GST AutoLeather startet mit neuem Eigentümer durch

Southfield (Michigan) (ots) –

GST AutoLeather (GST) mit Sitz in Southfield (Michigan), der weltweit führende Hersteller von Lederkomponenten für die Automobilindustrie hat mit Wirkung vom 22. Mai 2018 einen neuen Eigentümer und ein neues Management. Zum neuen Präsidenten und CEO des Unternehmens wurde Randy Johnson bestellt. Mit Bryn Kahrl, Vice President für das globale Geschäft und Scott Landis als Personalvorstand, stehen ihm zwei erfahrene Experten aus der Lederindustrie im Führungsteam zur Seite. Das Insolvenzverfahren in den USA wurde abgeschlossen.

„Wir streben danach, einer der wettbewerbsfähigsten, innovativsten und gefragtesten Zulieferer für die Automobilhersteller weltweit zu werden“, so Randy Johnson, neuer Präsident und CEO von GST AutoLeather. „Wir bekennen uns zu Kundenorientierung und einer Führungskultur, die sich auf das operative Geschäft konzentriert. Dazu gehört es, Produktionsprozesse zu verschlanken und Standardisierungsprozesse einzuführen. Unsere Mitarbeiter spielen dabei eine wichtige Rolle.“

Johnson tritt die Nachfolge von Dennis Hiller an, der weiterhin eine aktive Rolle bei GST AutoLeather als Berater spielen wird. Johnson hatte zuvor mehrere Leitungsfunktionen inne, darunter als CEO von Romeo RIM, Inc., einem Hersteller für Verbundwerkstoffe in Michigan, USA. So verantwortete er das weltweite Geschäft bei Eagle Ottawa, die 2014 an die Lear Corporation verkauft wurde. Mit dem Lean Transformation Programm legte er dort die Basis für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Nach Abschluss des Insolvenzverfahrens in den USA wird die Mehrheit der Anteile an GST von Black Diamond Capital Management L.L.C. (BDCM) gehalten. BDCM investiert langfristig in Unternehmen mit hohem Marktpotenzial. „Wir freuen uns, GST auf dem Weg zu unterstützen, ein Zulieferer mit starker Marktposition, erstklassigen Dienstleistungen für Kunden mit erfolgreicher Geschäftstätigkeit zu werden „, so Stephen H. Deckoff, geschäftsführender Direktor von BDCM.

„GST geht aus dem Insolvenzverfahren in den USA mit einer verbesserten Bilanz, hoher Liquidität, einem starken Führungsteam sowie dem guten Ruf als Hersteller von hochwertigem Leder Design gestärkt hervor“, erklärt Johnson. GST gehöre zu einer kleinen Gruppe von Lederzulieferern, die global agieren können.

GST AutoLeather ist der weltweit führende Anbieter von Lederinnenausstattungen für die Automobilindustrie. Mit innovativem Design und Engineering unterstützen wir unsere OEM Kunden weltweit bei ihren Zukunftsvisionen. Unsere hochqualifizierten Mitarbeiter und unsere Dienstleistungskultur ermöglichen es uns, starke Kundenbeziehungen aufzubauen, die auf Vertrauen und Transparenz basieren. Premium-Produkte für Premium Kunden – eine Formel, die wir jeden Tag leben.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/GST AutoLeather
Textquelle:GST AutoLeather, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130778/3950871
Newsroom:GST AutoLeather
Pressekontakt:c/o Weber Shandwick
Sebastian Düring
Hohenzollernring 79-83
50672 Köln
Tel.: +49 221 94 99 18 71
E-Mail: SDuering@webershandwick.com

