Emil Sänze (stv. AfD-Fraktionsvorsitzender Baden-Württemberg) zum Heckler & …

Stuttgart (ots) –

Heckler & Koch (H&K) steht unter Korruptionsverdacht. Fraglich ist, ob der Oberndorfer Waffenhersteller CDU- und FDP-Politiker bestochen hat, um Rüstungsexporte zu beeinflussen. Es existieren Unterlagen, die belegen sollen, dass der Konzern zwei mit Rüstungsthemen befassten Abgeordneten der FDP jeweils 5000 Euro angeboten und auf Konten der Partei überwiesen haben soll. Zudem soll Heckler & Koch dem CDU-Kreisverband Rottweil – dessen prominentestes Mitglied der CDU-Fraktionschef im Bundestag, Volker Kauder, ist – 10 000 Euro überwiesen haben. Der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Rottweil, Emil Sänze (AfD), nimmt Stellung zu dem Korruptionsverdacht und seinen Implikationen. Die regionale und nationale Waffen- und Rüstungsindustrie müsse erhalten und Unternehmensspenden an Parteien verboten werden.

Erhalt der Arbeitsplätze im Wahlkreis hat höchste Priorität

Sänze stellt sich hinter das unter Druck stehende Unternehmen und seine Mitarbeiter: „Ich finde das mutmaßliche Verhalten der damaligen Geschäftsführung enttäuschend und unwürdig, möchte aber zugleich nicht das Unternehmen an sich und seine Mitarbeiter beschädigt wissen.“ Der Skandal dürfe jetzt nicht dazu instrumentalisiert werden, Unternehmen wie H&K weiter aus Deutschland heraus oder in den Ruin zu drängen. Er wolle H&K uneingeschränkt unterstützen, da für ihn der Erhalt der Arbeitsplätze in seinem Wahlkreis oberste Priorität habe. Allerdings habe sich H&K ihm gegenüber bisher ablehnend verhalten. Er habe im Jahre 2016 das Unternehmen in seiner Funktion als Wahlkreisrepräsentant um einen Gesprächstermin gebeten, um in Erfahrung zu bringen, wie er das Unternehmen konkret bei der Sicherung von Standort und Arbeitsplätzen unterstützen könne. Jedoch: „Die Ablehnung eines Gesprächstermins kam prompt, H&K hatte kein Interesse mit der AfD zu sprechen…“ Er werde aber nichtsdestotrotz sein Gesprächsangebot aufrechterhalten.

Aufgabe der deutschen Waffen- und Rüstungsindustrie wenig sinnvoll

Sänze will sich weiterhin für die Waffen- und Rüstungsindustrie in Deutschland und insbesondere in seinem Wahlkreis stark machen und hält die Beschränkung und Aufgabe der deutschen Waffen- und Rüstungsindustrie wenig sinnvoll. „Wir müssen damit aufhören, Unternehmen wie Heckler & Koch zu Sündenböcken der Nation zu machen“, so der Abgeordnete. Grund für das Blutvergießen in der Welt seien nicht Waffen- und Rüstungsexporte per sé, sondern die hausgemachten örtlichen Konflikte, die eine Nachfrage erzeugten. Wenn Deutschland auf Exporte verzichtet, würden die Konfliktherde der Welt sich anderweitig ihre Gewaltmittel beschaffen. Deutschland müsse stärker seine eigenen Interessen wahrnehmen. Der einseitige Verzicht auf Waffen- und Rüstungsunternehmen in Deutschland sei lediglich eine „symbolische Entlastung“ auf Kosten der Bürger und mache „die Welt kein bisschen besser.“

