Emil Sänze (stv. AfD-Fraktionsvorsitzender Baden-Württemberg) zum Heckler & …

Stuttgart (ots) –

Heckler & Koch (H&K) steht unter Korruptionsverdacht. Fraglich ist, ob der Oberndorfer Waffenhersteller CDU- und FDP-Politiker bestochen hat, um Rüstungsexporte zu beeinflussen. Es existieren Unterlagen, die belegen sollen, dass der Konzern zwei mit Rüstungsthemen befassten Abgeordneten der FDP jeweils 5000 Euro angeboten und auf Konten der Partei überwiesen haben soll. Zudem soll Heckler & Koch dem CDU-Kreisverband Rottweil – dessen prominentestes Mitglied der CDU-Fraktionschef im Bundestag, Volker Kauder, ist – 10 000 Euro überwiesen haben. Der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Rottweil, Emil Sänze (AfD), nimmt Stellung zu dem Korruptionsverdacht und seinen Implikationen. Die regionale und nationale Waffen- und Rüstungsindustrie müsse erhalten und Unternehmensspenden an Parteien verboten werden.

Erhalt der Arbeitsplätze im Wahlkreis hat höchste Priorität

Sänze stellt sich hinter das unter Druck stehende Unternehmen und seine Mitarbeiter: „Ich finde das mutmaßliche Verhalten der damaligen Geschäftsführung enttäuschend und unwürdig, möchte aber zugleich nicht das Unternehmen an sich und seine Mitarbeiter beschädigt wissen.“ Der Skandal dürfe jetzt nicht dazu instrumentalisiert werden, Unternehmen wie H&K weiter aus Deutschland heraus oder in den Ruin zu drängen. Er wolle H&K uneingeschränkt unterstützen, da für ihn der Erhalt der Arbeitsplätze in seinem Wahlkreis oberste Priorität habe. Allerdings habe sich H&K ihm gegenüber bisher ablehnend verhalten. Er habe im Jahre 2016 das Unternehmen in seiner Funktion als Wahlkreisrepräsentant um einen Gesprächstermin gebeten, um in Erfahrung zu bringen, wie er das Unternehmen konkret bei der Sicherung von Standort und Arbeitsplätzen unterstützen könne. Jedoch: „Die Ablehnung eines Gesprächstermins kam prompt, H&K hatte kein Interesse mit der AfD zu sprechen…“ Er werde aber nichtsdestotrotz sein Gesprächsangebot aufrechterhalten.

Aufgabe der deutschen Waffen- und Rüstungsindustrie wenig sinnvoll

Sänze will sich weiterhin für die Waffen- und Rüstungsindustrie in Deutschland und insbesondere in seinem Wahlkreis stark machen und hält die Beschränkung und Aufgabe der deutschen Waffen- und Rüstungsindustrie wenig sinnvoll. „Wir müssen damit aufhören, Unternehmen wie Heckler & Koch zu Sündenböcken der Nation zu machen“, so der Abgeordnete. Grund für das Blutvergießen in der Welt seien nicht Waffen- und Rüstungsexporte per sé, sondern die hausgemachten örtlichen Konflikte, die eine Nachfrage erzeugten. Wenn Deutschland auf Exporte verzichtet, würden die Konfliktherde der Welt sich anderweitig ihre Gewaltmittel beschaffen. Deutschland müsse stärker seine eigenen Interessen wahrnehmen. Der einseitige Verzicht auf Waffen- und Rüstungsunternehmen in Deutschland sei lediglich eine „symbolische Entlastung“ auf Kosten der Bürger und mache „die Welt kein bisschen besser.“

Befürwortung eines Verbots von Unternehmensspenden

Im Hinblick auf die Spenden, die an zwei Abgeordnete der FDP und den CDU-Kreisverband Rottweil geflossen sein sollen, kommt Sänze zu dem Schluss, dass Unternehmensspenden an Parteien generell verboten und Privatspenden begrenzt werden sollten. „Wir müssen gewährleisten, dass in diesem Land nicht die Wirtschaft, sondern der eigentliche Souverän, das deutsche Volk, regiert. Ich fordere weitestgehende Transparenz in allen Bereichen der Politikfinanzierung. Der Verquickung von Politik und Wirtschaft und der Selbstbereicherung der politischen Klasse muss ein Ende gesetzt werden. Herr Kauder sollte seinen Einfluss auf Bundesebene nutzen, um auf eine Reform des Parteiengesetzes hinzuwirken, anstatt zu dulden, dass sein Kreisverband bei H&K die Hand aufhält.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg/AfD-Landtagsfraktion BW
Textquelle:AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127902/3950104
Newsroom:AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Pressekontakt:Klaus-Peter Kaschke
Lic. rer. publ.
Pressereferent der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 3
70173 Stuttgart
Telefon: +49 711-2063 5639
Klaus-Peter.Kaschke@afd.landtag-bw.de

