Wenn die Wärme schön verpackt ist: Die neue Hoval Wärmepumpe läuft leise, spart Platz und sieht …

München (ots) –

1975 hat Hoval seine erste Wärmepumpe installiert. Die neue Wärmepumpenfamilie Hoval UltraSource® spiegelt diese mehr als 40-jährige Erfahrung wider. Die hocheffizienten Wärmepumpen für Einfamilienhäuser sind jetzt noch kleiner und zudem schön verpackt.

Die Hoval UltraSource® bezieht die Wärme entweder aus der Luft, aus dem Erdreich oder dem Wasser. Kommt die Energie aus der Luft, braucht sie zusätzlich zur Inneneinheit eine Außeneinheit, die in der Regel im Garten aufgestellt wird.

„The Sound of Silence“ in Perfektion

Die UltraSource® räumt definitiv mit dem Vorurteil auf, Wärmepumpen würden viel Lärm verursachen. Hoval hat den Schall verschiedener Außeneinheiten von Luft/Wasser-Wärmepumpen verglichen: Der Geräuschpegel der UltraSource® ist innerhalb ihrer Leistungsklasse einer der tiefsten. Auch die Inneneinheiten sind dank Modulation extrem leise. Kurz: Die UltraSource® ist so geräuscharm, dass sie nicht einmal in den Keller muss. Sie kann im Hobbyraum oder in der Waschküche stehen ohne durch unangenehme Geräusche aufzufallen. Die Effizienz der Hoval UltraSource® gehört in ihrer Leistungsklasse zu den höchsten. Das Geheimnis liegt in der ausgereiften Hoval Technik, die sich über die Jahre stetig weiterentwickelt hat.

Platzmangel ist bei der UltraSource® kein Thema mehr. Schmale Treppen, enge Korridore? Kein Problem für die UltraSource®. Sie passt hindurch, weil sie so kompakt gebaut ist wie ein kleiner Schrank. Deshalb braucht sie auch wenig Platz. Ist der Speicher für das Warmwasser in die Wärmepumpe integriert, spart das zusätzlich Platz, denn ein externer Speicher ist nicht mehr nötig. Die hochmoderne Wärmepumpe lässt sich sogar direkt in eine Ecke stellen, weil die Anschlüsse entsprechend platziert sind. Das macht die Installation einfach und flexibel.

Die Wärmepumpe als Design-Element: Ist das überhaupt möglich? Die Inneneinheit der UltraSource® sieht beinahe aus wie ein Wohnelement. Vor allem durch das Design der Ausseneinheit punktet die Luft/Wasser-Wärmepumpe mit ihrem Aussehen. Sie gleicht mit ihren Lamellen eher einem modernen Gartenmöbel oder einem Fassadenelement.

Clevere Regelung senkt Kosten

Die Systemregelung der UltraSource® funktioniert so clever, dass sie die Betriebskosten senkt. In die Regelung Hoval TopTronic® E lassen sich weitere Hoval Produkte wie etwa thermische Solarkollektoren und eine Komfortlüftung einbinden. Mit der optionalen Online-Anbindung hat der Anlagenbetreiber seine Hoval Systmlösung immer und überall im Griff. Die Fernabindung ermöglicht es, das System übers Tablet oder Smartphone zu steuern, den Tages- oder Wochenablauf anzupassen und damit Energie zu sparen. Darüber hinaus kann auch Photovoltaik in das Gesamtsystem integriert werden, sodass die UltraSource® Solarstrom nutzt. Die Hoval Systemlösung, in der alle Komponenten zu Gunsten hoher Energieeffizienz perfekt ineinander greifen, sorgen so für komfortabel warme Räume und ein angenemes Raumklima. Zugleich schonen sie die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Hoval GmbH
Textquelle:Hoval GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/111291/3944795
Newsroom:Hoval GmbH
Pressekontakt:Heike Mahler
heike.mahler@hoval.com
+49 (0) 89 922097-128

