Bildung wird in Mannheim neu definiert

Frankfurt am Main / Mannheim (ots) –

Der IB realisiert in Mannheim ein Leuchtturmprojekt. Ziel des IB Campus Mannheim ist es, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf künftige Lebens- und Arbeitswelten vorzubereiten. Dafür arbeiten fünf Einrichtungen des IB – von der Kita bis zur Hochschule – auf einem Gelände eng zusammen. Der Campus wird knapp 40 Millionen Euro kosten und soll im Jahr 2022 den Betrieb aufnehmen.

Im Mannheimer Stadtteil Neckarau entsteht bis 2020 mit dem IB Campus Mannheim ein Leuchtturmprojekt, das Bildung neu definiert: Es stellt Wissen und Soziales erstmals gleichwertig auf eine Stufe. Es fordert und fördert Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem gesamten Bildungsweg. Und es schafft ein familiäres Umfeld, in dem sie persönliche Orientierung und berufliche Perspektiven finden. Zum Angebot des IB Campus Mannheim gehören eine Kindertagesstätte, eine Ganztagsgrundschule, die berufsbildende Carlo Schmid Schule sowie die IB Medizinische Akademie und die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM). „Damit zeigt der IB wieder einmal, dass er seinen Leitsatz ‚MenschSein stärken‘ lebt“, sagt die IB-Präsidentin Petra Merkel. „Was in Mannheim entsteht, wird nicht nur auf die gesamte Arbeit des IB ausstrahlen, sondern auch beispielhaft in der Bundesrepublik Deutschland sein!“

Wissen und Soziales gleich gewichtet

Die Einrichtungen sind eigenständig organisiert, handeln aber übergreifend und gemeinschaftlich. „So entsteht ein Bildungsraum, der von Anfang an neben der Vermittlung von Wissen ein soziales Miteinander fördert und neue Bildungsformate eröffnet“, sagt Doris Lauer, Projektleiterin des IB Campus Mannheim und Geschäftsführerin des IB Baden. „Die jungen Menschen profitieren von einem generationenübergreifenden Lernen auf Augenhöhe vom Kind bis zum Erwachsenen.“

Individuelle Förderung schafft Orientierung und Perspektiven

Es entspricht dem Selbstverständnis des IB, auf jeden Menschen persönlich einzugehen. „Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen darin, ihre Stärken selbst zu entdecken und weiter an ihnen zu arbeiten. Das hilft bei der persönlichen Orientierung und eröffnet Perspektiven für das gesamte private und berufliche Leben“, sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB. „Wir setzen auf die Vielfalt der Menschen. Ihre Interaktion untereinander ist der Schlüssel zum Erfolg für zukünftige Herausforderungen“, so Fojkar. Dazu soll in Mannheim eine Gemeinschaft von Kindern, Schülern, Studierenden und Lehrkräften gefördert werden, die Milieugrenzen überwindet und Potenziale freisetzt.

Hohes Bildungsniveau für jeden zugänglich

Diese individuelle Förderung von der Kita bis zur Hochschule soll allen motivierten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zugänglich sein – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern.

Gewinn für die Metropolregion Rhein-Neckar

Ziel des IB Campus Mannheim ist es auch, den Fachkräftemangel in der Metropolregion Rhein-Neckar abzumildern. Die gut ausgebildeten Arbeitskräfte werden aus allen sozialen Schichten stammen und verschiedenen Religionen und Ethnien angehören. „Sie werden sich durch ein hohes Bildungsniveau auszeichnen und in besonderer Weise zu sozialer und interkultureller Interaktion fähig sein“, so Lauer.