Das könnte Sie auch interessieren

„Lidl GoalgettAR App“: Mach deine Stadt zum Stadion Neckarsulm (ots) - Tore, Jubel, Nervenkitzel: Die Fußball-WM steht vor der Tür und bald lassen spannende Spiele die Herzen der Fans höher schlagen. Anstatt die Lieblingsmannschaft nur vom heimischen Sofa aus anzufeuern, können Fußballbegeisterte dieses Jahr auch ihr eigenes Können beim Toreschießen unter Beweis stellen - und das überall, zu jeder Zeit. Egal ob am Flughafen, in der Lidl-Filiale oder in der Mittagspause: Die Augmented-Reality-App "Lidl GoalgettAR" für iOS und Android macht die eigene Umgebung zum Fußballplatz und bietet Spielspaß für Jung und Alt. Toreschießen wie auf dem Spi...
Bain-Studie zu neuesten Managementtools und -trends München (ots) - Benchmarking, strategische Planung und Change Management sind die am meisten verwendeten Instrumente in deutschen Unternehmen - Nur wenige nutzen innovative Tools wie Agile Management und Advanced Analytics - Nachholbedarf gibt es bei der Kundenorientierung, die Kundenloyalität geht zurück - Weltweit rücken Kundenmanagement und Kundenzufriedenheitsanalysen in den Fokus Deutschlands Führungskräfte agieren widersprüchlich. Einerseits setzen sie auf Wachstum, dieses Thema genießt 2018 höhere Priorität als alle anderen Themen auf der Managementagenda. Andererseits vernachlässigen s...
Hortensien-Trio: Kugelförmig, rispenartig, dezent und voluminös Essen (ots) - Ein sommerlicher Garten, der durch opulente Blütenstände glänzt und dem Betrachter das ganze Farbspektrum wie durch ein Prisma zu Füßen legt: Bauern-, Annabelle- und Rispenhortensie erfüllen durch ihre Variation jedes Gärtnerherz. Mit dem Mai ist die perfekte Zeit gekommen, den heimischen Außenbereich mit verschiedenen Hortensienarten aufzupeppen. Die Gärten, Balkone und Terrassen der Deutschen malen ein buntes Bild, welches so individuell ist wie die Gärtner selbst. Gemeinsamkeiten gibt es trotzdem: Eine Pflanzengattung, die am häufigsten beim Blick auf die grünen Städte und Dör...
„Die Pierre M. Krause Show“ u. a. mit Smudo und Thomas D Baden-Baden (ots) - Musik von der österreichischen Band Leyya / "Die Pierre M. Krause Show - SWR3 Latenight", Dienstag, 22. Mai 2018, 23:30 Uhr, SWR Fernsehen Pierre M. Krause präsentiert eine neue Ausgabe seiner Latenightshow. Zu Gast sind dieses Mal Smudo und Thomas D von den "Fantastischen Vier". Dabei beweisen die beiden nicht nur auf dem neuen Album der Band ein gutes Reimgefühl. Außerdem gibt es Musik von Leyya und überraschende Einblicke in die Kochkünste des Moderators. Zu sehen am Dienstag, 22. Mai, 23:30 Uhr im SWR Fernsehen. Smudo, Thomas D und die Liebe zur Sprache Sie haben deutsc...
o2 Free Boost und o2 Free mit Connect: Doppeltes Datenvolumen zum kleinen Preis – Ein Tarif für … München (ots) - Die Mobilfunkmarke o2 zündet für ihre Kunden die nächste Stufe ihrer Freiheitsoffensive 2018. Im neuen o2 Free Tarifportfolio verdoppeln Neu- und Bestandskunden dank o2 Free Boost für nur 5 Euro ihr Highspeed-Datenvolumen. Passend dazu können sie mit der innovativen o2 Free Connect-Funktion die Daten-Power der o2 Free Tarife einfach und flexibel für alle mobilen Geräte nutzen. Denn nicht nur die Datennutzung, auch die Anzahl vernetzter Mobilgeräte nimmt hierzulande rapide zu. Mit o2 Free Boost und der o2 Free Connect-Funktion treibt o2 diese Entwicklung weiter voran. Das neue o...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.