Befürwortung eines Verbots von Unternehmensspenden

Im Hinblick auf die Spenden, die an zwei Abgeordnete der FDP und den CDU-Kreisverband Rottweil geflossen sein sollen, kommt Sänze zu dem Schluss, dass Unternehmensspenden an Parteien generell verboten und Privatspenden begrenzt werden sollten. „Wir müssen gewährleisten, dass in diesem Land nicht die Wirtschaft, sondern der eigentliche Souverän, das deutsche Volk, regiert. Ich fordere weitestgehende Transparenz in allen Bereichen der Politikfinanzierung. Der Verquickung von Politik und Wirtschaft und der Selbstbereicherung der politischen Klasse muss ein Ende gesetzt werden. Herr Kauder sollte seinen Einfluss auf Bundesebene nutzen, um auf eine Reform des Parteiengesetzes hinzuwirken, anstatt zu dulden, dass sein Kreisverband bei H&K die Hand aufhält.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg/AfD-Landtagsfraktion BW
Textquelle:AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127902/3950104
Newsroom:AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Pressekontakt:Klaus-Peter Kaschke
Lic. rer. publ.
Pressereferent der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 3
70173 Stuttgart
Telefon: +49 711-2063 5639
Klaus-Peter.Kaschke@afd.landtag-bw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Von Boateng bis Werner: WM-Ausgabe von DB MOBIL mit 16 unterschiedlichen Titelbildern Hamburg (ots) - Mit gleich 16 unterschiedlichen Titelbildern stimmt DB MOBIL seine Leser auf die Fußball-Weltmeisterschaft ein, die in drei Wochen in Russland beginnt. Die Cover von Heft 6/2018 (ET 25. Mai 2018) zeigen Bundestrainer Joachim Löw sowie 15 der von ihm nominierten Nationalspieler vor individuell gestalteten Hintergründen. Die auffällige Grafik entwarf das renommierte Schweizer "Studio Feixen" exklusiv für DB MOBIL. Es ist das erste Werk des international angesehenen Gestalterduos (unter anderem Kampagnen für Google und Nike) für eine deutsche Zeitschrift. DB MOBIL, das Magazin der...
Die Biene Maja zum Weltbienentag am 20. Mai 2018: Gemeinsam lassen wir es blühen München (ots) - - Das Projekt Klatschmohnwiese zum Bienenschutz - BienenBlütenReich 2018: Eine Million Quadratmeter Blühflächen - Bienenvolk für Kindergarten oder Schule - Sonderprogrammierung im TV: Junior widmet den 20. Mai der Biene Maja Im Frühjahr 2018 startete die Biene Maja das "Projekt Klatschmohnwiese", denn auf Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Die Biene Maja und ihre Freunde setzen sich als starke Botschafter für Insekten und den Erhalt der Artenvielfalt gezielt für die Anpflanzung bienenfreundlicher Blühflächen ein. Die Biene Maja möchte...
Panasonic mit smartem Hotel-TV auf der ANGA COM Hamburg (ots) - Vom 12. bis 14. Juni 2018 öffnet die ANGA COM, Europas führende Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit, in Köln ihre Tore. Panasonic präsentiert Besuchern am Messestand (Halle 8 / K11) Innovationen im Bereich Hotel-TV. Dazu gehört unter anderem die TV>IP Technologie der aktuellen TV-Modelle, die es ermöglicht, Hotel-TV Anwendungen unabhängig von Empfangsboxen einfach und kostengünstig umzusetzen. Als Highlight präsentiert Panasonic auf der diesjährigen ANGA COM seine aktuellen TV-Geräte, mit denen Hoteliers, Installateure, Systemintegratoren und Krankenhausbetreiber TV-...
venbona setzt der Festpreis-Kultur bei Immobilienverkäufen ein Ende Zug (ots) - Professionelle Immobilienvermarkter stehen immer wieder aufs Neue vor der Aufgabe, für Ihre Kunden den bestmöglichen Preis für die zu verkaufende Immobilie zu erreichen. Dabei gibt es verschiedene Arten, den Wert einer Immobilie zu ermitteln. Der wahre Marktpreis wird jedoch von der Dynamik aus Angebot und Nachfrage bestimmt. Daher wird heute immer häufiger das Bieterverfahren als Methode eingesetzt, um am Markt die bestmöglichen Preise zu erreichen und die Immobilie zum besten Preis zu veräussern. Immobilienverkäufe zu einem geschätzten Festpreis rücken mehr und mehr in den Hinter...
Gemeinsame Presseerklärung KfW und CrowdDesk – KfW und Frankfurter FinTech CrowdDesk starten … Frankfurt am Main (ots) - - KfW unterstützt Plattform als ideeller Sponsor - Alternative Form der Kommunalfinanzierung diversifiziert Gläubigerstruktur und ermöglicht Bürgerbeteiligung - Ab 11. Juli 2018 Start der Partnerschaft auf www.leihdeinerstadtgeld.de Die KfW Bankengruppe unterstützt als ideeller Sponsor neue Wege in der Kommunalfinanzierung: Die Crowdlending-Plattform LeihDeinerStadtGeld, die von der CrowdDesk GmbH betrieben wird, bringt Kommunen und Bürger/ Unternehmen zur Finanzierung kommunaler Infrastrukturprojekte zusammen. Grundidee dabei: finanzielle Ressourcen von einer Vielzah...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.