frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain  
 
frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain Anzeige
 

Startseite  |   Notdienste  |   Events  |   Frankfurt  |   Karten  |   Business  |   Specials   |   Kontakt   |   Impressum  

Frankfurt von A-Z
   » Geschichte
   » Frankfurt heute
   » Zahlen & Fakten
   » Adressen A-Z
   » Stadtteile
   » CityLinks

Stadtführer
   » Stadtrundgang
   » Sightseeing
   » Ausflugstipps
   » Grünes Frankfurt
   » Top Radtouren

Was geht ab in Frankfurt Rhein-Main?
   » Ausgehführer
   » Eventkalender
   » Aktuelle Events
   » Events Region
   » Frankfurter Feste
   » Feste Region
   » Kinoführer Frankfurt
   » Messekalender

Bildung, Kunst, Kultur
   » Goethe-Universität
   » Nationalbibliothek
   » Frankfurter Museen
   » Kul-Tour Adressen
   » Konzertzentren
   » Museumsufer
   » Ausstellungsführer

Frankfurt Special
   » Spezialitäten
   » Apfelwein & Co.
   » Frankfurter Märkte
   » Frankfurter Küche
   » Frankfurter Mundart

Verkehrssituation
   » Verkehrszentrum
   » Flug-/Fahrpläne
   » Verkehrsinfos
   » Serviceadressen

Rhein-Main Fußball
   » Eintracht Frankfurt
   » FSV Frankfurt
   » Kickers Offenbach
   » Darmstadt 98
   » FSV Mainz 05
   » SV Wehen

Service
   » Frankfurt-Wetter
   » Postkartenservice
   » Free SMS Service

   » Kontaktformular
   » Weiterempfehlen
   » Bookmark setzen
   » Impressum
   » Copyrightinfos

 
18. Nacht der Museen · 06. Mai 2017 · 19 - 02 Uhr
Rd. 40 Museen, Kulturinstitutionen sowie zahlreiche Galerien in Frankfurt und Offenbach öffnen von 19 bis 2 Uhr ihre Türen, zeigen ihre Ausstellungen und präsentieren ein abwechslungsreiches Programm aus Führungen und Künstlergesprächen, Theater und Performances, Tanz und Livemusik, Lesungen und Vorträgen, Filmvorführungen und Videoprojektionen, Konzerten und Open-Air Veranstaltungen.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden, wie bei einer Quizshow im Deutschen Filmmuseum. Ob Performances im Museum für Moderne Kunst, Standup-Comedy im Museum Judengasse oder Tanz zu Live-Musik im wiedereröffneten Geldmuseum - bei der NACHT steht das Entdecken und Erleben im Vordergrund.

Den diesjährigen Schwerpunkt bildet das Gallus - ein Ort der freien Szene. Dort feiern das Industriedenkmal Adlerwerke, das Kultur­gelände korrekt, K12 sowie das Günes Theater-Areal ihr Debüt bei der NACHT.

Hier sind anatolische Feuersprünge in den Frühling ebenso wie der Kultautor Wladimir Kaminer bei Lesung und "Russendisko" zu erleben. Neben Ethnopop von Balkan Beat begibt sich The WhereMe?! mit Jazzimprovisationen von der Bühne in den Boxring.

Geöffnete Ateliers mit Ballon-Lichtprojektionen und Gruppenausstellungen sowie Führungen durch die Galluswarte und das Viertel zeigen den Stadtteil im Wandel.

In Offenbach wird der neue Hafenplatz mit poetischem Songwriter-Pop von Shootingstar Mine eingeweiht. Dazu bringt Akua Naru Jazz-Rap für Herz, Hüften und Verstand auf die Bühne, während der stillgelegte Hafenkran illuminiert inszeniert wird.

Ein paar Straßen weiter kann auf 100 Jahre Museumsgeschichte mit Maibowle zu Jazz-Klängen im Deutschen Ledermuseum angestoßen werden. Meisterwerke der Lithografie sind in einer gemeinsamen Ausstellung im Haus der Stadtgeschichte und im Klingspor-Museum zu entdecken.

Entlang des Museumsufers locken die Museen mit hochkarätigen Ausstellungen, die Sonderschau "René Magritte" ist in der Schirn Kunsthalle zu sehen. Der Hörspiel-Krimi "Sherlock Holmes – Der Hund der Basker­villes" kommt im neuen Historischen Museum auf die Bühne, während der Showklassiker Ruck Zuck mit Roberto Cappelluti die 90er ins Museum für Kommunikation zurück bringt.

