Weltpremiere des neuen Jaguar I-PACE eTROPHY Rennwagens beim Formel E-Prix in Berlin

Berlin/Kronberg (ots) –

– Formel E-Gründer und -CEO Alejandro Agag steuerte das neue Markenpokal-Auto im Renntempo über den Kurs auf dem Flughafen Tempelhof

– Jaguar I-PACE eTROPHY wird mit Beginn der Saison 5 (2018/19) offizielle Support-Serie der ABB FIA Formel E Meisterschaft

Formel E-Gründer und -CEO Alejandro Agag hat im Vorprogramm des Berlin E-Prix die Rennversion des elektrisch angetriebenen SUV einem weltweiten Publikum live und in Aktion vorgeführt.

Auf dem ikonischen Formel E-Kurs in Berlin-Tempelhof legte der Spanier fünf Runden im neuen I-PACE eTROPHY Rennwagen zurück. Der elektrisch angetriebene Jaguar bewies dabei nicht nur seine dynamischen Qualitäten, sondern gewährte dem Publikum auch einen Ausblick auf das zukünftige Format der ABB FIA Formel E Meisterschaft.

Gerd Mäuser, Chairman, Jaguar Racing: „Die Premiere des neuen Cup-Autos war ein wichtiger Tag für die Zukunft von Jaguar Racing. Konnten wir doch das Ergebnis der bislang geleisteten Entwicklungsarbeit unserer Abteilung Special Vehicle Operations einem weltweiten Publikum demonstrieren.

Jaguar Land Rover hat sich dem Ausbau der Elektromobilität und der Entwicklung batterieelektrisch betriebener Fahrzeuge verpflichtet. Wir haben bereits wichtige Erkenntnisse aus unseren Formel E-Einsätzen in die Entwicklung zukünftiger Serienmodelle einfließen lassen. Und ohne Zweifel wird die Jaguar I-PACE eTROPHY diesen Lernprozess und den Technologietransfer weiter beschleunigen.“

Alejandro Agag, Gründer und and CEO der Formel E: „Der I-PACE eTROPHY fühlte sich großartig an. Er sieht aus wie ein Serienmodell, hat aber die Leistung eines Rennwagens. Die Formel E soll einem breiteren Zielpublikum neue innovative Technologien näherbringen, und der neue Jaguar I-PACE eTROPHY Markenpokal ist zu diesem Zweck die perfekte Ergänzung zur Formel E. Ich habe Jaguar seit dem Einstieg des Teams in die ABB FIA Formel E-Serie immer unterstützt und es ist aufregend, zusammen mit diesem Team die Zukunft unseres Sports zu gestalten. Ich freue mich schon, zu Beginn der neuen Saison ein ganzes Feld dieser Autos am Start zu sehen.“

Die Jaguar I-PACE eTROPHY ist die offizielle und ebenfalls komplett elektrisch betriebene Supportserie zur ABB FIA Formel E sowie zugleich die erste Rennserie mit elektrisch angetriebenen Produktionsfahrzeugen. Sie beginnt mit dem Start der Saison 2018/19; dann werden bis zu 20 Jaguar I-PACE eTROPHY auf Straßenkursen in Hongkong, Rom, Paris oder New York gegeneinander antreten. Alle Cup-Fahrzeuge werden bei Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations (SVO) aufgebaut und vorbereitet. Die Jaguar I-PACE eTROPHY stellt allen Teilnehmern ein „Arrive and Drive“-Paket zur Verfügung. Es bietet eine professionelle Rundumbetreuung – von der Vorbereitung des Autos über die Auswertung von Daten und der globalen Fahrzeuglogistik bis hin zu Ersatzteilen und sonstigem Equipment.

Für weitere Informationen: www.jaguar.com/electrification/i-pace-e-trophy

Anmerkungen an die Redaktionen

Jaguar Racing bietet allen Teilnehmern der I-PACE eTrophy ein „Arrive and Drive“-Paket an. Es beinhaltet im Einzelnen:

– Startberechtigung im Rahmenprogramm von zehn weltweit ausgetragenen Rennen der FIA Formel E (Saison 2018/19) – Professionelle technische Unterstützung – von der Vorbereitung des Rennwagens bis zur Auswertung von Daten – Komplette weltweite Logistik für Fahrzeuge, Ersatzteile und sonstiges Equipment – Alle Reifen und Verschleißteile – Bereitstellung von Boxen/Garagen am Rennwochenende – Promotion und Marketing über die Kanäle von Jaguar Racing und der FIA Formel E – Reservierte Hospitality-Bereiche für Teilnehmer; mit der Möglichkeit, weitere Plätze für Sponsorgäste zu erwerben – Rennbekleidung für jeden Fahrer – Fernsehübertragung

Ein Rennwochenende der I-PACE eTROPHY umfasst ein freies Training, das Qualifying und ein Rennen über 25 Minuten plus eine Runde.

Austragungsorte und Rennkalender vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA

Über Jaguar

Seit mehr als acht Jahrzehnten steht der Name Jaguar in der Automobilwelt für elegantes Design ebenso wie für atemberaubende Leistung. Das heutige Modellangebot mit dem Jaguar Signet verkörpert „The Art of Performance“ in herausragender Weise. Am 1. März 2018 wurde die Modellfamilie um den Performance SUV I-PACE*, dem ersten vollelektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den erfolgreichen und vielfach prämierten Limousinen-Baureihen XE, XF und XJ ebenso wie dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-SUV F-PACE – von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte – sowie dem Kompakt-SUV E-PACE.

