Hortensien-Trio: Kugelförmig, rispenartig, dezent und voluminös

Essen (ots) –

Ein sommerlicher Garten, der durch opulente Blütenstände glänzt und dem Betrachter das ganze Farbspektrum wie durch ein Prisma zu Füßen legt: Bauern-, Annabelle- und Rispenhortensie erfüllen durch ihre Variation jedes Gärtnerherz. Mit dem Mai ist die perfekte Zeit gekommen, den heimischen Außenbereich mit verschiedenen Hortensienarten aufzupeppen.

Die Gärten, Balkone und Terrassen der Deutschen malen ein buntes Bild, welches so individuell ist wie die Gärtner selbst. Gemeinsamkeiten gibt es trotzdem: Eine Pflanzengattung, die am häufigsten beim Blick auf die grünen Städte und Dörfer ins Auge fällt, ist die Hortensie. Mit über 80 Arten, die jegliche Formen und Farben abdecken, erleuchten sie die Freiluftwohnzimmer. Das Repertoire an Bauern-, Annabelle-, und Rispenhortensie decken alle Wünsche, Geschmäcker und Besonderheiten, wie Lage und Beschaffenheit der zu bepflanzenden Oasen, ab. Dabei beglücken sie die Gärtner und Gäste von Juni bis teilweise in den September hinein mit ihren Blütendolden und zaubern ohne große Mühe eine pittoreske Landschaft in den heimischen Wohlfühlort.

Bauernhortensie

Mit der „klassischen“ Hortensie verbinden die meisten Gartenfreunde die „Bauernhortensie“. Kenner wie auch Hobbygärtner wählen sie mit Vorliebe für ihren Outdoorbereich. Die pompomartigen Blüten, die in Farben von Weiß und zartem Rosa bis ins Blaue und Dunkelviolett reichen, sprenkeln pure Fröhlichkeit in die Landschaft. Diese niedrigwachsende Blütenschönheit eignet sich besonders gut für halbschattige, windgeschützte Balkone sowie Terrassen.

Annabellehortensie

Fast schon romantisch und in schlichten Farben imponiert die „Annabelle“ ihren Betrachtern. Pompös ragt der Blütenstand zwischen den großen, meist dunkelgrünen Blättern hervor. Neben den cremefarbenen Blühkugeln besticht sie durch ihre Fülle an Blättern, die sich zu einem Strauch zusammenfügen. Diese Opulenz macht sich am besten in weiten Beeten, die ihr die Freiheit geben zu wachsen, und ihre optische Wirkung auszubreiten. Im Frühjahr gestutzt können die Hortensien starke Zweige entwickeln, die die voluminösen Blüten elegant in die Höhe halten. Wer lieber staunt als stutzt, greift gleich zur „Strong Annabelle“. Durch Selektion und Veredelung ist diese Sorte zu einer besonders starken und weniger empfindlichen Blütenpracht herangewachsen.

Rispenhortensie

Wenig Pflegeaufwand, höhere Resistenz gegen Trockenheit und kältere Nächte sowie überragende Strahlkraft und Blütenfülle – diese Charakteristika zeichnen die Rispenhortensie aus. Fast zu verwechseln mit ihrem knalligen Freund, dem Flieder, überzeugt diese Hortensienart in allen Lagen und Verhältnissen. Im Beet oder in großen Töpfen reift sie zu einem Busch oder kleinen Baum heran: Aus diesem steigen schließlich die kegelförmigen, pastellfarbigen Blüten empor. In der Blütezeit im Spätsommer gibt sie sich in gelblichem Weiß, welches sich gegen Ende der Saison zu einem zarten Rosaton wandelt.

National Hydrangea Week

Am Montag, den 28. Mai beginnt die alljährliche National Hydrangea Week. Eine Woche lang feiern die holländischen Pflanzenzüchter die Vielseitigkeit der Hortensien und zelebrieren die Eröffnung der Gartensaison. In dieser Zeit stehen die unterschiedlichen Hortensien in allen Gartencentern und Blumengeschäften im Mittelpunkt. So haben Gartenliebhaber die Möglichkeit, sich ihre Lieblingshortensien auszusuchen und so im Garten und auf dem Balkon den blühenden Sommer zu begrüßen.

Pflegehinweise

Angelehnt an den botanischen Namen „Hydrangea“ – zu Deutsch „Wassertank“ dreht sich die Pflege um die gründliche Bewässerung der Pflanzen:

– Im Hochsommer sollte bis zu zweimal täglich gegossen werden.

– Die pompösen Blüten der Hortensien brauchen neben Wasser im selben Maße Nährstoffe. Gelegentlich sollten die Gartenschmuckstücke daher mit organischem, universellen Düngemittel verwöhnt werden.

– Eine Besonderheit der Bauerhortensie: Sie bildet bereits im Spätsommer ihre Knospen für die Blüten der nächsten Saison aus. In dieser Zeit sollte sie also nicht mehr zurückgeschnitten werden, da sonst die nächste Blüte ausfällt.

