frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain  
 
frankfurt-interaktiv.de - unabhängiges Portal für Frankfurt RheinMain Anzeige
 

Startseite  |   Notdienste  |   Events  |   Frankfurt  |   Karten  |   Business  |   Specials   |   Kontakt   |   Impressum  

Frankfurt von A-Z
   » Geschichte
   » Frankfurt heute
   » Zahlen & Fakten
   » Adressen A-Z
   » Stadtteile
   » CityLinks

Stadtführer
   » Stadtrundgang
   » Sightseeing
   » Ausflugstipps
   » Grünes Frankfurt
   » Top Radtouren

Was geht ab in Frankfurt Rhein-Main?
   » Ausgehführer
   » Eventkalender
   » Aktuelle Events
   » Events Region
   » Frankfurter Feste
   » Feste Region
   » Kinoführer Frankfurt
   » Messekalender

Bildung, Kunst, Kultur
   » Goethe-Universität
   » Nationalbibliothek
   » Frankfurter Museen
   » Kul-Tour Adressen
   » Konzertzentren
   » Museumsufer
   » Ausstellungsführer

Frankfurt Special
   » Spezialitäten
   » Apfelwein & Co.
   » Frankfurter Märkte
   » Frankfurter Küche
   » Frankfurter Mundart

Verkehrssituation
   » Verkehrszentrum
   » Flug-/Fahrpläne
   » Verkehrsinfos
   » Serviceadressen

Rhein-Main Fußball
   » Eintracht Frankfurt
   » FSV Frankfurt
   » Kickers Offenbach
   » Darmstadt 98
   » FSV Mainz 05
   » SV Wehen

Service
   » Frankfurt-Wetter
   » Postkartenservice
   » Free SMS Service

   » Kontaktformular
   » Weiterempfehlen
   » Bookmark setzen
   » Impressum
   » Copyrightinfos

 
Museum für Moderne Kunst (MMK)

Das Museum für Moderne Kunst (MMK), von den Frankfurtern wegen seiner Dreieckform "Tortenstück" genannt, ist das jüngste Frankfurter Museum. Es wurde im Juni 1991 eröffnet.

Dem Wiener Architekten Hans Hollein ist es gelungen, auf dem dreieckigen Grundstück, das Bauwerk räumlich derart intelligent zu gliedern, daß ein Gang durch das Museum zu einem besonderen Erlebnis wird.

Die Folge von Verbindungen, Übergängen und Durchblicken zwischen den Ausstellungsräumen, das Verhältnis der einzelnen Räume zueinander, sowie die optimale Lichtführung ist schon außergewöhnlich.

Das Raumerlebnis der rund vierzig Räume, die alle individuell gestaltet sind, begeistert nachweislich das Publikum.

Das MMK ist jedoch nicht nur architektonisch sehenswert, sondern auch die Exponate können sich sehen lassen.

Der Schwerpunkt der ständigen Sammlung liegt bei der Pop-Art, aber auch Elemente der Objektkunst, des Konzeptualismus und Rauminstallationen werden gezeigt.

Museum für Moderne Kunst (MMK) Museum für Moderne Kunst (MMK1)
Domstraße 10,
60311 Frankfurt am Main

Tel.: (069) 212-30447
Fax: (069) 212-37882

Öffnungszeiten:
Di.-So. 10 bis 18 Uhr, Mi 10 bis 20 Uhr
montags geschlossen

Internet: www.mmk-frankfurt.de

Café Restaurant "TRIANGOLO"

Öffnungszeiten:
Di-So 10-01 Uhr - Mo geschlossen

MMK 2 im TaunusTurm, Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main

MMK 3 im Zollamt, Domstraße 3, 60311 Frankfurt am Main

Aktuelle Ausstellungen:

25 Jahre MMK Museum für Moderne Kunst – Neue Sammlungspräsentation · bis 30.04.2017

Im Juni 1991 eröffnete das MMK Museum für Moderne Kunst in der Domstraße. 25 Jahre nach seiner Eröffnung zählt das MMK zu den weltweit bedeutenden Museen für Gegenwartskunst.

Die Sammlung umfasst heute über 5.000 Kunstwerke von den 1960er-Jahren bis in die aktuelle Gegenwart hinein.

Das Museum feiert das Jubiläum mit der Eröffnung seiner neuen Sammlungspräsentation mit dem Fokus auf die Erwerbungen der letzten Jahre - und einem umfangreichen Programm.


