Neue Rolle in der Sachsenklinik: Isabel Varell steigt bei „In aller Freundschaft“ ein

Leipzig (ots) –

Die Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Fernsehmoderatorin Isabel Varell verkörpert ab Folge 813 „Unverblümt“ (Sendung am 22. Mai, 21.00 Uhr im Ersten) die bodenständige und temperamentvolle Linda Schneider, Mutter der Krankenschwester Miriam Schneider (gespielt von Christina Petersen).

Linda Schneider kommt nach Leipzig, um nach schwierigen Zeiten und einigen Schicksalsschlägen in der Mitte ihres Lebens noch einmal durchzustarten. Sie ist eine Frau mit großem Herzen und einem etwas speziellen Humor. Nach der Schließung ihres kleinen Lebensmittelgeschäftes auf dem Dorf hat sie sich voll auf die Erziehung ihrer beiden Kinder konzentriert. Nun verlässt auch Miriams Bruder die Heimat, um eine Lehre anzutreten. Linda fällt zu Hause die Decke auf den Kopf. Sie besucht ihre Tochter in der Sachsenklinik und hat vor, in Leipzig zu bleiben. Miriam ist davon zunächst nicht begeistert.

„Ich freue mich sehr auf diese Mutterrolle. Im richtigen Leben ist das nie Wirklichkeit geworden, daher ist es umso schöner für mich, diese Momente nun vor der Kamera auszuleben. Meine Kollegin und „neue Tochter“ Christina Petersen habe ich im Herzen bereits adoptiert. Vom ersten Drehtag an haben wir einen sehr guten Draht zueinander.“ beschreibt Isabel Varell ihre neue Rolle und die Dreharbeiten in Leipzig.

Zum Inhalt der Folge:

Linda Schneider, die Mutter von Schwester Miriam, taucht unangekündigt in der Sachsenklinik auf, um sich ambulant ihre Krampfadern ziehen zu lassen. Die sehr kommunikative Frau wird von Dr. Maria Weber behandelt, der durch den Redefluss von Linda schnell der Kopf schwirrt. Maria verwechselt deshalb im Eifer des Tagesgeschäfts die Patientinnen „Schneider“ und „Schreiner“, weshalb es zu einer lebensbedrohlichen Medikamentenverwechslung kommt.

Die Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Fernsehmoderatorin Isabel Varell sah das breite Fernsehpublikum zuletzt in den Hauptrollen von „Rote Rosen“ (Das Erste, 2009-2010), „Lena – die Liebe meines Lebens“ (ZDF 2010) oder „Rosamunde Pilcher“ (ZDF, 2012). Ab 14. Mai moderiert die geborene Kempenerin die neue ARD-Morgensendung „Live nach 9“ mit Tim Schreder. Auch auf den Musicalbühnen ist Isabel Varell zu Hause: Aktuell ist sie in einer der Hauptrollen im Musical „Hairspray“ auf Tournee. Im Theater steht sie derzeit in Stuttgart, Essen und Köln in den Stücken „Trennung frei Haus“, „Diese Nacht oder nie“ und „Sommerabend“ auf der Bühne. 2016 erschien ihre Biografie „Mittlere Reife: Aus meinem Leben“.

Die wöchentliche Serie „In aller Freundschaft“, immer dienstags um 21.00 Uhr im Ersten, wird von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH im Auftrag des MDR und der ARD/DEGETO produziert. Sie ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD. Produzent ist Joke Kromschroeder. Die Redaktion hat Franka Bauer, für die Gesamtleitung ist Jana Brandt verantwortlich. Mehr zur Serie, Rollen und Darstellern unter mdr.de/in-aller-freundschaft/index.html

Pressefotos unter http://ard-foto.de bzw. http://pressefoto@mdr.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss
Textquelle:MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7880/3944788
Newsroom:MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt:MDR: Bianca Hopp
Presse und Information
Tel.: (0341) 3 00 64 32
oder E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse

