Studie bestätigt bestmöglichen Schutz vor Verlusten bei Börseneinbrüchen durch …

Berlin (ots) –

– Studie des unabhängigen Instituts für Vermögensaufbau (IVA) vergleicht Rebalancing mit anderen Risikomanagementansätzen – Anleger profitieren bereits seit mehreren Jahren bei quirion, der digitalen Geldanlage der Quirin Privatbank, durch Rebalancing von Verlustbegrenzung bei Börseneinbrüchen

„Die Begrenzung von Verlusten bei Börseneinbrüchen gelingt in den meisten Marktphasen durch einen Rebalancing-Ansatz, wie wir ihn bei quirion nutzen, besser als bei Robo-Advisern mit anderen Risikomanagementansätzen“, erklärt Professor Dr. Stefan May, Leiter des Anlagemanagements bei quirion und Kapitalmarktforscher an der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Eine Studie des unabhängigen Instituts für Vermögensaufbau (IVA) in München bestätigt dies anhand eines konkreten Beispielfalls: Untersucht wurde darin, ob die Auswirkungen des Börseneinbruchs Ende Januar 2018 auf Kundendepots verschiedener Robo-Adviser grundsätzlicher oder eher zufälliger Natur waren. Verglichen wurden dazu zwei fundamental unterschiedliche Anlagestrategien: auf der einen Seite das so genannte Rebalancing, wie es von quirion, der digitalen Geldanlage der Quirin Privatbank, zuerst in Deutschland eingeführt wurde. Und auf der anderen Seite das quantitative Risikomanagement, wie es von manchen anderen Robos favorisiert wird.

„Kurseinbrüche an den Aktienbörsen waren und sind nicht systematisch vorhersehbar und beherrschbar. Deshalb halten wir bei quirion zur Risikobegrenzung den Rebalancing-Ansatz für am besten geeignet. Die Studie des IVA kommt nun zum gleichen Ergebnis“, so Prof. Dr. May weiter.

Beim Rebalancing wird eine auf das Risikoprofil des Anlegers abgestimmte Aktienquote von beispielweise 50 Prozent im Depot regelmäßig überprüft. Nimmt der Aktienanteil dann etwa durch steigende Kurse an den Börsen zu, wird durch Aktienverkäufe die Quote von 50 Prozent des Depotwerts wiederhergestellt („rebalanced“). Beim quantitativen Risikomanagement spielt eine feste Aktienquote hingegen keine Rolle. Vielmehr wird nach einer an den Börsen gemessenen Risikokennzahl wie zum Beispiel Volatilität oder Value at Risk bestimmt, wie viele Aktien ins Depot der Anleger wandern. Das bedeutet: Sind die Schwankungsbreiten (Volatilität) an den Börsen gering, kann der Aktienanteil in Kundendepots durch den Robo-Advisor stetig und auch etwa deutlich über 50 Prozent angehoben werden. Das kann bei plötzlich einbrechenden Kursen dann aber erhebliche Folgen haben. „Es kann davon ausgegangen werden, dass bei dieser Anlagestrategie auch in Zukunft stärkere Verwerfungen auftreten können als bei einem strategischen Rebalancing-Ansatz mit konstanter Aktienquote“, erklärt Dr. Andreas Beck, Leiter des IVA. „Die Ergebnisse unseres dazu durchgeführten Simulationsexperiments weisen deutlich auf die zusätzlichen systemimmanenten Risiken einer schwankenden Aktienquote hin.“

Professor Dr. May warnt zudem vor den Folgen falscher Versprechen bei der Geldanlage: „Werden bei Anlegern Erwartungen geweckt, die später nicht erfüllt werden können, droht ähnlich wie beim Börsengang der Telekom ein nachhaltiger Schaden für die Aktienkultur in Deutschland. Daher gaukeln wir Anlegern bei quirion nicht vor, sie könnten von den Renditechancen des Aktienmarkts profitieren, ohne Risiken in Kauf nehmen zu müssen – obwohl sie genau das sehnlichst wünschen. Aber wir können quirion-Anlegern den zu ihrem Profil optimalen Risikoschutz vor Börseneinbrüchen geben.“