Weitere Informationen und Inspirationen zur Hortensie gibt es auf www.hydrangeaworld.com und www.facebook.com/hydrangeaworld.de Bildmaterial zur Gartenhortensie finden Sie hier: http://bit.ly/Gartenhortensie-2018

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Hydrangeaworld“, Beleg erbeten.

Weiteres Bild- und Textmaterial zur Hortensie finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter http://blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck/.

Über Hydrangeaworld

Hydrangeaworld ist ein Kooperationsverband der niederländischen Hortensienzüchter, jungpflanzenbetriebe und -produzenten. Der Zusammenschluss möchte seine Begeisterung für die Hortensie teilen und bietet daher online Tipps, Informationen und Inspirationen rund um Zimmer-, Garten- und Schnitthortensien. www.hydrangeaworld.com

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Blumenbüro Holland
Textquelle:Blumenbüro, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81644/3951730
Newsroom:Blumenbüro
Pressekontakt:Zucker.Kommunikation GmbH
Team Hydrangeaworld.com
Torstraße 107
10119 Berlin
Fon: 030 / 247 587-0
Fax: 030 / 247 587-77
Mail: pflanzen@zucker-kommunikation.de
Web: www.zucker-kommunikation.de

Das könnte Sie auch interessieren

UV-Licht, Salzwasser, Chlor: Auf die folgenden 5 Dinge sollten Sie bei der Haarpflege im Sommer … Mondsee, Österreich (ots) - Während wir beim ausgiebigen Sonnen am Traumstrand und Baden im azurblauen Meer so richtig entspannen, bedeutet die schönste Zeit des Jahres für die Haare oft Stress pur. Sonne und Salzwasser machen dem Schopf ordentlich zu schaffen - strohige, trockene Strähnen und gereizte Kopfhaut sind die Folge. Doch das muss nicht sein: Mit diesen Tipps von Star-Friseur Dennis Creuzberg und BWT behalten Sie im Sommer garantiert einen kühlen Kopf. 1. Feuchtigkeit und Sonnenschutz sind das A und OSonne, Salzwasser und Chlor entziehen dem Haar Feuchtigkeit: Um seine Haare in de...
Grifols steigert den Nettogewinn um 15% auf 319 Mio. Euro Barcelona / Frankfurt (ots) - Grifols, einer der weltweit führenden Hersteller von aus Plasma gewonnenen biologischen Arzneimitteln mit Hauptsitz in Barcelona, hat die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2018 bekannt gegeben. Danach steigt der Gesamtumsatz auf 2,12 Milliarden Euro, ein Zuwachs von währungsbereinigt 7,1%, durch Wachstum in allen Geschäftsbereichen und globalen Märkten. Der Umsatz des Geschäftsbereichs Bioscience steigt währungsbereinigt um 6,6% auf 1,69 Milliarden Euro, wobei der Umsatz der wichtigsten Plasmaproteine deutlich gesteigert werden konnte. Grifols verstärkt seine Unte...
Besser (zu) spät als nie!, Kommentar zur EZB von Mark Schrörs Frankfurt (ots) - Die EZB hat es also getan: Nach der gestrigen Zinssitzung stellte der EZB-Rat ein Ende der in Deutschland heftig kritisierten Anleihekäufe (Quantitative Easing, QE) zum Jahresschluss 2018 in Aussicht. Zwar ließ sich der Rat einige Hintertürchen offen und EZB-Präsident Mario Draghi betonte wiederholt die "Flexibilität" der Euro-Hüter. Unter dem Strich steht aber die Botschaft: Mit QE ist Ende 2018 Schluss. Das ist gut so - und aktuell durchaus auch mutig! Denn so mancher Beobachter runzelt die Stirn, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ausgerechnet in Zeiten zunehmender gl...
Nachhaltiger Boom, eine Analyse zu grünen Investments von Kai Johannsen Frankfurt (ots) - Grüne und nachhaltige Kapitalanlagen sind längst ein zentrales Thema der internationalen Finanzmärkte. Welche Wichtigkeit sie mittlerweile haben und in den kommenden fünf Jahren haben werden, zeigten in diesen Tagen zwei Konferenzen: das Luxemburger Sustainable Finance Forum und die jährliche Tagung der International Capital Markets Association in Madrid. Mandy DeFilippo, Head of Risk Management for Fixed Income & Commodities bei Morgan Stanley in London, - erstmals in der 50-jährigen Geschichte der ICMA wurde nun eine Frau an die Spitze des bedeutenden Kapitalmarktverban...
Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland: Fläche bleibt auch 2017 stabil Gülzow (ots) - Landwirte erwirtschaften auf knapp 2,7 Mio. Hektar Einkommen mit Energie- und Industriepflanzen. Mit geschätzten 2,65 Millionen Hektar lag die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe in Deutschland 2017 nur geringfügig niedriger als im Vorjahr. Damit produzieren Landwirte hierzulande seit vier Jahren auf nahezu gleichbleibendem Niveau Biomasse, vor allem für die Strom-, Wärme- und Biokraftstofferzeugung, aber auch für die stoffliche Nutzung. Gemeinsam mit den Forstwirten liefern sie Deutschlands mengenmäßig wichtigsten erneuerbaren Energieträger sowie biobasierte Rohstoffe für C...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.