Besuchen Sie uns auch bei Facebook, Instagram oder folgen Sie uns auf Twitter!

http://facebook.com/JaguarRacing http://instagram.com/JaguarRacing http://twitter.com/JaguarRacing

Weitere Informationen und Bilder zur redaktionellen Nutzung finden Sie unter: http://de.media.jaguar.com und unserer Corporate-Site: https://jaguarlandrover.com

Verbrauchs- und Emissionswerte

*Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 24,2-21,2 kWh/100km**; CO2 -Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007).

**Die Spannbreite der angegebenen Werte ergibt sich aus den vier Phasen des WLTP-Zyklus. Der bessere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch günstigsten Ausstattungsvariante dar. Der schlechtere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch ungünstigsten Ausstattungsvariante dar.

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km – Jaguar XE E-Performance: 4,8 l/100km Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 24,2 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 257 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Jaguar Land Rover Deutschland GmbH – Presse Jaguar/Zak Mauger
Textquelle:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH – Presse Jaguar, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33626/3948602
Newsroom:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Jaguar
Pressekontakt:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Campus Kronberg 7
D-61476 Kronberg/Ts.
Andrea Leitner-Garnell
Direktorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06173-3271 120
aleitner@jaguarlandrover.com

Das könnte Sie auch interessieren

Multibanking läutet Revolution im Bankgeschäft ein: Kampf ums Girokonto war gestern München (ots) - Neue regulatorische Anforderungen verändern das Privatkundengeschäft deutscher Banken maßgeblich und eröffnen auch im Bereich Multibanking neue Chancen. Eine aktuelle Analyse von Oliver Wyman zeigt, dass rund 75 Prozent aller Kunden, die Multibanking kennen, dieses auch nutzen, wobei es sich vor allem bei der Altersgruppe der 18- bis 39-Jährigen wachsender Beliebtheit erfreut. Während viele Banken das Potenzial von Multibanking heute noch verkennen, bringen sich immer mehr Vergleichsportale in Position. Nicht zuletzt angetrieben durch die PSD II vollzieht sich in der "Kunde-Ban...
Spektakuläre Luther-Performance startet in Worms – Protestanten setzen weltgrößtes … Worms (ots) - Mit einer spektakulären Performance setzt die evangelische Kirche ab Donnerstagabend (31. Mai) das größte Reformationsdenkmal der Welt in Worms neu in Szene. Der Klangdesigner und Regisseur Parviz Mir-Ali, der bereits für die Fußballweltmeisterschaft Stadien inszenierte und für André Heller arbeitete, lässt das Lutherdenkmal bis Sonntag mehrmals am Tag neu lebendig werden. Am LutherpIatz führt er die weltbewegenden Ereignisse des Wormser Reichstages von 1521 mit dem Auftritt Martin Luthers vor dem Kaiser durch eine Raum-Ton-Installation, Schauspieler und besondere Effekte ganz ne...
Deutsche Oppenheim: FOS Strategie-Fonds Nr. 1 feiert zehnjähriges Jubiläum – 45% Wertentwicklung … Grasbrunn, Frankfurt, Hamburg, Köln (ots) - Dynamisch, renditestark und solide: Der "FOS Strategie-Fonds Nr. 1" (ISIN: DE000DWS0TS9) der Deutsche Oppenheim Family Office AG feiert sein zehnjähriges Bestehen. Seit der Auflage am 11. August 2008 meldet der global und ausgewogen anlegende Mischfonds eine Wertentwicklung von 45,40 Prozent und liegt damit rd. 10 % über der vergleichbaren Peergroup. Sein Volumen ist inzwischen auf 445 Millionen Euro angewachsen. Dass der Fonds einen solchen Erfolg haben würde, sei angesichts der schwierigen anfänglichen Begleitumstände jedoch keine Selbstverständlic...
KfW unterstützt größtes Naturschutzgebiet der Welt: Weitere 15,5 Mio. EUR für den KAZA-Park im … Frankfurt am Main (ots) - - Fokus auf Entwicklung des Ökotourismus - Höherer Nutzen für die lokale Bevölkerung - Effizienteres Parkmanagement in drei Wildtierkorridoren - Grenzüberschreitende Maßnahmen gegen Wilderer - Entschärfung des Konflikts zwischen Mensch und Tier Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Finanzierungsvertrag für den KAZA-Park in Höhe von 15,5 Mio. EUR mit dem Ministry of Environment, Natural Resources Conservation and Tourism (MENT) in Botswana unterzeichnet. Die Mittel der 3. Finanzierungsphase werden i...
Smudo: „Der akuelle Zeitgeist kotzt mich an“ Hamburg (ots) - "Hip-Hop spielt keine große Rolle mehr in meinem Leben. Denn Musik ist eine identitätsstiftende Ware, und der Bedarf an Identitätsstiftung scheint bei mir mit steigendem Alter abzunehmen", sagt Smudo im Interview mit der Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT (Ausgabe 4/2018 ab heute im Handel, www.hoheluft-magazin.de). Mit seiner Hip-Hop-Band "Die Fantastischen Vier" sei der in Hamburg lebende Rapper "Teil der Ich-Kultur der 90er" gewesen. Ihre Texte nutzen die "Fantas" als "Bühne, auf der wir uns darstellen konnten." "Das traf den Zeitgeist", erinnert sich Smudo, obwohl am Anfang ...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.