Horst Lichter wird Botschafter der Stiftung lichterzellen

Köln (ots) –

Die Stiftung lichterzellen, die sich für Patienten, Angehörige und die Erforschung der seltenen Blutkrankheiten PNH und Aplastische Anämie einsetzt, gewinnt Horst Lichter als Botschafter ihrer gemeinnützigen Stiftung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Horst Lichter als prominenten Botschafter für unsere Stiftung gewinnen konnten. Durch seine vermittelnde Art und die große Sympathie die er ausstrahlt, ist Herr Lichter der ideale Botschafter für unsere Stiftung. Er weiß aus eigener, leidvoller Erfahrung, wie man sich fühlt, wenn man schwer erkrankt ist. Dass Horst Lichter auch vom Namen her ideal zur Stiftung lichterzellen passt, ist allerdings ein Zufall, aber wir sehen das als äußerst positives Zeichen“, so Stiftungsgründer Hans-Jürgen Riegel.

Horst Lichter, der in seinem Leben auch selbst diverse Schicksalsschläge verkraften musste, möchte durch sein ehrenamtliches Engagement in der Stiftung lichterzellen etwas zurückgeben und seinen Namen und seine Popularität nutzen, um die Stiftung und die seltenen Blutkrankheiten Paroxsysmale Nächtliche Hämoglobinurie (PNH) und Aplastische Anämie (AA) in der Öffentlichkeit weiter bekannt zu machen.

„Als Herr Riegel mich fragte, habe ich spontan zugesagt. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, mich für etwas zu engagieren, das mich selbst berührt. Die Geschichten der Patienten und deren Angehörige tun dies auf eine ganz besondere Weise. Wenn nur ein einziger Patient dadurch gerettet werden kann, dass Ärzte die Krankheiten schneller diagnostizieren, weil sie die Symptome der seltenen Krankheiten richtig deuten oder das Leid der Patienten verbessert werden kann, hat sich das gemeinsame Engagement der Stiftung bereits um ein Vielfaches gelohnt“, so Lichter.

Kurz-Biografie Horst Lichter

Der Koch, Fernsehkoch, (Koch-)Buchautor, Moderator und Entertainer Horst Lichter (Jahrgang 1962) ist gebürtiger Rheinländer mit Herz und Schnauze. Was viele nicht wissen; schon in jungen Jahren erlitt der bekennende Bartträger mehrere gesundheitliche Schicksalsschläge, nach denen er beschloss, sein Leben grundlegend zu ändern. Nach einem eigenen Restaurant, finden seine Leidenschaften Kochen und Sammeln mittlerweile vor allen Dingen medial statt. Die Auftritte von Lichter sind legendär. Ob in Johannes B. Kerners freitäglicher Kochshow „Lanz kocht!“ oder in „Lafer! Lichter! Lecker“, „Lichters Schnitzjagd“ oder „Koch im Ohr“; schlagfertig, mit dem Herz auf der Zunge, präsentiert Lichter sich und seine Gäste. 2014 erhält Lichter in der „Leserwahl“ als bester TV-Koch seine erste „Goldene Kamera“. Seit 2013 moderiert Horst Lichter die äußerst erfolgreiche ZDF-Sendung „Bares für Rares“, für die er 2018 mit seiner zweiten „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet wird. Lichter hat selbst Kinder und ist verheiratet.

Die Stiftung lichterzellen

Hans-Jürgen Riegel, Mitglied der HARIBO-Inhaberfamilie, gründete Ende 2013 die Stiftung lichterzellen, eine gemeinnützige Stiftung, die die Erforschung der Blutkrankheiten PNH (Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie) und AA (Aplastische Anämie) sowie die Hilfe von deren Betroffenen und Angehörigen zum Ziel hat.

„Die überraschende Erkrankung meiner Tochter Melanie an Paroxsysmaler Nächtlicher Hämoglobinurie (PNH) und die außerordentliche medizinische und menschliche Betreuung durch das Universitätsklinikum Aachen, aber auch die Unterstützung vieler anderen Helfer haben mich dazu bewogen, seinerzeit die Stiftung lichterzellen zu gründen. Ziel ist es, etwas von dem Glück zurückzugeben, welches wir gehabt haben. PNH ist eine Erkrankung blutbildender Stammzellen mit lebensbedrohlichem Verlauf. Die Blutzellen werden durch das eigene Immunsystem angegriffen und zerstört. Aufgrund des seltenen Auftretens steht die Erforschung der PNH aktuell nicht im Fokus von Wissenschaft und pharmazeutischer Industrie. Mit der Stiftung lichterzellen soll die Erforschung, Diagnose und Behandlung von PNH und Aplastischen Syndromen verbessert sowie betroffene Patienten und ihre Angehörige unterstützt und die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und bei Medizinern erhöht werden. Niemand ist vor einer Krankheit wie PNH oder AA gefeit. Es kann jeden unvermittelt treffen. Je mehr man heute in die Forschung investiert, desto größer ist künftig die Chance, auf noch bessere Behandlungsmethoden zurückgreifen zu können von denen die Patienten, profitieren können“, so Stiftungsgründer Hans-Jürgen Riegel.