Ed Atkins. Corpsing · MMK 1 · bis 14.05.2017

Im Rahmen der Frankfurter Positionen zeigt das MMK die erste institutionelle Einzelausstellung von Ed Atkins (*1982 in Oxford, GB) in Deutschland.

Unter dem programmatischen Titel "Ich Reloaded - Das Subjekt im digitalen Zeitalter" widmen sich die Frankfurter Positionen 2017 der Frage, inwiefern sich die Definition und Konstruktion des Selbstbildes im digitalen Zeitalter verändert und welche Rolle dabei der zunehmend unreflektierte Umgang mit, beziehungsweise die Preisgabe persönlicher Daten im Internet spielt.

Ed Atkins gilt als Pionier einer jungen Künstlergeneration, die mittels digitaler Bildtechnik, eine immersive und hyperreale Bildwelt erschafft und in dieser artifiziellen Parallelwelt über existentielle Fragen des Menschseins im digitalen Zeitalter reflektiert.

Seine Arbeiten beleuchten damit eine allgemeine gesellschaftliche Entwicklung, die das etablierte Selbstverständnis des Subjekts grundlegend in Frage stellt.


Claudia Andujar. Morgen darf nicht gestern sein · MMK 1 · bis 25.06.2017

Erstmals in Europa gibt diese Ausstellung im MMK einen umfangreichen Einblick in das fotografische Werk der in Brasilien lebenden Künstlerin Claudia Andujar (*1931 in Neuchâtel, Schweiz).

Im Rahmen ihres aktivistischen Engagements zum Schutz der Yanomami, Brasiliens größter indigener Volksgruppe, entstand in den 1980er-Jahren ihre bedeutende Serie "Marcados" (dt. "Die Markierten"). Diese Porträts waren für die Künstlerin der Beginn einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit der Kultur der Yanomami.

Neben der umfangreichen Serie "Marcados" präsentiert die Ausstellung fotografische Werkgruppen von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart. So reiste Andujar 1976 von São Paulo aus zu den Yanomami im Norden des Landes und dokumentierte die Reise fotografisch aus der Heckscheibe ihres VW Käfers.


Primary Structures. Meisterwerke der Minimal Art · MMK 2 · bis 13.08.2017

Mit einer solchen Konzentration, Vielfalt und Qualität an Werken der Minimal Art wie sie in der Sammlung des MMK zu finden ist, kann in Deutschland kaum ein anderes Museum aufwarten. Die Ausstellung "Primary Structures" zeigt erstmals in einer umfassenden Schau die Meisterwerke dieses Sammlungsschwerpunktes.

Durch den Ankauf der ehemaligen Sammlung von Karl Ströher durch die Stadt Frankfurt im Jahr 1981 besitzt das MMK ein einzigartiges Konvolut von Werken US-amerikanischer Minimalismus-Künstler der 1960er-Jahre, darunter umfangreiche Werkgruppen von Carl Andre, Walter De Maria, Dan Flavin, Donald Judd und Fred Sandback.

Zudem gehören mit der 2006 von dem ehemaligen Galeristen und Sammler Rolf Ricke erworbenen Sammlung auch herausragende Werke des Postminimalismus zu den Beständen des MMK.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Anzeige

 
 Kunst und Kultur
 » Frankfurt Museen
 » Museumsufer
 » Kul-Tour Adressen
 » Filmmuseum
 » Städel Museum
 » Liebieghaus
 » Schirn Kunsthalle
 » Goethemuseum
 » Dommuseum
 » Senckenberg
 » Geldmuseum

 Frankfurter Köpfe
 » Theodor W. Adorno
 » A. Schopenhauer
 » Max Beckmann
 » J. W. von Goethe
 » Heinrich Hoffmann
 » Friedrich Stoltze
 » Bernhard Grzimek

Kostenloser Grußkartenservice
-------------------------------------
Über 650 Motive in 45
Rubriken warten auf Sie!

Alle Themen-Specials
Welches Thema interessiert Sie?

Nightlife in der Mainmetropole

 Business
 » Branchenbuch
 » Web-Visitenkarten
 » Online-Werbung
 » Frankfurt-Shop

Sie wollen die Mainmetropole kennenlernen? 
Sie suchen ein Hotel für Ihre Geschäftsreise? 
Oder eine Unterkunft für den Urlaub?
Finden Sie blitzschnell aus über 
600.000 Unterkünften das Richtige!

 TOPProduced and powered by rd © 1999-2017