Das Museum Angewandte Kunst lädt zur "Picknick-Zeit" unter freiem Himmel, und bei der EY-Benefizauktion ist junge Frankfurter und Offenbacher Kunst zu ersteigern. Open air beglücken Antagon mit Feuer-Akrobatik den Römerberg, und die sanft-riesenhafte Dundu-Puppe flaniert entlang dem Museumsufer.

Erstmals bieten sich im 54. Stock des Main Tower atemberaubende Ausblicke, während dort The Treadmill Runner bei seiner interaktiven Performance bei Prime Time fitness die Geschwindigkeit seines Laufbands dem Publikum anvertraut.

Seltene Einblicke in die Unterwelt geben Führungen durch die Fischergewölbe, den Kaisersaal im Römer und unter den Hauptbahnhof.

Es darf gelacht werden mit Stand-up Comedian Rabbiner Walter Rothschild im Museum Judengasse und bei der Cartoon-Lesung mit Ari Plikat im caricatura.

Tierisch spannend geht es bei der NACHT zu, wenn die Polizeihunde am Kriminalmuseum ihr Können unter Beweis stellen, während Löwen und Seehunde im illuminierten Zoo gefüttert werden und Kakerlaken im Senckenberg Naturmuseum um die Wette rennen.

Wie verblüffend Chemie ist, zeigt die "Breaking Bad Science-Show" im Experiminta, und im Geldmuseum wird gezeigt wie man Falschgeld erkennt.

Elektronische Synthesizer-Sounds von The OhOhOhs und DJs des Robert Johnson bringen das Architekturmuseum zum Beben, während der Portikus mit Punk beschallt wird. Auch die Bar des MMK 2 lädt mit DJ Nuri zum Tanz ein.

Im Städel sorgt Disco Boogie für den passenden Takt, und unermüdliche Nachtschwärmer genießen auf dem Dach des Skyline Plaza im Europaviertel die Club-Sounds mit Skyline-Blick.

Service
Obwohl viele der Häuser dicht nebeneinander am Museumsufer liegen, muß auch diesmal niemand zu Fuß gehen.

Von Museum zu Museum bringt sie von 19-2 Uhr der kostenlose Bus-Shuttle-Service (4 Linien).

Auch die Fahrten mit dem Shuttle-Schiff (pendelt zwischen Eiserner Steg und Holbein Steg) sind frei.

Die Historische Straßenbahn verkehrt vom Zoo über Altstadt und Hauptbahnhof zum Gallus.

Die Fahrpläne finden Sie auf der Veranstalterhomepage.

Die zentrale Info-Station zur Museumsnacht finden Sie am Römerberg (Info-Hotline: (069) 97460-555).

Preise
Karten zum Preis von 14 Euro gibt es in allen beteiligten Häusern, in den Informationsbüros der Tourismus+Congress GmbH sowie den bekannten Vorverkaufsstellen.

2017 gibt es auch eine günstige Familienkarte für 29 € (VVK und Abendkasse); diese gilt für zwei Erwachsene und eigene Kinder/Enkel unter 18 Jahren.

Für Besitzer der Museumsufer Card Frankfurt ist der Eintrittpreis bereits im Preis der Museumsufer Card enthalten.

Zudem können Sie die Shuttle-Busse, die historischen Straßenbahnen und das Shuttle-Schiff kostenlos nutzen.

Sämtliche Infos, einen Stadtplan sowie das komplette Programm im PDF-Format zum Herunterladen finden Sie im Internet unter www.nacht-der-museen.de

Anzeige

 
 Kunst und Kultur
 » Frankfurt Museen
 » Museumsufer
 » Kul-Tour Adressen
 » Filmmuseum
 » Städel Museum
 » Liebieghaus
 » Moderne Kunst
 » Schirn Kunsthalle
 » Goethemuseum
 » Dommuseum
 » Senckenberg
 » Geldmuseum

Kostenloser Grußkartenservice
-------------------------------------
Über 650 Motive in 45
Rubriken warten auf Sie!

 Feste & Events
 » Aktuelle Events
 » Events Region
 » Eventkalender
 » Feste Frankfurt
 » Stadtteilfeste Ffm.
 » Feste Region
 » Ausstellungsführer

 Freizeit
 » Grünes Frankfurt
 » Waldspielparks
 » 18 Badeseen
 » Bäder Frankfurt
 » Grillplätze
 » Die Stadt am Fluß
 » Wandern/Radfahren
 » Top Radtouren
 » Ausflugstipps

Alle Themen-Specials
Welches Thema interessiert Sie?

Nightlife in der Mainmetropole

Sie wollen die Mainmetropole kennenlernen? 
Sie suchen ein Hotel für Ihre Geschäftsreise? 
Oder eine Unterkunft für den Urlaub?
Finden Sie blitzschnell aus über 
600.000 Unterkünften das Richtige!

 TOPProduced and powered by rd © 1999-2017