Projekte

Die junge Stiftung konnte schon einige Projekte umsetzen, z.B. die Initiierung eines kostenlosen Patientenausweises und eines Patientenpasses. Zudem unterstützte die Stiftung u.a. bereits einen speziellen Bluttest für Patienten, der von der Krankenkasse nicht übernommen wird und Patienten mit aplastischen Syndromen die unnötige Einnahme von nebenwirkungsreichen Medikamenten ersparen soll. Eine Patienten-Hotline, ein Selbsthilfe-Forum sowie ein Zweitmeinungszuschuss ergänzen die Projektaktivitäten. Neuestes Projekt ist ein Erstdiagnosekit für Patienten mit zahlreichen Informationen über die seltenen Krankheiten. Weitere Projekte sind in Planung.

Mehr Informationen zur Stiftung lichterzellen finden Sie unter www.lichterzellen.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Stiftung Lichterzellen/Hans-Michael Riegel
Textquelle:Stiftung Lichterzellen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130631/3942710
Newsroom:Stiftung Lichterzellen
Pressekontakt:Stiftung lichterzellen
Dieter Schäfer
Oppenheimstraße 11
50668 Köln
Tel 0221-57 77 22 76
Fax 0221-57 77 22 77
presse@lichterzellen.de
www.lichterzellen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt kriegt auch Guido Maria Kretschmer ein Personality-Magazin Wien (ots) - Den Magazin-Neustart, der im Herbst kommen soll, kündigte Gruner + Jahr-Vorstand Stephan Schäfer auf dem European Newspaper Congress in Wien an. Nach Barbara Schöneberger, Eckart von Hirschhausen und zuletzt Joko Winterscheidt wird Guido Maria Kretschmer der vierte Promi, der bei Gruner + Jahr seinen Namen und seinen Anklang in der Fangemeinde für ein eigenes Persönlichkeitsmagazin hergeben wird. Dies kündigte Vorstand Stephan Schäfer auf dem European Newspaper Congress in Wien an. "Persönlichkeitsmagazine sind kein Werbe-Gag", bilanziert Schäfer die Erfolge mit den erstmalig vor ...
Praktisches Büchlein – 99 kleine Helfer, die das Leben leichter machen Baierbrunn (ots) - Praktisch, handlich, informativ: Der Senioren Ratgeber, Deutschlands meistgelesenes Senioren-Magazin, hat seine erfolgreiche Serie "Dreimal praktisch" als handlichen Buchfächer herausgebracht. Zahlreiche Ratschläge und Tipps aus elf unterschiedlichen Lebensbereichen, wie Wohnen, Pflegen, Gärtnern, erleichtern den Alltag, anschaulich erklärt und leicht zu finden. Zusätzlich enthält das kleine Nachschlagewerk weitere nützliche Informationen, etwa für wen das Hilfsmittel sich eignet, worauf man beim Kauf achten sollte, mit welchen Kosten zu rechnen ist und wo man es bekommen ka...
Videos von dpa jetzt auch via Wochit verfügbar Berlin (ots) - Die Deutsche Presse-Agentur dpa kooperiert mit der internationalen Cloud-Video-Edit-Plattform Wochit. Ab sofort können Wochit-Nutzer Bewegtbilder von dpa für ihre Beiträge einsetzen. Auf der Wochit-Plattform produzieren namhafte nationale und internationale Medien effizient Online-Videos. Durch die Zusammenarbeit von dpa und Wochit können sowohl nationale als auch internationale Anbieter ihre Deutschland-Berichterstattung schneller und einfacher gestalten. "In der heutigen Wettbewerbssituation müssen Nachrichtenorganisationen ihre Bewegtbilder schnell und auf mehrere Plattformen...
Mehr Umsatz mit mehr Datenschutz München (ots) - Ab 25. Mai 2018 gilt EU-weit die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die die Verarbeitung personenbezogener Daten neu regelt. Der Einzelhandel arbeitet fieberhaft daran, seine Systeme entsprechend anzupassen; in Deutschland wird dies bis zum Stichtag nach eigenem Bekunden allerdings nur 58 Prozent der Anbieter vollumfänglich gelingen. Davon unabhängig sind den Verantwortlichen die Chancen und Risiken der neuen Vorschriften durchaus bewusst. Sie hoffen auch auf einen Umsatzeffekt durch eine weitere Personalisierung ihrer Angebote. Daten sind längst nicht mehr nur im Silicon Val...
Qualitätssteigerung, Kommentar zu den deutschen Aktienindizes von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Selten kommt es anlässlich einer Indexüberprüfung auf einen Schlag zu so vielen Veränderungen in den Auswahlbarometern der Deutschen Börse wie in dieser Woche. Ursache sind vor allem etliche Börsengänge der jüngeren Vergangenheit, die neue Kandidaten für die Aufnahme bzw. den Aufstieg in Indizes hervorgebracht haben. Für die Indexlandschaft der Deutschen Börse ist das überaus positiv. Denn die Veränderungen bedeuten eine Qualitätssteigerung, was die Zusammensetzung der Marktbarometer betrifft. So erhält der TecDax durch die in diesem Jahr an die Börse gebrachte Siemens Health...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.