unglaubliche Betrag stehen und elektrisiert weiterhin Spielteilnehmer in 18 europäischen Ländern. Damit nicht genug: Da die 90 Millionen in der ersten Gewinnklasse nicht überschritten werden dürfen und fix sind, wird die nächste – die zweite Gewinnklasse – bei der kommenden Ziehung am 1. Juni (Freitag) stark anwachsen. Erwartet wird dann der Betrag von rund 20 Millionen Euro.

Und: Liegt die Chance auf einen Gewinn in der Gewinnklasse 1 bei rund 1:95 Millionen, erhöht sie sich drastisch bei der Gewinnklasse 2. Dort benötigt man nicht mehr alle sieben gezogenen Gewinnzahlen, sondern nur noch die 5 Zahlen aus 50 und nur eine der beiden Eurozahlen aus der Spielformel 2 aus 10. Damit steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit auf rund 1:6 Millionen. Eine außergewöhnliche Chance auf einen Millionengewinn!

Dass sich auch die zweite Gewinnklasse mehr als lohnt, haben bei der aktuellen Ziehung je ein Spielteilnehmer aus Niedersachsen und Dänemark sowie zwei Spielteilnehmer aus Italien erfahren. Sie haben jeweils 2.327.358 Euro gewonnen, mit denen sich ebenfalls ganz große Wünsche realisieren lassen. Der eine oder andere wird vielleicht von einer Hochzeit à la Meghan Markle und Prinz Harry träumen: Das royale, britische Hochzeitspaar hat weltweit Milliarden von Menschen verzaubert.

Im Februar 2018 hatte der Jackpot zuletzt die Maximal-Höhe von 90 Millionen Euro erreicht: Eine Tipp-Gemeinschaft aus Finnland konnte diese Summe nach der Spielschein-Einlösung ihr Eigen nennen.

„Gerade in hohen Jackpotphasen wie aktuell merken wir, wie viel Spaß die Menschen am Eurojackpot haben und dass das Spiel länderübergreifend eine hohe Attraktivität genießt“, sagt WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter, der jüngst in Brüssel von seinen Kollegen erneut zum Chairman der internationalen Eurojackpot-Kooperation gewählt wurde. WestLotto mit Sitz in Münster ist auch eins von zwei technischen Kontrollcentern für die Lotterie: Hier laufen sämtliche Eurojackpot-Tipps zusammen und werden in Rekordgeschwindigkeit ausgewertet sowie mit dem zweiten Kontrollcenter abgeglichen.

Zur Eurojackpot-Kooperation gehören die Länder Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Polen.

Auch außerhalb von Megajackpot-Phasen ist die Lotterie hochattraktiv: Ein Mindestgewinn von 10 Millionen Euro ist jeden Freitag für denjenigen garantiert, der die richtige Kombination aus fünf Gewinn- und zwei Eurozahlen voraussagt.

Das Mitspielen ist ganz einfach in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Eurojackpot/WestLotto
Textquelle:Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/107909/3953351
Newsroom:Eurojackpot
Pressekontakt:Medienkontakt:
WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
Telefax: 0251-7006-1399
presse@eurojackpot.de
presse.eurojackpot.de
eurojackpot.spiegel.de

Das könnte Sie auch interessieren

„Mehr Energie als alle restlichen fossilen Rohstoffe zusammen“ Berlin (ots) - Lange Zeit haben fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle positiv zur Industrialisierung und Mobilität beigetragen, doch das Ende der fossilen Ressourcen ist in wenigen Jahrzehnten abzusehen. Die vielen positiven Effekte drehen sich seit Jahren ins Gegenteil um: Geopolitische Konflikte um die letzten Ressourcen und der Klimawandel sind die gravierenden Folgen. Fossile Rohstoffe sind nicht gerecht verteilt, einige Staaten konnten ihren Reichtum und ihre Entwicklung auf Kosten der Mehrheit der Weltbevölkerung aufbauen. "Mit der Nutzung der Neutrino-Strahlung beginnt eine neue Epo...
Smart City auf der INTERGEO – Treffen Sie die Zukunft der Stadt Karlsruhe/Frankfurt am Main (ots) - Smart City-Lösungen boomen - denn Städte aller Größenordnungen arbeiten derzeit daran, auch steigenden Bevölkerungszahlen attraktive zukunftsfähige Lebensräume liefern zu können. Die Herausforderungen in Verkehr, Energie und Umwelt, aber auch Bildung und Gesundheit sind enorm, die Lösungen stets individuell. Die INTERGEO misst dieser Entwicklung und dem rasant wachsenden Markt von Smart-City-Lösungen eine große Bedeutung bei. Das spiegelt sich sowohl im Kongressprogramm wider als auch auf der Themenplattform SMART CITY SOLUTIONS. Hier finden Anbieter von Sma...
Drehstart für ZDF-Thriller mit Benjamin Sadler, Jördis Triebel und Florian Lukas Mainz (ots) - Kriminalhauptkommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) erwacht neben seiner getöteten Geliebten. So beginnt die Geschichte des ZDF-Thrillers mit dem Arbeitstitel "Tödliches Erwachen", der zurzeit in Berlin gedreht wird. Neben Benjamin Sadler spielen in weiteren Rollen Jördis Triebel, Friederike Becht, Leslie Malton, Florian Lukas und viele andere. Ed Herzog führt Regie. Das Drehbuch stammt von Katharina Hajos und Constanze Fischer. Als Kriminalhauptkommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) am Morgen erwacht, liegt seine Geliebte neben ihm. Doch ihr Anblick lässt ihn erstarren: Vesna ...
GRIP – Das Motormagazin: „JP Kraemer checkt den BMW i8 Roadster“ München (ots) - Sendetermin: Sonntag, 27. Mai 2018, um 18:00 Uhr bei RTL IIAutoprofi und Youtuber Jean Pierre Kraemer cruist mit dem schicken BMW i8 Roadster auf Mallorca. Außerdem sucht Det ein Minicabrio, der Toyota Yaris GRMN tritt gegen die GTIs von VW und Peugeot an und GRIP ist bei der Autoauktion in Toffen und beim Tractor Pulling in Riesa dabei. Mallorca im Frühling - das perfekte Terrain, um "oben ohne" zu fahren. Fünf Jahre nach dem i8 Coupé schickt BMW die Roadster-Variante des Hybridsportlers auf die Straße. Mit verbesserter Akkutechnik und stärkerem Elektromotor kann das Cabrio...
Entlang von Burgen, Flüssen und Felsen Regensburg (ots) - "Regensburg liegt gar schön. Die Gegend musste eine Stadt herlocken" schrieb schon Johann Wolfgang von Goethe 1829 über das Regensburger Land. Wer unverfälschte Natur und dabei vielfältiges Wandervergnügen sucht, der wird im Landkreis Regensburg fündig. Was den Landkreis so einzigartig macht, ist seine Lage und die sehr abwechslungsreiche Landschaft rund um die UNESCO-Welterbestadt Regensburg. Hier, mitten in Bayern, treffen drei faszinierende Naturräume aufeinander: der Vordere Bayerische Wald zwischen Donau und Regen, die Weite des Gäubodens südlich der Donau und der Bayer...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.