„Nein zur Gewalt gegen Feuerwehrangehörige!“

Berlin (ots) –

„Fast jeden Tag werden in Deutschland Feuerwehrangehörige im Einsatz tätlich oder verbal angegriffen und in ihrer Arbeit behindert. Die Zahl der Übergriffe nimmt dabei seit Jahren zu und hat längst ein inakzeptables Maß erreicht. Diesen Zustand finden wir unhaltbar“, erklärt das Präsidium des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) in seinem heute veröffentlichten Positionspapier „Unsere Einsatzkräfte – unsere Sicherheit! Nein zur Gewalt gegen Feuerwehrangehörige“. „Wir werden das Thema zu einem der Schwerpunkte unserer Verbandsarbeit machen, um die Situation für die Feuerwehrangehörigen zu verbessern und dieser gesellschaftlichen Entwicklung entgegenzuwirken: Gewalt geht gar nicht!“, bekräftigt DFV-Präsident Hartmut Ziebs.

Der Deutsche Feuerwehrverband wird dieses Thema stärker in den Fokus der Politik, der Medien und der Gesellschaft rücken. Hierzu wurden zunächst fünf Themenbereiche identifiziert, zu denen konkrete Maßnahmen ergriffen werden: Prävention, Information, Wertschätzung, Strafverfolgung und Nachsorge. „Die Delegiertenversammlung als unser höchstes Verbandsorgan soll hierzu mit einer Resolution Stellung beziehen. An der Entwicklung dieses Papiers können sich alle Feuerwehrangehörigen beteiligen – das Thema geht schließlich alle an“, berichtet DFV-Vizepräsident Lars Oschmann.

Das Positionspapier des Präsidiums des Deutschen Feuerwehrverbandes ist unter www.feuerwehrverband.de/keingewalt.html online verfügbar. Feuerwehrangehörige, die Ideen für Maßnahmen zu den identifizierten Bereichen haben, können diese per E-Mail an Dr. Janina Dressler, keinegewalt@dfv.org, senden. Beiträge, die bis zum 28. Mai 2018 eingehen, werden für die Gestaltung der Resolution in Betracht gezogen.

Begleitend hat der Deutsche Feuerwehrverband den 16 Landesfeuerwehrverbänden jeweils ein Kontingent an Aufklebern mit dem Motto „Gewalt geht gar nicht. Deine Feuerwehr.“ zur Verfügung gestellt. Diese wurden durch das Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes hergestellt und sind darüber hinaus unter www.feuerwehrversand.de (Artikelnummer 51020) auch direkt zu erwerben. Der Gewinn kommt der Stiftung „Hilfe für Helfer“ zu Gute.

Unterstützt wird die Kampagne durch das Projekt „MENSCH Feuerwehr“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Projekt „Faktor 112“ im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Quellenangaben

Bildquelle:eht gar nicht des Deutschen Feuerwehrverbandes.
Textquelle:Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50093/3942636
Newsroom:Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Pressekontakt:Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Darmstädter
Telefon: 030-28 88 48 823
Fax: 030-28 88 48 809
darmstaedter@dfv.org

Facebook: www.facebook.de/112willkommen
Twitter: @FeuerwehrDFV

Das könnte Sie auch interessieren

Fotografen für Hochzeiten in Stuttgart 32 Prozent teurer als in Köln München (ots) - Wenn an diesem Wochenende Prinz Harry und Meghan Markle ihre royale Hochzeit feiern, werden Hunderte Fotografen vor Ort sein. Paare, die die eigene Hochzeit ebenfalls königlich und professionell ablichten wollen, zahlen dafür je nach Wohnort unterschiedlich viel. Im Vergleich der zehn größten deutschen Städte verlangen Hochzeitsfotografen aus Köln für ihre Arbeit am wenigsten - zumindest für Aufträge unter zwei Stunden. Das geht aus Anfragen bei CHECK24 für Dienstleister hervor. In der Domstadt kosten Fotografen im Schnitt rund 293 Euro. In Stuttgart ist die vergleichbare Leist...
Generationenwechsel Frankfurt (ots) - Die Könige der Wall Street gehen in den Ruhestand. Im Finanzzentrum der Welt findet zehn Jahre nach der jüngsten Wirtschaftskrise ein Generationenwechsel statt. Nicht nur bei Banken wie J.P. Morgan oder Morgan Stanley laufen sich derzeit bereits die designierten Nachfolger für die Topjobs warm. Auch die in die Jahre gekommenen Gründer von Beteiligungsgesellschaften wie KKR, Blackstone oder Carlyle haben in den vergangenen Monaten die Stabübergabe mindestens eingeleitet. Mit der Berufung von David Solomon zum nächsten Chef von Goldman Sachs, ist der Übergang auf die nächs...
Mehr als ein Sprint: Digitaler Wandel fordert von Banken Ausdauer statt Aktivismus Frankfurt (ots) - Für 91 Prozent der Bankmanager entscheidet der Umbau zu einer agilen Organisation über die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens. Doch ihnen ist auch klar: Ein Wandel auf Knopfdruck funktioniert in Deutschlands Instituten nicht. Die Transformation wird Jahre dauern. Zentrale Veränderungen sind daher erst in etwa fünf Jahren zu erwarten. Das zeigt eine Studie, für die 150 Bankmanager befragt wurden. Mehr als drei von vier Bankmanagern halten die Gefahr einer Disruption in ihrer Branche für hoch oder sogar sehr hoch. Bedroht fühlen sie sich insbesondere durch die großen Technolo...
Die Vulkankette Chaine des Puys, Ursprung des natürlichen Mineralwassers Volvic, wird von der … Frankfurt (ots) - Das natürliche Volvic Mineralwasser stammt aus einem der größten Naturschutzgebiete Europas - der Auvergne. Die berühmte Vulkankette in der Auvergne, die Chaine de Puys, wurde nun von der UNESCO zum Weltnaturerbe und somit als besonders schützenswert erklärt. Bereits seit vielen Jahren setzt sich Volvic, gemeinsam mit Partnern vor Ort, für den Schutz der Natur ein. Weltkulturerbe Chaine de Puys Die von der UNESCO geführte Liste des Welterbes umfasst seit Juli 2018 nunmehr 1.092 Stätten in 167 Ländern. 2018 hat die UN-Organisation für Bildung, Natur und Wissenschaft 19 außerge...
Bedeutender B2B-Wachstumsfonds für Deutschland: Digital+ Partners sammelt 350 Millionen Euro ein Frankfurt/München (ots) - Klarer Fokus auf B2B-Unternehmen aus dem Industrie- und Finanztechnologiesektor mit bis zu 50 Millionen Euro Wachstumskapital pro Unternehmen inklusive Folgefinanzierungen - Wichtiger Beitrag zur Schließung der Wachstumskapitallücke in Deutschland und in der DACH-Region - Führende Technologieunternehmen, institutionelle Investoren und Family Offices am ersten Wachstumsfonds von Digital+ Partners beteiligt - Investitionsfokus auf Unternehmen mit erstklassigen Technologien und guten Chancen auf künftige digitale Marktführerschaft - Rund 60 Millionen Euro bereits in sech...

Autor(in) presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.