frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain  
 
frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain Anzeige
 

Startseite  |   Notdienste  |   Events  |   Frankfurt  |   Karten  |   Business  |   Specials   |   Kontakt   |   Impressum  

Frankfurt von A-Z
   » Geschichte
   » Frankfurt heute
   » Zahlen & Fakten
   » Adressen A-Z
   » Stadtteile
   » CityLinks

Stadtführer
   » Stadtrundgang
   » Sightseeing
   » Ausflugstipps
   » Grünes Frankfurt
   » Top Radtouren

Was geht ab in Frankfurt Rhein-Main?
   » Ausgehführer
   » Eventkalender
   » Aktuelle Events
   » Events Region
   » Frankfurter Feste
   » Feste Region
   » Kinoführer Frankfurt
   » Messekalender

Bildung, Kunst, Kultur
   » Goethe-Universität
   » Nationalbibliothek
   » Frankfurter Museen
   » Kul-Tour Adressen
   » Konzertzentren
   » Museumsufer
   » Ausstellungsführer

Frankfurt Special
   » Spezialitäten
   » Apfelwein & Co.
   » Frankfurter Märkte
   » Frankfurter Küche
   » Frankfurter Mundart

Verkehrssituation
   » Verkehrszentrum
   » Flug-/Fahrpläne
   » Verkehrsinfos
   » Serviceadressen

Rhein-Main Fußball
   » Eintracht Frankfurt
   » FSV Frankfurt
   » Kickers Offenbach
   » Darmstadt 98
   » FSV Mainz 05
   » SV Wehen

Service
   » Frankfurt-Wetter
   » Postkartenservice
   » Free SMS Service

   » Kontaktformular
   » Weiterempfehlen
   » Bookmark setzen
   » Impressum
   » Copyrightinfos

 
68. Frankfurter Buchmesse · 19.10. - 23.10.2016
Für fünf Tage im Oktober ist Frankfurt der Schauplatz der wichtigsten Messe der Welt für Buch, Multimedia und Kommunikation.

7.100 Aussteller aus über 100 Ländern präsentieren auf der Buchmesse Frankfurt auf knapp 170.000 m² Ausstellungsfläche über 400.000 Buchtitel, Landkarten, Manuskripte und Grafiken sowie digitale Medien wie Hörbücher und E-Books.

Die Frankfurter Buchmesse ist der Treffpunkt für Autoren und Verleger, Buchhändler und Bibliothekare, Kunsthändler und Illustratoren, Agenten und Journalisten, Vertreter der Neuen Medien, aber auch der interessierten Leser.

Gleichzeitig bietet die Buchmesse den weltweit größten Marktplatz für den Handel mit Rechten und Lizenzen in der Verlagsindustrie.

Bei der Buchmesse geht es schon lange nicht mehr nur um das geschriebene Buch. Die elektronischen Medien sind längst etabliert.

Ehrengast der Buchmesse 2016
Einer der Höhepunkte der Buchmesse ist in jedem Jahr das Gastland. 2016 sind Flandern und die Niederlande gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Unter dem Motto „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen. Weitere Infos zum Ehrengast finden Sie unter www.frankfurt2016.com.

Das Programm auf der Messe wird von einem vielfältigen Kulturprogramm in der Stadt begleitet.

Zahlreiche Ausstellungen in Frankfurt und Umgebung, Konzerte, Tanzperformances, Film und Kunst vermitteln ein abwechslungsreiches Bild von Flandern und die Niederlande.

Die Agora - der Open-Air-Event der Buchmesse
Alle Wege der Buchmesse führen über die Agora, dem 10.000 Quadratmeter großen Platz zwischen allen Hallen Station. Ob auf der "Open Stage", im spektakulären Event-Dome "Kids Bubble", auf dem "Walk of Fame" oder im Lesezelt - die Agora garantiert beste Unterhaltung.

Kunst- und Kreativmarkt
Bewundern und erwerben Sie hochwertige Unikate auf dem Freigelände vor Halle 4.0 Nord. Stöbern Sie einmal mehr durch die verschiedenen Stilrichtungen der Kunst- und Handwerksszene.

Sie finden hier qualitativ hochwertige Stücke aus Holz, Metall, Glas, Stein und Papier, aber auch textile Kunst-und Schmuckstände. Und anders als in den Ausstellungshallen können Sie Ihr Lieblingsstück auch direkt beim Künstler kaufen.


Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Der Friedenspreis des deutschen Buchhandels wird seit 1950 während der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche verliehen. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gestiftet.

Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die im besonderen durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen haben.

Erster Friedenspreisträger war 1950 Max Tau. Große Persönlichkeiten, wie Albert Schweitzer, Theodor Heuss, Ernst Bloch, Max Frisch, Astrid Lindgren, Yehudi Menuhin, Vaclav Havel, Mario Vargas Llosa, Fritz Stern, Jürgen Habermas, Susan Sontag, Péter Esterházy, Orhan Pamuk, Wolf Lepenies und der deutsche Künstler Anselm Kiefer folgten.

Friedenspreis 2016
Die Journalistin Carolin Emcke erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ehrt damit die Journalistin und Publizistin, die mit ihren Büchern, Artikeln und Reden einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog und zum Frieden leistet. Ihre Aufmerksamkeit gilt dabei besonders jenen Momenten, Situationen und Themen, in denen das Gespräch abzubrechen droht, ja nicht mehr möglich erscheint.

Carolin Emcke setzt sich schwierigen Lebensbedingungen aus und beschreibt – vor allem in ihren Essays und ihren Berichten aus Kriegsgebieten – auf sehr persönliche und ungeschützte Weise, wie Gewalt, Hass und Sprachlosigkeit Menschen verändern können.

Weitere Informationen dazu sind erhältlich unter www.boersenverein.de.

Die Verleihung findet während der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, den 23. Oktober 2016 in der Paulskirche statt und wird um 10.45 Uhr live in der ARD übertragen.

Die Preisträgerin
Carolin Emcke, geboren 1967, ist freie Publizistin und engagiert sich immer wieder mit künstlerischen Projekten und Interventionen, u.a. die Thementage »Krieg erzählen« am Haus der Kulturen der Welt. Seit über zehn Jahren organisiert und moderiert Carolin Emcke die monatliche Diskussionsreihe »Streitraum« an der Schaubühne Berlin.

Für ihr Schaffen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus, dem Lessing-Preis des Freistaates Sachsen und dem Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2010 wurde sie zur Journalistin des Jahres gewählt.

Am 13. Oktober 2016 erschien mit „Gegen den Hass“ eine essayistische Auseinandersetzung mit dem Rassismus, dem Fanatismus und der Demokratiefeindlichkeit.


66. Frankfurter Buchmesse 2014
 Die Buchmesse im Internet
  Ausstellungsort: Messe Frankfurt
Öffnungszeiten für Fachbesucher u. Presse:
Mi. bis Sa. 9-18.30 Uhr, So 9-17.30
Öffnungszeiten für Privatbesucher:
Sa. 9-18.30 Uhr, So. 9-17.30 Uhr
Eintrittspreise für Privatbesucher: Tageskarte € 19, Wochenendticket € 28

Anschrift: Frankfurter Buchmesse · Reineckstr. 3 · D-60313 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 69 2102-0 · Fax: +49 (0) 69 2102-227/-277

Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

 
 Verkehr + Wirtschaft
 » Messe Frankfurt
 » Messekalender  » Verkehrszentrum
 » Airport Frankfurt
 » Flug- u. Fahrpläne
 » Verkehrsinfos
 » Serviceadressen

Kostenloser Grußkartenservice
-------------------------------------
Über 650 Motive in 45
Rubriken warten auf Sie!

 Feste & Events
 » Aktuelle Events
 » Events Region
 » Eventkalender
 » Feste Frankfurt
 » Stadtteilfeste Ffm.
 » Feste Region
 » Ausstellungsführer

 Kunst und Kultur
 » Frankfurt Museen
 » Kul-Tour Adressen
 » Filmmuseum
 » Städel Museum
 » Liebieghaus
 » Moderne Kunst
 » Schirn Kunsthalle
 » Goethemuseum
 » Dommuseum
 » Geldmuseum

 Sightseeing
 » Alte Oper
 » Frankfurter Börse
 » Hauptwache
 » Paulskirche
 » Kaiserdom
 » Römer/Römerberg
 » Goethehaus
 » Palmengarten
 » Zoo Frankfurt

Alle Themen-Specials
Welches Thema interessiert Sie?

 Business
 » Branchenbuch
 » Web-Visitenkarten
 » Online-Werbung
 » Frankfurt-Shop

Sie wollen die Mainmetropole kennenlernen? 
Sie suchen ein Hotel für Ihre Geschäftsreise? 
Oder eine Unterkunft für den Urlaub?
Finden Sie blitzschnell aus über 
600.000 Unterkünften das Richtige!

 TOPProduced and powered by rd © 1999-2016