Hoval GmbH
Humboldtstraße 30
85609 Aschheim

Das könnte Sie auch interessieren

Shopping-Center-Kunden setzen auf kurze Anfahrt und Vielfalt Frankfurt (ots) - Erreichbarkeit und Vielfalt an Geschäften sind für 80 % der Konsumenten die wichtigsten Kriterien für den Erfolg eines Shopping-Centers. Dabei sind Kunden nicht auf ein Center festgelegt, sondern besuchen im Schnitt vier verschiedene innerhalb eines Jahres. Denn für die meisten zählt das Gesamtkonzept - nur 12 % fahren wegen eines bestimmten Ladens gezielt in ein Center. Das hat eine repräsentative Befragung von mehr als tausend regelmäßigen Center-Besuchern durch Forsa im Auftrag von JLL ergeben. Das Institut interviewte Menschen per Telefon, die mindestens sechs Mal im Jahr...
Gegen Ablenkung – für das Leben München (ots) - Der ADAC beteiligt sich an der aktuellen weltweiten FIA-Kampagne #3500LIVES, die das Thema "Verkehrssicherheit" aufmerksamkeitsstark in den Fokus rückt. Mit dem von Sänger und Musikproduzenten Pharell Williams unterstützten Slogan "Don´t text and drive", der großflächig in deutschen Städten zu sehen ist, macht der Club auf Gefahren durch Ablenkung am Steuer, vor allem durch Smartphones, aufmerksam. "Jeder Unfall durch gedankenloses Tippen am Steuer ist einer zu viel. Mit unserem Einsatz im Zuge der FIA-Kampagne möchten wir vor allem junge Autofahrer erreichen und sensibilisiere...
Zwei Nachwuchstalente fahren mit ihren Ford Fiesta WRC auf das Podest der WM-Rallye Portugal Köln (ots) - - Rang zwei: Elfyn Evans/Daniel Barritt glänzen mit fehlerfrei schneller Fahrt im 380 PS starken Turbo-Allradler, der auf dem in Köln produzierten Ford Fiesta basiert - Jugend forsch: Finnlands Nachwuchsstar Teemu Suninen lässt sein Talent aufblitzen und erringt erstes Podiumresultat seiner jungen, aber viel versprechenden Karriere - Kleiner Fehler, große Wirkung: Titelverteidiger Sébastien Ogier katapultiert sich vorzeitig aus dem Rennen um seinen sechsten Portugal-Sieg - Kein Glück: Die Hoffnungen von Ford Fiesta R2-Pilot Julius Tannert auf ein Topresultat in der Junioren-WM geh...
Von der Spree an die Förde Kommandeurwechsel an der Marineschule Mürwik Flensburg (ots) - Am Freitag, den 18. Mai 2018 um 10.00 Uhr wird Flottillenadmiral Kay-Achim Schönbach (52) das Kommando über die Marineschule Mürwik (MSM) an Kapitän zur See Wilhelm Tobias Abry (49) übergeben. Schönbach verlässt die Offizierschule der Marine nach 16 Monaten und wechselt in das Bundesministerium der Verteidigung nach Berlin. Flottillenadmiral Schönbach legte in dieser relativ kurzen Zeit den Schwerpunkt auf eine Ausbildung, die noch näher an der Einsatzrealität der Marine bzw. der Streitkräfte ist - getreu seinem Motto "Tradition, Strenge, Kampf". Durch diese realitätsnahe Au...
Quality-Time im Auto verbessert laut Shell Studie die Fahrleistung – gerade bei Männern Hamburg (ots) - My Car is my Castle: Neue Erkenntnisse der "Shell Drives You"-Studie belegen, dass Deutsche besser fahren, wenn sie allein im Auto sind. Wenn auch Sie die Zeit für sich unterwegs genießen, befinden Sie sich in bester Gesellschaft und liegen voll im "Cocooning"-Trend. Dieser englische Begriff beschreibt den Rückzug aus dem stressigen Alltag hinein in die schützende Geborgenheit eines isolierten Raums - etwa das eigene Auto. Dort genießen vor allem Männer die Zeit für sich. Laut der "Shell Drives You"-Studie können insbesondere Männer in ihren Autos gut relaxen, sich unbeobachtet...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.