Über quirion:

quirion ist die digitale Geldanlage der Quirin Privatbank AG und einer der führenden Robo-Advisor in Deutschland. quirion ermöglicht Anlegern eine einfache, günstige und sichere Vermögensanlage im Internet. Schon ab 10.000 Euro können Anleger von den Vorteilen der Honorarberatung – Unabhängigkeit, Transparenz und Einsatz kostengünstiger, effizienter Anlageprodukte – profitieren. Gegründet wurde quirion im November 2013 von Karl Matthäus Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden der Quirin Privatbank AG, und Anna Voronina, der Leiterin von quirion. Schmidt gilt in der Branche als Vorreiter und Querdenker: Vor quirion revolutionierte er bereits zweimal den Bankenmarkt – mit der Gründung des ersten Onlinebrokers, Cortal Consors, und der Gründung der ersten Honorarberaterbank Deutschlands, der Quirin Privatbank AG.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/quirion – eine Marke der Quirin Privatbank AG/Sven Serkis
Textquelle:quirion – eine Marke der Quirin Privatbank AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/114555/3951365
Newsroom:quirion - eine Marke der Quirin Privatbank AG
Pressekontakt:Aileen Wagefeld
Unternehmenskommunikation
Quirin Privatbank AG
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin

Telefon: +49 (0)30 89021-486
E-Mail: aileen.wagefeld@quirinprivatbank.de

Das könnte Sie auch interessieren

CEWE Photo Award geht in die nächste Runde Oldenburg (ots) - Von Landschaftspanoramen über Porträts bis hin zu Makroaufnahmen - wer offen für neue Eindrücke ist, kann überall die Schönheit der Welt entdecken. Kein Wunder also, dass der CEWE Photo Award "Our world is beautiful" im vergangenen Jahr zum weltgrößten Fotowettbewerb avancierte. Im Mai 2018 geht der Wettbewerb nun in die dritte Runde. Rund ein Jahr lang haben Fotobegeisterte aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Aufnahmen in zehn verschiedenen Kategorien einzureichen. Und von der Neuauflage profitieren nicht nur die Award-Gewinner: Für jedes eingereichte Foto spendet CEWE 10 C...
KfW stärkt Finanzierungsangebot für Mittelständler auf dem Weg in die digitale Zukunft Frankfurt am Main / Luxemburg (ots) - - Neuer KfW-Kredit für Wachstum unterstützt größere mittelständische Wachstumsunternehmen bei Investitionen in Innovationen und Digitalisierung - Programm ergänzt bestehendes Förderangebot um An-gebot zur Risikoübernahme durch KfW in Kooperation mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) im Zuge des Investitionsplans für Europa Die KfW erweitert ihr Förderangebot in den Bereichen Innovation und Digitalisierung. Mit dem neuen KfW-Kredit für Wachstum werden Vorhaben von größeren mittelständischen Unternehmen im Bereich Innovation und Digitalisierung unterst...
Urlaubsbarometer 2018 München (ots) - - Besorgniserregender Trend: Absicherung medizinischer Notfälle im Ausland wird unwichtiger - Globale Unterschiede: Europäer wollen vor allem relaxen, Chinesen lernen und Sport treiben - Fernweh: Urlaub im Ausland ist bei den Europäern wieder stärker gefragt. Die paneuropäische Fußball EM in zwei Jahren ist als Ziel noch attraktiver als die WM 2018 64 Prozent der Deutschen planen 2018, in den Urlaub zu fahren. Neun Prozentpunkte mehr als noch 2016 und insgesamt der höchste Wert seit 2010. Noch reisefreudiger sind im europäischen Vergleich nur die Menschen in Frankreich (69 Proz...
Sommer, Strand und Schadensfall – richtig abgesichert bei Unfällen im Ausland Frankfurt (ots) - Andere Länder, andere Straßen: Wer mit dem Auto im Ausland unterwegs ist, kann leicht ins Schwitzen geraten. Fremde Verkehrsregeln und schlechte Orientierung können schneller als gedacht zu einem Unfall führen. Egal ob eigenes Auto oder Mietwagen - die Experten der DVAG klären bezüglich Vorsorge und Versicherung auf. Eine Auslandsreise mit dem Auto kann zu einer stressigen Angelegenheit werden: Einmal kurz nicht aufgepasst und es knallt. Wer einen Trip in die Toskana plant oder den Eifelturm mal aus der Nähe betrachten will, sollte besonders aufpassen: Italien und Frankreich ...
KfW IPEX-Bank beteiligt sich an PPP-Finanzierung für „Afsluitdijk-Projekt“ (Abschlussdeich) in den … Frankfurt am Main (ots) - - PPP-Finanzierung ermöglicht europäisches Großprojekt - Gesamtinvestitionsvolumen: ca. 830 Mio. EUR / Anteil KfW IPEX-Bank: ca.124 Mio. EUR Die KfW IPEX-Bank finanziert zusammen mit vier weiteren kommerziellen Banken sowie der Europäischen Investitionsbank (EIB) die Verstärkung des Abschlussdeichs (Afsluitdijk) in den Niederlanden. Im Rahmen einer komplexen PPP-Finanzierungsstruktur stellen die Banken zusammen Fremdkapital von rund 815 Mio. EUR für das Großprojekt bereit - die KfW IPEX-Bank ist mit rund 124 Mio. EUR beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen taxiert au...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.