Jetzt kriegt auch Guido Maria Kretschmer ein Personality-Magazin

Wien (ots) –

Den Magazin-Neustart, der im Herbst kommen soll, kündigte Gruner + Jahr-Vorstand Stephan Schäfer auf dem European Newspaper Congress in Wien an.

Nach Barbara Schöneberger, Eckart von Hirschhausen und zuletzt Joko Winterscheidt wird Guido Maria Kretschmer der vierte Promi, der bei Gruner + Jahr seinen Namen und seinen Anklang in der Fangemeinde für ein eigenes Persönlichkeitsmagazin hergeben wird. Dies kündigte Vorstand Stephan Schäfer auf dem European Newspaper Congress in Wien an.

„Persönlichkeitsmagazine sind kein Werbe-Gag“, bilanziert Schäfer die Erfolge mit den erstmalig vor über zwei Jahren mit „Barbara“ gestarteten neuen Heft-Genres, mit den G+J aktuell den allgemein eher als übersättigt geltenden deutschen Magazin-Markt aufmischt. Für „Barbara“ sei der Verlag zunächst belächelt worden, nun geht das Heft erfolgreich ins dritte Jahr, so der G+J-Vorstand stolz. Er bezeichnete in Wien „Barbara“ als die „bestverkaufte Frauenzeitschrift in diesem Segment“.

Nun kommt also ein vierter, eng auf den Namensgeber zugeschnittener Titel – mit dem charmanten „Shopping Queen“-Moderator, bekannt von Vox und RTL. „Guido Maria Kretschmer ist der Vierte, mit dem wir noch in diesem Jahr ein neues Projekt starten“, sagte Stephan Schäfer. Wie genau das Heftkonzept aussehen soll – und wie es heißen wird -, verriet er allerdings noch nicht. Es werde allerdings „monatlich“ erscheinen und „im Herbst“ an den Kiosk gehen, so der G+J-Manager. Redaktionell zuständig wird ein Redaktionsteam rund um „Brigitte“-Chefredakteurin Brigitte Huber, die bereits „Barbara“ erfolgreich etabliert hat.

Der Neustart wird sich damit in die Titeloffensive bei Gruner einreihen, wo in den vergangenen Jahren 30 neue Titel lanciert wurden. „Ein Verlag bedeutet, dass wir Kreativität finanzieren“, sagte Stephan Schäfer in Wien. „Das ist die Grundaufgabe.“ Die Bemühungen um mehr Innovation, das der Hamburger Verlag mit dem Ideenprojekt der „Grünen Woche“ institutionalisiert hat, setzt sich damit fort. „In der Innovation liegt das Geschäft von morgen“, so Stephan Schäfer.

Die Anregungen, neue Ideen einzubringen, zu dem er seine Führungskräfte aufgerufen hat, bringt bei G+J auch einen neuen Managementstil mit sich. „Sie müssen das von oben vorleben“, so Schäfer. „Die Führung muss Innovation Priorität geben“, sagte er in Wien. Die Bestätigung für neue Ideen liege darin, es auch tatsächlich ernst mit ihnen zu meinen. „Sie müssen den Mut haben, diese Projekte umzusetzen.“

Dabei plädiert der Vorstand auch für eine neue Kultur, die die Möglichkeit von Scheitern zulässt. „Scheitern ist einkalkuliert“, so Schäfer. Für Verlage sei das oft etwas Neues. „Bei den Startups bewundern wir diese Haltung“, sagte er und spielte damit auf den gelassenen Umgang der Digitalunternehmer getreu der Devise „Failure is an Option“ an.

Neben dem neuen Guido-Maria-Kretschmer-Heft erprobt sich Gruner + Jahr demnächst auch auf Print-fernen Bereichen. So soll im Juni das erste „Beef“-Restaurant in Frankfurt eröffnen – in Kooperation mit Mövenpick. Und für den Klassiker „Brigitte“ kündigte Schäfer eine eigene „Frauen-Akademie“-Reihe an. „Da sind die Kollegen vom ‚Handelsblatt‘ Vorbilder.“

Generell gelte nun bei Gruner + Jahr: „Je mehr Freiheit und Wertschätzung man den Kollegen gibt, desto motivierter sind sie“, sagte Stephan Schäfer, der auch selbst viel aus den „Grünen Wochen“ persönlich mitgenommen haben will. „Ich habe gelernt, was für wunderbare Mitarbeiter man hat – wenn man sie fragt“, so der Vorstand. „Man findet in der Nähe oft die viele bessere Antwort, als wenn man viel reist.“ Eine klare Spitze gegen die Reisefreudigkeit vieler deutscher Medienmanager ins vermeintliche Silicon-Valley-Mekka.

Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet. Kooperationspartner wie der Verband der Österreichischen Zeitungsverleger unterstützen diese jährliche europäische Veranstaltung.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Medienfachverlag Oberauer GmbH/APA/Ludwig Schedl
Textquelle:Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66148/3943324
Newsroom:Medienfachverlag Oberauer GmbH
Pressekontakt:Johann Oberauer
Tel. +43 664 2216643 

Das könnte Sie auch interessieren

Geldgeschenke und Gutscheine – oft gewünscht, genauso oft lieblos verschenkt Hamburg (ots) - Ob Geburtstag, Hochzeit, Hochzeitsjubiläum oder andere Anlässe: Gutscheine und Geldgeschenke erfreuen sich großer Beliebtheit. Da es in der heutigen Zeit nicht mehr verpönt ist, bestimmte Wünsche bereits mit einer Einladung bekanntzugeben, wird oft direkt um beispielsweise eine finanzielle Unterstützung gebeten. Besonders häufig findet sich das bei Hochzeitseinladungen. Einen solchen Wunsch zu erfüllen, gebietet die Höflichkeit. Dann allerdings das Geld einfach in einen Umschlag zu stecken und vor Ort zu übergeben, ist nur dann empfehlenswert, wenn entweder ein Hinweis darauf g...
Falsche Loyalität Kommentar von Stefan Kroneck zur Festnahme von Audi-Chef Rupert Stadler Frankfurt (ots) - Erst fast drei Jahre nach den aufgeflogenen Dieselabgasmanipulationen zieht Volkswagen bei Audi endgültig die Reißleine. Die Absetzung des langjährigen Chefs der Ingolstädter Konzerntochter ist aber nicht das Ergebnis einer ausgereiften hausinternen Überlegung, sondern eine hektische Reaktion auf dessen Festnahme und Inhaftierung wegen des Verdachts auf Betrug. Dabei deutete sich an, dass die Tage von Rupert Stadler an der Spitze von Audi gezählt sind, nachdem die Strafverfolger eine Woche zuvor dessen Haus durchsuchen ließen. Spätestens dann war das Maß endgültig voll, obw...
Ein neuer Film mit Horst Krause – Drehstart für die ARD-Degeto Berlin (ots) - Am 15. Mai 2018 fiel im brandenburgischen Gröben die erste Klappe für den Fernsehfilm "Krauses Hoffnung" mit dem beliebten Schauspieler Horst Krause. Nach "Krauses Fest", "Krauses Kur", "Krauses Braut", "Krauses Geheimnis" und "Krauses Glück" folgt mit "Krauses Hoffnung" der sechste Teil der charmanten Filmreihe. Bernd Böhlich schrieb wieder das Drehbuch und führt Regie. Gedreht wird bis zum 15. Juni 2018 in Gröben bei Potsdam, Ihlow (Oberbarnim), Debno (Polen) und auf der Insel Poel. Kurzinhalt:Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause) kümmert sich seit seiner wohlverd...
Im Bann des Handelsstreits, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Noch überwiegt am Aktienmarkt die Hoffnung, dass im Handelskonflikt letztlich doch ökonomische Vernunft die Oberhand gewinnt und ein für die Weltwirtschaft verheerender Handelskrieg vermieden wird. Allerdings haben die jüngsten Ereignisse die Hoffnung nicht gerade bestärkt. Mit den von China und der EU verhängten Vergeltungszöllen hat sich der Konflikt weiter verschärft, und er droht sich noch weiter hochzuschaukeln, nachdem US-Präsident Donald Trump per Twitter Strafzölle auf Autos aus der EU ankündigt hat. Aus Sicht des Aktienmarktes hat der Konflikt nun durch eine weitere...
Santander fördert die Freie Universität Berlin Mönchengladbach/Berlin (ots) - - Kooperationsvertrag in Berlin unterzeichnet - Santander stiftet Deutschlandstipendien und unterstützt Förderprojekt FUBiS Die Freie Universität Berlin und die Santander Consumer Bank AG haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit ist die Hochschule Teil des internationalen Netzwerks Santander Universities. Im Fokus der Kooperation stehen die Unterstützung der internationalen Sommer- und Winteruniversität FUBiS durch 20 Stipendien sowie die Stiftung von 20 Deutschlandstipendien, deren Förderung zunächst bis 2020 läuft. Ziel der Bank ist die Internat...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.