Baubeginn im Frühjahr 2019

Im März 2019 beginnen die Baumaßnahmen an der Mannheimer Oskar-Meixner-Straße 4-6. Hier befindet sich heute schon die Hochschule der Wirtschaft für Management, deren Mehrheitseigner der IB ist. Im Jahr 2022 soll der moderne und räumlich flexible Campus Kinder, Jugendliche und Erwachsene einladen, Bildung ganz neu zu erleben und Zukunft selbst zu gestalten.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Internationaler Bund
Textquelle:Internationaler Bund, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43905/3947124
Newsroom:Internationaler Bund
Pressekontakt:Internationaler Bund
Pressestelle
Dirk Altbürger
Tel. 069 94545112
Mobil 0171 5124323

Das könnte Sie auch interessieren

Ablenkung gesichert, Kommentar zu Tesla von Stefan Paravicini Frankfurt (ots) - Er wünschte, dass er Tesla von der Börse nehmen könnte, sagte Elon Musk in einem Interview mit dem "Rolling Stone" im November. Als börsennotiertes Unternehmen sei der Elektroautobauer weniger effizient, klagte der Firmengründer und CEO. Ähnlich klingt es in der internen Mitteilung, in der Musk die Pläne für einen möglichen Buy-out des an der Börse 63 Mrd. Dollar schweren Konzerns begründet, die er wie aus heiterem Himmel über die sozialen Medien verkündete. Tesla sei ohne die "Ablenkungen", die eine Börsennotiz mit sich bringe, ein besseres Unternehmen. Musk hatte seit dem ...
„Mehr Energie als alle restlichen fossilen Rohstoffe zusammen“ Berlin (ots) - Lange Zeit haben fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle positiv zur Industrialisierung und Mobilität beigetragen, doch das Ende der fossilen Ressourcen ist in wenigen Jahrzehnten abzusehen. Die vielen positiven Effekte drehen sich seit Jahren ins Gegenteil um: Geopolitische Konflikte um die letzten Ressourcen und der Klimawandel sind die gravierenden Folgen. Fossile Rohstoffe sind nicht gerecht verteilt, einige Staaten konnten ihren Reichtum und ihre Entwicklung auf Kosten der Mehrheit der Weltbevölkerung aufbauen. "Mit der Nutzung der Neutrino-Strahlung beginnt eine neue Epo...
Motivation und Freiwilligkeit wichtige Grundsteine für ein Engagement Frankfurt am Main (ots) - Für alle Menschen, die für eine begrenzte Zeit neue Erfahrungen sammeln und sich sozial, kulturell oder im Sport engagieren wollen, bietet der IB verschiedene nationale und auch internationale Freiwilligendienst-Programme an und gehört zu den führenden und erfahrensten Anbietern in Deutschland. Getreu dem Leitsatz "Gewinn für mich. Gewinn für andere" und dem Motto "Ich bin freiwillig hier, und Du?" betreut und begleitet der IB seit mehr 54 Jahren Menschen in den Freiwilligendiensten. Ende 2017 absolvierten bundesweit rund 15.000 Menschen in 3.000 Einsatzstellen einen ...
Büromarkt Deutschland: Erneut sehr starkes Ergebnis – nur 2,5 % unter letztjährigem Rekordumsatz Frankfurt/Main (ots) - Im ersten Halbjahr 2018 wurden an den acht wichtigsten deutschen Standorten Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München gut 1,85 Mio. m² Bürofläche umgesetzt. Die Schwelle von 1,8 Mio. m² wurde das zweite Jahr in Folge überschritten und der Vorjahresrekord nur um rund 2,5 % verfehlt. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick: - Zweitbeste Zwischenbilanz aller Zeiten; 1,8 Mio.-m²-Schwelle wird zum zweiten Mal überschritten - Leerstandsabbau setzt sich unverändert fort; -15 % über alle Standort...
Hörspiel-Tipp: Audible Original Hörspiel „Die Meisterin“ von Markus Heitz – gesprochen von … Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag: Eine seit Jahrhunderten währende Fehde zwischen zwei Familien, düstere Geheimnisse und bestialische Morde: Thriller- und Fantasy-Autor Markus Heitz zieht in seinem Werk, das er erstmals fürs Hören verfasst hat, alle Register. "Die Meisterin" sorgt garantiert für Gänsehaut und lässt niemanden kalt. Oliver Heinze mit unserem Hörspiel-Tipp der Woche. Sprecher: Geneve Cornelius entstammt einer alten Henkers-Dynastie. Ihre Familie erbrachte Geständnisse und vollstreckte Urteile. Sie hat sich dem Heilen verschrieben und sich diese Kunst über Jahrhunderte ang...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.