Das könnte Sie auch interessieren

Hortensien-Trio: Kugelförmig, rispenartig, dezent und voluminös Essen (ots) - Ein sommerlicher Garten, der durch opulente Blütenstände glänzt und dem Betrachter das ganze Farbspektrum wie durch ein Prisma zu Füßen legt: Bauern-, Annabelle- und Rispenhortensie erfüllen durch ihre Variation jedes Gärtnerherz. Mit dem Mai ist die perfekte Zeit gekommen, den heimischen Außenbereich mit verschiedenen Hortensienarten aufzupeppen. Die Gärten, Balkone und Terrassen der Deutschen malen ein buntes Bild, welches so individuell ist wie die Gärtner selbst. Gemeinsamkeiten gibt es trotzdem: Eine Pflanzengattung, die am häufigsten beim Blick auf die grünen Städte und Dör...
Jean-Laurent Bonnafé ist der „European Banker of the Year 2017“ Frankfurt (ots) - Die Journalistenvereinigung "The Group of 20+1" hat Jean-Laurent Bonnafé, Chief Executive Officer von BNP Paribas, zum "European Banker of the Year 2017" gewählt. Diese Auszeichnung wird seit 1994 jährlich vergeben. "The Group of 20+1" ist eine Vereinigung führender internationaler Wirtschafts- und Finanzjournalisten in Frankfurt am Main. Begründung: Die Finanz- und Eurokrise bescherte den Banken ein schwieriges Jahrzehnt. In der Folge haben sie mit anhaltend niedrigen Zinsen und verschärfter Regulierung zu kämpfen. Die fortschreitende Digitalisierung verstärkt den Druck auf ...
Jahresabschluss 2017: Sedus Stoll Gruppe weiter auf Erfolgskurs Waldshut (ots) - Mit einem Jahresüberschuss von 9,9 MioEUR (2016: 9,5 MioEUR) schloss die Sedus Stoll Gruppe auch das Geschäftsjahr 2017 wieder erfolgreich ab. Dabei kletterte der Umsatz bei einem gleichzeitig starken Anstieg des Auftragsbestandes zum Jahresende um 1,4 % auf insgesamt 191,2 MioEUR (188,5 MioEUR). Der Auftragseingang entwickelte sich mit einem Zuwachs von 6,6 % dynamischer als der Büromöbelmarkt, wodurch die Sedus Stoll Gruppe ihren Marktanteil weiter ausbauen konnte. Die Bereiche der Sedus Stoll Gruppe im EinzelnenDer Produktbereich Sedus Seating (Bürositz-, Kommunikations-...
Traumautos unter der Mittelmeersonne: Sixt startet mit exklusiver BMW- und MINI-Flotte auf Sardinien München / Cagliari (ots) - - Mobilitätsdienstleister setzt erfolgreiche Italien-Expansion mit Premium-Angebot auf beliebter Urlaubsinsel fort - Standorte in Hauptstadt Cagliari im Süden und am bekannten Reiseziel Olbia im Norden der Insel - Klares Zeichen für langjährige Partnerschaft mit BMW - Highlight: Sixt führt als einziger Autovermieter in Italien den neuen BMW X2 Premium-Mobilität mit mediterranem Flair: Sixt setzt seine erfolgreiche Expansion in Italien fort und startet auf Sardinien an den beliebten Destinationen Cagliari und Olbia. Dabei bietet der führende Mobilitätsdienstleister se...
Neuer Versuch Kommentar von Antje Kullrich zur Kooperation des Versicherers Axa mit der ING-Bank Frankfurt (ots) - Axa schlägt auf mit einer neuen länderübergreifenden Partnerschaft mit ING in wichtigen Kernmärkten. Vor gut einer Woche kündigte die Allianz eine langfristige Kooperation mit Unicredit in sieben osteuropäischen Wachstumsmärkten an. Der Allfinanzgedanke erlebt eine kleine Renaissance, nachdem das Konzept längere Zeit vor sich hin dümpelte. Es gibt bei den Genossen und im Sparkassenlager Erfolgsmodelle, doch diverse andere Partnerschaften hatten die einst hochgesteckten Erwartungen nie erfüllt - in Deutschland seien Commerzbank/Generali oder die spektakulär gescheiterte Überna...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.