SAXONIA MEDIA: Steffi Theuring
Pressesprecherin

Tel.: (0172) 3 62 88 08 bzw. E-Mail: steffi.theuring@saxonia-media.de

Das könnte Sie auch interessieren

Jean-Laurent Bonnafé ist der „European Banker of the Year 2017“ Frankfurt (ots) - Die Journalistenvereinigung "The Group of 20+1" hat Jean-Laurent Bonnafé, Chief Executive Officer von BNP Paribas, zum "European Banker of the Year 2017" gewählt. Diese Auszeichnung wird seit 1994 jährlich vergeben. "The Group of 20+1" ist eine Vereinigung führender internationaler Wirtschafts- und Finanzjournalisten in Frankfurt am Main. Begründung: Die Finanz- und Eurokrise bescherte den Banken ein schwieriges Jahrzehnt. In der Folge haben sie mit anhaltend niedrigen Zinsen und verschärfter Regulierung zu kämpfen. Die fortschreitende Digitalisierung verstärkt den Druck auf ...
Immer zur Hand und einfach anzuwenden Schwetzingen (ots) - Wo Haftgrundierung verarbeitet wird, gibt es auch Staub. Da können Primerflüssigkeit und Pinsel leicht verschmutzen. Für Abhilfe sorgt jetzt TESCON SPRIMER: Weil die neuartige Grundierung direkt aus der Sprühdose kommt, bleibt sie nicht nur sauber - man muss sich auch keine Sorgen mehr um versehentlich umgestoßene oder eintrocknende Gebinde machen. Der Sprüh-Primer ist im Handumdrehen einsatzbereit, lässt sich mit Hilfe seiner einstellbaren Düse sehr exakt aufbringen und besitzt die von pro clima Haftgrundierungen bekannten Verarbeitungseigenschaften. Verarbeitung auch ...
Pepsico setzt sein „Nutrition Greenhouse“ Programm fort und unterstützt damit auch in 2018 … Neu-Isenburg (ots) - Bis zu zehn ernährungsorientierte Start-ups profitieren von insgesamt 300.000 Euro Förderung und Preisgeld PepsiCo geht ins zweite Jahr seines europaweiten Inkubator-Programms "Nutrition Greenhouse" - einer Initiative zur Entdeckung und Förderung bahnbrechender Marken im Lebensmittel- und Getränkesektor. Mit einem offenen Aufruf an Unternehmen, sich bei "Nutrition Greenhouse" zu bewerben, möchte PepsiCo bis zu zehn neue Start-ups im Bereich Ernährung identifizieren, die Produkte für europäische Verbraucher herstellen. Die ausgewählten Unternehmen erhalten eine garantierte ...
Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe will mit Wette 500.000 Menschen erreichen München (ots) - Vor 37 Jahren, genau am 16. Mai 1981, schrieb der beliebte Schauspieler Karlheinz Böhm in der Sendung "Wetten, dass..?" Fernsehgeschichte und veränderte mit seiner spektakulären Wette bis heute das Leben von rund 6 Millionen Menschen in Äthiopien. Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe begibt sich nun auf die Spuren von Karlheinz Böhm und übersetzt die ursprüngliche Wette in das digitale Zeitalter. "Wir wetten, dass wir bis zum Tag der Gerechtigkeit am 17. Juli 2018 weltweit 500.000 Menschen dazu bewegen, mindestens 1 Euro für die benachteiligten Ki...
Gegen Ablenkung – für das Leben München (ots) - Der ADAC beteiligt sich an der aktuellen weltweiten FIA-Kampagne #3500LIVES, die das Thema "Verkehrssicherheit" aufmerksamkeitsstark in den Fokus rückt. Mit dem von Sänger und Musikproduzenten Pharell Williams unterstützten Slogan "Don´t text and drive", der großflächig in deutschen Städten zu sehen ist, macht der Club auf Gefahren durch Ablenkung am Steuer, vor allem durch Smartphones, aufmerksam. "Jeder Unfall durch gedankenloses Tippen am Steuer ist einer zu viel. Mit unserem Einsatz im Zuge der FIA-Kampagne möchten wir vor allem junge Autofahrer erreichen und sensibilisiere...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.